Kategorien entdecken

Das sind die Blinks zu

Weltordnung

Ursachen von Krieg und Frieden aus der Sicht eines weltbekannten Diplomaten

Von Henry Kissinger
15 Minuten
Audio-Version verfügbar
Weltordnung von Henry Kissinger

In Weltordnung (2014) analysiert Kissinger globale Machtverhältnisse im Laufe der Geschichte. Dabei spannt er den Bogen bis hin zum heutigen Konflikt zwischen westlichen Nationen und der islamischen Welt. Basierend auf seinem umfangreichen Wissen über Geschichte und Politik diskutiert er, welche Weltordnung zu einer gesunden Balance der Machtverhältnisse führen kann.

  • Nachrichtenleser, die sich für Außen- und Weltpolitik interessieren
  • Alle, die etwas über den Hintergrund aktueller Konflikte erfahren wollen
  • Europa-Interessierte

Henry Kissinger ist eines der politischen Schwergewichte der USA. Der Deutschamerikaner studierte Politikwissenschaften in Harvard und prägte als Außenminister der USA entscheidend die globalpolitische Entwicklung während der 70er-Jahre. Bei der Beendigung des Vietnamkrieges spielte er eine zentrale Rolle, wofür er 1973 den Friedensnobelpreis erhielt. Kissinger veröffentlichte mehrere Bücher, in denen er seine Erfahrungen und Ansichten teilt und sich mit der aktuellen politischen Lage auseinandersetzt.

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Weltordnung

Von Henry Kissinger
  • Lesedauer: 15 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 9 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
Weltordnung von Henry Kissinger
Worum geht's

In Weltordnung (2014) analysiert Kissinger globale Machtverhältnisse im Laufe der Geschichte. Dabei spannt er den Bogen bis hin zum heutigen Konflikt zwischen westlichen Nationen und der islamischen Welt. Basierend auf seinem umfangreichen Wissen über Geschichte und Politik diskutiert er, welche Weltordnung zu einer gesunden Balance der Machtverhältnisse führen kann.

Kernaussage 1 von 9

Eine Weltordnung ist eine Vorstellung davon, wie unsere Welt sein soll.

Hast du dich auch schon einmal mit einem Kollegen darüber gestritten, welches PowerPoint-Design ihr für eure Präsentation verwenden solltet? So ähnlich, nur in einer anderen Größenordnung, funktionieren auch Konflikte wie die Ukraine-Krise oder der Nahostkonflikt. Zwei oder mehr Staaten haben unterschiedliche Vorstellungen davon, wie etwas aussehen soll – in diesem Fall unsere Welt. Und diese unterschiedlichen Weltordnungen prallen dann aufeinander. Doch wie bilden sich Weltordnungen heraus?

Die Vorstellung, wie unsere Welt aussehen sollte, eint einen Staat oder eine Region. In einer Weltordnung kommen Überzeugungen und Vorstellungen zusammen, die historisch geprägt sind und von der Gesellschaft angenommen werden. Z.B. geht es um die Frage, wie Macht verteilt sein soll.

In Europa sind die meisten Menschen der Meinung, dass ihre Regierungen durch freie und demokratische Wahlen bestimmt werden sollen. Doch dieses Konzept soll nicht nur auf Europa Anwendung finden, sondern unserer Vorstellung nach auf die ganze Welt.

Kriege und Konflikte gehen immer aus dem Aufeinanderprallen unterschiedlicher Weltordnungen hervor, denn gestritten wird um nichts Geringeres als die Grundsätze der beteiligten Staaten. Den Kriegsparteien geht es um mehr als „nur“ ein Stück Land oder Öl- und Gasreserven. Es geht um die Verteidigung ihrer Vorstellungen und Überzeugungen – ihrer Weltordnung.

Das heißt auch, dass außenpolitisches Handeln von Staaten immer auf die Prinzipien ihrer Weltordnung abgestimmt ist. Letztendlich verfolgt jede Regierung das Ziel, ihre Vorstellung von der Welt durchzusetzen. Dafür sind gute Planung und Langzeitstrategien erforderlich.

So glaubte der berühmte Stratege Fürst von Metternich, der im 19. Jahrhundert entscheidend an der Neuordnung Europas nach Napoleons Niedergang mitwirkte, dass für eine stabile Weltordnung die Interessen und Vorstellungen aller Nationen berücksichtigt werden müssen. Das Beharren auf die eigene Weltordnung führe zwangsläufig zum Konflikt.

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.