Über die Gier, die Angst und den Herdentrieb der Anleger Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Über die Gier, die Angst und den Herdentrieb der Anleger
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Über die Gier, die Angst und den Herdentrieb der Anleger

Pirmin Hotz

Welche Anlagestrategien wirklich zu empfehlen sind und wie Sie Ihr Geld verlässlich investieren

4.2 (209 Bewertungen)
26 Min.

Kurz zusammengefasst

Über die Gier, die Angst und den Herdentrieb der Anleger von Pirmin Hotz gibt einen Einblick in die emotionalen Faktoren, die das Anlegerverhalten beeinflussen. Es enthüllt die Dynamik von Gier, Angst und Herdentrieb und bietet Einsichten für eine fundierte Anlagestrategie.

Inhaltsübersicht

    Über die Gier, die Angst und den Herdentrieb der Anleger
    in 7 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 7

    Placebos an der Börse: Charttechnik und Fundamentalanalyse

    Zahllose Mythen ranken sich darum, wie Marktexperten immer wieder die richtige Aktie aus allen börsennotierten Unternehmen aufspüren – und dich damit reich machen. Doch viele der populärsten Tools, mit denen sie ihre Picks begründen, sind erstaunlich sinnlos. Dies verblüffte Pirmin Hotz in seiner Laufbahn als Vermögensverwalter regelmäßig – werden die Tools doch von zahllosen Banken und privaten Fonds tagtäglich eingesetzt.

    Zunächst wäre da die sogenannte Charttechnik, mit deren Hilfe Analysten die Kursentwicklung einer Aktie untersuchen. Anhand dieser Kursentwicklung versucht ein Analyst, günstige Kauf- respektive Verkaufszeitpunkte zu ermitteln. Er konzentriert sich dabei ausschließlich auf die Kurve der Aktie und lässt jegliche betriebswirtschaftliche Daten des Unternehmens außen vor. 

    Klingt rational. Bloß: Die Charttechnik funktioniert überhaupt nicht. Keine einzige seriöse Studie schreibt der Charttechnik einen Mehrwert zu. Zyklen lassen sich zwar erkennen, aber eben nur rückwirkend deuten. Über die Zukunft geben sie keine Auskunft. Die Kenntnis über vergangene Entwicklungen ist außerdem bereits im aktuellen Kurs einer Aktie enthalten. Zu analysieren, was sich in der Vergangenheit abspielte, und dadurch eine Deutung der Zukunft zu versuchen, ist reine Pseudowissenschaft.

    Warum beschäftigen Banken dennoch Charttechniker? Zum einen, weil deren Entscheider an diese Form der Finanzanalyse glauben. Auch viele Analysten sind fest von ihrer Technik überzeugt. Wie Homöopathen belegen sie ihre Erfolge anhand von Einzelfällen. Zum anderen ist die Charttechnik ein gutes Marketing-Tool. Charts erwecken den Eindruck einer rationalen, mathematischen Objektivität. Es geht um Zahlen, nicht um Meinungen. Dieses Versprechen lockt jede Menge Kunden – selbst wenn es vollkommen nutzlos ist.

    Auch die Fundamentalanalyse erweckt den Anschein von Vorhersagbarkeit. Der Gedanke dahinter lautet: Wenn wir ein Unternehmen bis in die kleinste Fußnote kennen, können wir auch voraussagen, wie sich seine Aktie zukünftig entwickeln wird. Wenn also die Charttechnik schon nicht hilft, den sogenannten Alpha zu erzielen, also den Vergleichsindex zu schlagen, dann sollte doch zumindest die Fundamentalanalyse dabei helfen. Oder? 

    Nein. Auch hier spricht die wissenschaftliche Auswertung Bände. Es zeigt sich: Kein noch so gutes Marktwissen hilft Fondsmanagern auf lange Sicht dabei, mit einzelnen Stockpicks den Gesamtmarkt zu schlagen. Unternehmen betriebswirtschaftlich auseinanderzunehmen bringt nichts. Märkte reagieren nämlich schnell und effizient auf neue Informationen. Sprich: Sobald bekannt wird, dass BioNTech eine neue Impfung erfolgreich getestet hat, hat der Kurs der Aktie diese Information schon verarbeitet. 

    Die Wahrheit ist also: Verbreitete Analysetechniken wie Charttechnik und Fundamentalanalyse helfen überhaupt nicht dabei, die richtige Aktie zu finden.

    Es geht aber noch absurder – willkommen in der Welt von Gurus und Blendern!

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Über die Gier, die Angst und den Herdentrieb der Anleger sehen?

    Kernaussagen in Über die Gier, die Angst und den Herdentrieb der Anleger

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in Über die Gier, die Angst und den Herdentrieb der Anleger?

    Viele Anleger sind stark verunsichert, worin sie investieren sollen: in Aktien, Anleihen, Immobilien oder doch in einen Bitcoin-Fonds? Unsere Blinks zu Über die Gier, die Angst und den Herdentrieb der Anleger (2021) des Börsenkenners Pirmin Hotz geben dir Rat. Du erfährst, welche Anlagemöglichkeiten nach seiner Einschätzung wirklich gut sind. Und von welchen Strategien du lieber die Finger lassen solltest.

    Bestes Zitat aus Über die Gier, die Angst und den Herdentrieb der Anleger

    „Es gibt zwei Klassen von Börsenpropheten: jene, die nichts wissen, und jene, die nicht wissen, dass sie nichts wissen – John Kenneth Galbraith, Ökonom 

    —Pirmin Hotz
    example alt text

    Wer Über die Gier, die Angst und den Herdentrieb der Anleger lesen sollte

    • Jeder, der in der Welt der Börse nicht durchblickt
    • Alle, die schon immer wissen wollten, was sie bei Börsencrashs mit ihrem Geld machen sollten
    • Finanzmarktinteressierte

    Über den Autor

    Der Ökonom Pirmin Hotz ist einer der renommiertesten Schweizer Vermögensverwalter. Hotz kümmert sich hauptsächlich um die Verwaltung privater Vermögen. Er hat aber auch viele Banken im gesamten deutschsprachigen Raum bei der Kapitalanlage beraten. In Über die Gier, die Angst und den Herdentrieb der Anleger blickt er auf seine lange Karriere zurück.

    Kategorien mit Über die Gier, die Angst und den Herdentrieb der Anleger

    Ähnliche Zusammenfassungen wie Über die Gier, die Angst und den Herdentrieb der Anleger

    ❤️ für Blinkist️️️ 
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch die Zusammenfassungen

    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    31 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    10+ Jahre
    Erfahrung als Impulsgeber für persönliches Wachstum
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.000 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen