Kategorien entdecken

Das sind die Blinks zu

Wie das Gehirn heilt

Neueste Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft

Von Norman Doidge
13 Minuten
Audio-Version verfügbar
Wie das Gehirn heilt: Neueste Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft von Norman Doidge

Viele neurologische Krankheiten sind für Mediziner noch immer unlösbare Probleme. Norman Doidge hat sich mit alternativen Heilmethoden beschäftigt, die auf den regenerativen Fähigkeiten unseres eigenen Körpers basieren und großen Erfolg zeigen. In seinem Buch Wie das Gehirn heilt beschreibt Doidge, wie sich unser Gehirn bei neurologischen Erkrankungen mit Hilfe von Stimulationen selbst helfen kann.

  • Jeder, der schon einmal mit neurologischen Krankheiten konfrontiert wurde
  • Jeder, der das Gehirn besser verstehen will
  • Jeder, der sich für alternative Heilmethoden interessiert

Psychiater Norman Doidge ist Spezialist für Neurowissenschaften und alternative Methoden, die das Gehirn stimulieren. Sein Buch Neustart im Kopf wurde zum New York Times-Bestseller.

Original: Wie das Gehirn heilt © 2015 Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main/New York

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Wie das Gehirn heilt

Neueste Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft

Von Norman Doidge
  • Lesedauer: 13 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 8 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
Wie das Gehirn heilt: Neueste Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft von Norman Doidge
Worum geht's

Viele neurologische Krankheiten sind für Mediziner noch immer unlösbare Probleme. Norman Doidge hat sich mit alternativen Heilmethoden beschäftigt, die auf den regenerativen Fähigkeiten unseres eigenen Körpers basieren und großen Erfolg zeigen. In seinem Buch Wie das Gehirn heilt beschreibt Doidge, wie sich unser Gehirn bei neurologischen Erkrankungen mit Hilfe von Stimulationen selbst helfen kann.

Kernaussage 1 von 8

Hart an der Schmerzgrenze: Chronische Schmerzen haben neurologische Ursachen und können durch Visualisierung reduziert werden.

Von einem aufgekratzten Knie über Migräneanfälle bis hin zum gebrochenen Arm: Schmerzen gehören zum Leben dazu. In den meisten Fällen lassen sie schnell wieder nach. Wir kleben ein Pflaster auf die Wunde oder nehmen Schmerzmittel und bald haben wir vergessen, dass sich das Knie oder der Kopf je anders angefühlt hat.

Andere Fälle lassen sich nicht so leicht verdrängen oder sogar erklären. Bei Menschen, die an chronischen Schmerzen leiden, ist die Ursache nicht auf den ersten Blick sichtbar. Diese Patienten wurden lange nicht ernst genommen. Mittlerweile verstehen Ärzte die Hintergründe ihrer Schmerzen und können sie behandeln.

Chronische Schmerzen entstehen durch eine neurologische Krankheit, die unnötige Schmerzsignale durch den Körper schießt. Wenn das Körpergewebe beschädigt ist, schickt das Nervensystem Signale an das Gehirn. Wenn die Nervenzellen jedoch beschädigt werden, schicken sie weiterhin Schmerzsignale, obwohl das Körpergewebe schon geheilt ist. Psychiater Michael Moskowitz erlitt z.B. durch einen Wasserski-Unfall eine Nackenverletzung. Auch nach der Regenerierung des Körpergewebes hielten die Schmerzen 13 Jahre lang an.

Da die Ursache der Schmerzen nicht mehr im Körpergewebe lag, wandte sich Moskowitz an das Gehirn, um eine Lösung zu finden. Durch Visualisierungstechniken schaffte er es, seine Schmerzen zu besiegen. Er laß neurowissenschaftliche Bücher und entdeckte, dass die bei Schmerzen relevanten Teile des Gehirns auch durch visuelle Informationen stimuliert werden.

Moskowitz machte sich selbst zum Versuchskaninchen und begann, Schmerzen mit Visualisierungen zu ersetzen. Wenn er Schmerzen spürte, visualisierte Moskowitz eine Karte seines Gehirns. Diese Karte zeigte die Teile des Gehirns, in denen sich die schmerzverarbeitenden Neuronen vermehrt hatten. Er stellte sich vor, dass sich diese Neuronen wieder in normale Neuronen verwandelten. Nach drei Wochen spürte er schon eine Verbesserung. Nach einem Jahr waren die Schmerzen so gut wie verschwunden.

Kleine Handlungen können große Wirkung haben. Neben Techniken wie Visualisierung kann das Gehirn auch mit anderen Methoden einen enormen Effekt bei der Heilung von Krankheiten haben.

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.