Das einzige Buch, das Du über Finanzen lesen solltest Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Das einzige Buch, das Du über Finanzen lesen solltest
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Das einzige Buch, das Du über Finanzen lesen solltest

Thomas Kehl & Mona Linke

Der entspannte Weg zum Vermögen

4.2 (858 Bewertungen)
25 Min.

Kurz zusammengefasst

Das einzige Buch, das Du über Finanzen lesen solltest ist ein praktischer Ratgeber, der grundlegende Finanzkonzepte einfach und verständlich erklärt. Es bietet umsetzbare Tipps und Strategien, um finanzielle Ziele zu erreichen und Wohlstand aufzubauen.

Inhaltsübersicht

    Das einzige Buch, das Du über Finanzen lesen solltest
    in 5 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 5

    Die Grundlagen: Finanzielles Ziel, Kassensturz und Drei-Konten-Modell

    Warst du heute schon am Briefkasten? Dann hast du vielleicht, eingeklemmt zwischen Rechnungen, auch deinen Rentenbescheid aus der Post gezogen. Für viele Arbeitnehmende ist das Schreiben der Rentenversicherung kein Grund zum Jubeln. Sie haben wenig Hoffnung, dass ihnen die gesetzliche Rente einen angenehmen Lebensabend bescheren wird. Wenn es dir genauso geht, wäre es dringend an der Zeit, deine Finanzen ordentlich durchzuplanen. 

    Ein guter Plan beginnt mit seinem Ende. Das heißt: Du solltest dir genau überlegen, was dein finanzielles Ziel ist. Denn nur wenn du weißt, wo du hinwillst und wie viel Geld du dafür benötigst, kannst du auch mit dem Sparen anfangen. 

    Altersvorsorge allein mag jetzt kein besonders motivierendes Ziel sein. Deshalb solltest du es mit Leben füllen. Du könntest dich zum Beispiel fragen: Wie und wo möchte ich leben, mit wem und wann? Mal dir dabei deine Vorstellungen ruhig detailliert und in allen Farben aus: Möchtest du vielleicht schon mit vierzig mit deiner Familie in den Süden ziehen und deine eigene Finca bewohnen? Schreib dir dein Ziel auf und hänge es irgendwohin, wo du es siehst. So weißt du jederzeit, worauf du hinarbeitest. 

    Als Nächstes solltest du dir überlegen, wie viel Geld du dafür benötigst und was du tun musst, um dieses finanzielle Ziel zu erreichen. Sagen wir, du nimmst dir vor, bei Renteneintritt 800 Euro zusätzlich pro Monat zur Verfügung zu haben. Dann kannst du dir mit Tools im Internet ausrechnen, wie viel du dafür ab heute monatlich sparen musst. Auf der Website finanzfluss.de findest du dafür zum Beispiel den sogenannten Finanzielle Freiheit Rechner.

    Jetzt haben wir also dein finanzielles Ziel und den theoretischen Weg dorthin. Was noch fehlt, ist eine Einschätzung, wo du derzeit stehst. Es hilft ja nichts, wenn du keine Rücklagen hast, monatlich 5000 Euro sparen müsstest, aber nur 1000 Euro verdienst. In solch einem Fall wirst deinen Wunsch anpassen müssen.

    Jetzt geht es ans Rechnen! Denn die Grundlage für deinen Kassensturz ist, dass wir dein Nettovermögen ausrechnen. Das ist relativ einfach: Du erstellst eine Plus- und eine Minusseite. Auf die Plusseite kommen Dinge wie ein Sparplan oder ein abbezahltes Auto. Vielleicht hast du ja auch ein Viertel vom Haus deiner Großeltern geerbt – das kommt ebenfalls mit drauf. Auf der Minusseite verzeichnest du anschließend deine Schulden. Das können Posten sein wie die Rückzahlung einer Studienfinanzierung oder die Kreditraten für den Flachbildfernseher.

    Hast du dein Nettovermögen ausgerechnet, geht es weiter mit der Summe deiner Einnahmen. Dort findet sich auf jeden Fall dein Gehalt, aber auch Mieteinnahmen, Unterhalt, Zinseinkünfte oder was du mit einem Nebenjob verdienst. Logischerweise schauen wir uns danach deine Ausgaben an. Dabei hilft dir das gute alte Haushaltsbuch, das es inzwischen auch als praktische App gibt. Ausprobieren könntest du beispielsweise Bluecoins für Android oder Money Manager für Android und iPhone. Sowohl Einnahmen als auch Ausgaben solltest du etwa ein Jahr lang aufzeichnen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wo dein Geld herkommt und wofür du es ausgibst. 

    Vielleicht erkennst du hier auch schon wiederkehrende Ausgaben, die du in Zukunft vermeiden möchtest, wie Frust-Shopping oder teure Wochenendtrips. Gibt es Sparpotenzial, zum Beispiel die Kündigung des Fitnessstudios, in dem du bereits seit Monaten nicht mehr trainierst?

    Dein Ziel muss es sein, mehr Geld einzunehmen als auszugeben – und diese Differenz zu sparen. Als Faustregel schlagen Kehl und Linke vor, mindestens zehn Prozent deines Nettoeinkommens zu investieren. Besser wären zwanzig oder sogar dreißig Prozent. Und wenn du eine Gehaltserhöhung bekommst, sollte sie bestenfalls gleich auf dem Sparkonto landen.

    Apropos Sparen: Um das konsequent durchzuziehen, empfiehlt sich ein sogenanntes Drei-Konten-Modell. Das erste ist ein Girokonto, das du vermutlich bereits besitzt. Hier geht dein Gehalt ein, und du bestreitest davon deine laufenden Ausgaben. Bist du selbstständig, brauchst du zusätzlich ein Geschäftskonto. Zweitens ein Tagesgeldkonto, auf dem du einen Notgroschen parkst. Hiervon bezahlst du unvorhergesehene Ausgaben wie beispielsweise eine Autoreparatur. Wenn du mit dem Sparen anfängst, solltest du dieses Konto zuerst auffüllen – idealerweise mit drei bis vier Nettomonatsgehältern.

    Als drittes Konto eröffnest du dann ein Depot, das für den langfristigen Vermögensaufbau gedacht ist, also für mindestens fünfzehn Jahre. Warum so lange? Der Grund: Je länger der Zeitraum ist, desto mehr profitierst du vom Zinseszinseffekt. Der betrifft nicht nur Ausschüttungen, die du direkt wieder reinvestierst, sondern auch Kursgewinne.

    Der Grundstein für deinen Vermögensaufbau ist nun gelegt. Doch welche Geldanlagen lohnen sich überhaupt?

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Das einzige Buch, das Du über Finanzen lesen solltest sehen?

    Kernaussagen in Das einzige Buch, das Du über Finanzen lesen solltest

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in Das einzige Buch, das Du über Finanzen lesen solltest?

    Das einzige Buch, das Du über Finanzen lesen solltest (2022) ist ein Rundumschlag für alle, die ihr Geld ohne viel Zeit und Aufwand sicher vermehren möchten. Hinter dem Buch stecken die Macher von Finanzfluss, Deutschlands beliebtestem YouTube-Kanal zum Thema Finanzen. In den Blinks lernst du, wie du dir monetäre Ziele steckst und wie du in vier einfachen Schritten zu deinem persönlichen ETF-Sparplan kommst.

    Wer Das einzige Buch, das Du über Finanzen lesen solltest lesen sollte

    • Berufseinsteiger, die finanzielle Ziele haben
    • Menschen, die entspannt Vermögen aufbauen wollen
    • Alle, die schon immer wissen wollten, was ETFs eigentlich sind

    Über den Autor

    Thomas Kehl ist der Kopf hinter der Plattform Finanzfluss und dem gleichnamigen YouTube-Kanal. Der gelernte Bankkaufmann studierte BWL und Finanzen. Er arbeitete als Finanzvermittler und Investmentbanker, bevor er 2016 Finanzfluss gründete, um die Bildung in Sachen Finanzen zu fördern – so erfolgreich, dass dies inzwischen sein Hauptberuf ist. Mona Linke ist Redakteurin in seinem Team.

    Kategorien mit Das einzige Buch, das Du über Finanzen lesen solltest

    Ähnliche Zusammenfassungen wie Das einzige Buch, das Du über Finanzen lesen solltest

    ❤️ für Blinkist️️️ 
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch die Zusammenfassungen

    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    30 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    10+ Jahre
    Erfahrung als Impulsgeber für persönliches Wachstum
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.000 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen