Kategorien entdecken

Das sind die Blinks zu

Passives Einkommen

Die 40 leichtesten Wege zu Deiner finanziellen Freiheit

Von Max Osberghaus
10 Minuten
Audio-Version verfügbar
Passives Einkommen: Die 40 leichtesten Wege zu Deiner finanziellen Freiheit von Max Osberghaus

Geld verdienen, ohne viel dafür tun zu müssen? Das klingt ja fast zu schön, um wahr zu sein. Tatsächlich gibt es verschiedene Möglichkeiten, um nebenbei und ohne viel Mühe Einkommen zu generieren. Die besten Mittel und Methoden lernst du in den Blinks zu Passives Einkommen (2019) kennen. Mithilfe der Tipps, Tricks und Hinweise von Max Osberghaus kannst du dir entweder einen kleinen Nebenverdienst verschaffen oder mit viel Geschick auch die komplette finanzielle Unabhängigkeit erreichen.

  • Alle, die etwas Geld nebenher verdienen möchten
  • Alle, die sich nach finanzieller Freiheit sehnen
  • Jeder, der in Geldnot steckt und sich ein bisschen was dazuverdienen möchte

Max Osberghaus ist Sachbuchautor und schreibt über finanzielle und psychologische Themen. Sein erstes Buch hieß Das Gesetz der Anziehung (2019).

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Passives Einkommen

Die 40 leichtesten Wege zu Deiner finanziellen Freiheit

Von Max Osberghaus
  • Lesedauer: 10 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 6 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
Passives Einkommen: Die 40 leichtesten Wege zu Deiner finanziellen Freiheit von Max Osberghaus
Worum geht's

Geld verdienen, ohne viel dafür tun zu müssen? Das klingt ja fast zu schön, um wahr zu sein. Tatsächlich gibt es verschiedene Möglichkeiten, um nebenbei und ohne viel Mühe Einkommen zu generieren. Die besten Mittel und Methoden lernst du in den Blinks zu Passives Einkommen (2019) kennen. Mithilfe der Tipps, Tricks und Hinweise von Max Osberghaus kannst du dir entweder einen kleinen Nebenverdienst verschaffen oder mit viel Geschick auch die komplette finanzielle Unabhängigkeit erreichen.

Kernaussage 1 von 6

Passives Einkommen verdient sich von selbst und bedeutet vor allem: Freiheit.

Eine Woche hat 168 Stunden. Zieht man davon 8 Stunden Schlaf pro Tag ab, kommt man auf 112 Stunden im Wachzustand. Von diesen 112 Stunden bleiben bei einem typischen Nine-to-five-Job noch 72 Stunden zur freien Verfügung. 72 Stunden pro Woche, in denen du einkaufen, putzen, Wäsche waschen, E-Mails beantworten und an Geburtstage denken musst. Und wie viel Zeit hast du dann noch zum Entspannen und Spaß haben? Nahezu gar keine! Deswegen: Mach Schluss mit der ewigen Plackerei und sag Hallo zum passiven Einkommen. 

Die meisten Menschen verdienen ihr Geld nach dem klassischen Prinzip des aktiven Einkommens. Das heißt: Sie gehen arbeiten und erhalten im Gegenzug für ihre Zeit und Leistung ein bestimmtes Gehalt. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch: keine Arbeit, kein Geld. 

Es gibt allerdings auch Menschen, die nach einem anderen System Geld verdienen – eines, das Arbeit und Lohn voneinander trennt: Passives Einkommen bedeutet, Geld einzunehmen, ohne sich dafür abrackern zu müssen. Um passives Einkommen zu generieren, musst du dir jedoch erst einmal eine solide Einkommensquelle schaffen, und das kostet Zeit, Geld oder beides. Am Anfang steht also immer ein gewisser Einsatz. Hat man diesen jedoch erst einmal erbracht, kann man sich zurücklehnen und zusehen, wie das Vermögen wächst.

Tatsächlich kannst du dein passives Einkommen so weit steigern, dass all deine Ausgaben davon gedeckt werden. Stell dir einmal vor, was das bedeutet: Du müsstest dir keine Sorgen mehr um deine Zukunft machen. Selbst wenn du mal länger krank wärst, hättest du noch immer eine ausreichende finanzielle Absicherung. Deine Zukunftsängste würden sich in Wohlgefallen auflösen und der ständige Stress würde endlich von dir abfallen.

Außerdem kannst du besonders zu Beginn, also in der Einsatzphase, extrem viel dazulernen. Um sinnvoll zu investieren, musst du dich z.B. erst einmal belesen und herausfinden, welche Branchen und Unternehmen derzeit wachsen. Die Erzeugung eines passiven Einkommens ist also im Grunde eine berufliche Weiterbildung im Bereich der Wirtschaftsanalyse.

Ein weiterer Vorteil des passiven Einkommens ist die gewonnene Zeit. Statt dich 40 Stunden die Woche für ein mittelmäßiges Gehalt abzurackern, kannst du dich mit deinem passiven Einkommen auf Dinge konzentrieren, die wirklich wichtig sind wie Freunde und Familie.

Ehe du dich nun in deinen Tagträumen verlierst, lies lieber weiter und finde heraus, wie du sie realisieren kannst.

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.