Die Sharing-Economy Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Die Sharing-Economy
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Die Sharing-Economy

Brad Stone

Teile und herrsche: Wie Uber und AirBnB ganze Industrien umkrempeln

3.5 (32 Bewertungen)
15 Min.

Kurz zusammengefasst

Die Sharing-Economy ist ein Buch von Brad Stone. Es beleuchtet die wachsende Bedeutung von Plattformen wie Airbnb und Uber und diskutiert deren Auswirkungen auf die Wirtschaft und unsere Gesellschaft.

Inhaltsübersicht

    Die Sharing-Economy
    in 6 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 6

    Mega-Start-ups wie AirBnB und Uber revolutionieren die Sharing-Economy.

    Unternehmen wie AirBnB und Uber sind international so rasend schnell gewachsen, dass sie inzwischen mit den großen Fischen schwimmen können. Durch ihre Schnelligkeit und Flexibilität haben sie im Nu große Teile der Sharing-Economy so rasant und erfolgreich umgekrempelt, dass sie den Titel Aufrührer verdient haben.

    Eine Gemeinsamkeit dieser Riesen-Start-ups, die ihren Erfolg erklärt aber auch umso erstaunlicher macht: Beide Businessmodelle boomen weltweit, obwohl sie keine physischen Produkte anbieten und das gesamte Marketing nur auf online sharing seitens der Nutzer basiert.

    AirBnB tritt so auf, als wäre es das größte Hotelunternehmen der Welt. Dabei gehört der Firma nicht mal eines der Millionen Zimmer, die über die Plattform vermietet werden. Ähnlich ist es mit Uber, das auf den ersten Blick wie einer der größten Fahrdienstleister der Welt aussieht, obwohl es nicht einmal einen einzigen Tretroller selbst besitzt.

    Mit diesem Umstand lässt sich teilweise erklären, wie diese Firmen in so kurzer Zeit so weit expandieren konnten: Geschwindigkeit und Flexibilität sind in der Welt der Technologie das A und O, wenn man es zu Erfolg bringen will. So kann man mit einem Businessmodell, das nicht auf den Ankauf und Vertrieb von irgendwelchen Vermögenswerten angewiesen ist, ganz fix zu einem massiven Businessgiganten werden.

    Wir sprechen hier von Giganten gewaltigen Ausmaßes. Beide Unternehmen zählen inzwischen zu den Einhörnern – so werden Mega-Start-ups bezeichnet, die mehr als eine Milliarde US-Dollar wert sind. 2016 wurde AirBnB mit 30 Milliarden Dollar bewertet, bei Uber waren es sogar 68 Milliarden Dollar.

    Bei AirBnB wurde dieser kometenhafte Aufstieg zusätzlich von einem großen Investment der Risikokapitalfirma Sequoia Capital unterstützt, für die sich das Investment mehr als auszahlte. Tatsächlich war AirBnB ihr bisher lukrativstes Start-up und warf sogar noch mehr Kapital ab als Google oder WhatsApp.

    Aber wie gingen diese beiden Aufrührer ihren Sprung ins kalte Wasser an, und welche Businesskniffe verhalfen ihnen zu solch enormem Erfolg?

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Die Sharing-Economy sehen?

    Kernaussagen in Die Sharing-Economy

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in Die Sharing-Economy?

    Die Sharing-Economy (2017) erzählt die Geschichte der neuen Start-up-Generation, insbesondere der Unternehmen AirBnB und Uber, und wie diese im Handumdrehen die Welt veränderten. Die Blinks werfen einen Blick auf die Menschen hinter den Unternehmen und zeichnen nach, wie jene überhaupt so weit gekommen sind und in welche Richtung sie sich noch entwickeln könnten.

    Wer Die Sharing-Economy lesen sollte

    • Unternehmer
    • Business-Studenten
    • Jeder, der sich für die neue Technologie und Wirtschaft interessiert

    Über den Autor

    Brad Stone ist ein amerikanischer Journalist und Buchautor, der häufig über das Silicon Valley schreibt. Zu seinen Bestsellern gehört Der Allesverkäufer aus dem Jahr 2013 (auch als Blinks verfügbar).

    Kategorien mit Die Sharing-Economy

    Ähnliche Zusammenfassungen wie Die Sharing-Economy

    ❤️ für Blinkist️️️ 
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch die Zusammenfassungen

    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    31 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    10+ Jahre
    Erfahrung als Impulsgeber für persönliches Wachstum
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.500 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen