Kategorien entdecken

Das sind die Blinks zu

Resilienz

Die psychische Widerstandskraft

Von Rebecca Böhme
15 Minuten
Audio-Version verfügbar
Resilienz von Rebecca Böhme

Jeder hat mal Stress, jeder erlebt mal eine Krise und jeder muss auch mal mit Niederlagen umgehen. Resilienz ist die psychische Kraft, die dem Menschen dabei hilft, solche schwierigen Erfahrungen zu überwinden und zu verarbeiten. Doch wie genau funktioniert die geistige Widerstandskraft? Kann man sie messen? Und was kann man tun, um sie zu steigern? Diesen und weiteren Fragen rund ums Thema gehen wir in unseren Blinks zu Resilienz (2019) nach. 

  • Studierende der Fächer Psychologie, Sozialpädagogik oder soziale Arbeit 
  • Alle, die etwas für ihre psychische Gesundheit tun wollen oder für die Resilienz ihrer Kinder
  • Politikinteressierte, die wissen wollen, was auf die öffentliche Agenda gehört

Dr. Rebecca Böhme ist Biologin und Neurowissenschaftlerin. Sie promovierte an der Charité Berlin und forschte unter anderem am Max-Planck-Institut für medizinische Forschung und an der Universität Linköping in Schweden zu sozialer Interaktion und dem Selbst. Resilienz ist ihr zweites Buch nach Human Touch, das du ebenfalls in der Blinkist-Bibliothek findest. 

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Resilienz

Die psychische Widerstandskraft

Von Rebecca Böhme
  • Lesedauer: 15 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 9 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
Resilienz von Rebecca Böhme
Worum geht's

Jeder hat mal Stress, jeder erlebt mal eine Krise und jeder muss auch mal mit Niederlagen umgehen. Resilienz ist die psychische Kraft, die dem Menschen dabei hilft, solche schwierigen Erfahrungen zu überwinden und zu verarbeiten. Doch wie genau funktioniert die geistige Widerstandskraft? Kann man sie messen? Und was kann man tun, um sie zu steigern? Diesen und weiteren Fragen rund ums Thema gehen wir in unseren Blinks zu Resilienz (2019) nach. 

Kernaussage 1 von 9

Resilienz ist die Widerstandsfähigkeit der Psyche. 

Stell dir vor, du gehst nachts durch einen finsteren Park. Plötzlich packt dich jemand von hinten, drückt dir ein Messer an die Kehle, reißt dir den Rucksack vom Rücken und rennt weg. Was passiert danach? Wie reagiert man auf so ein traumatisches Erlebnis und welche Spuren hinterlässt es in der Psyche? 

Die meisten Menschen würden nach so einem Erlebnis wahrscheinlich lange mit Flashbacks, Panikattacken und Schlafstörungen zu kämpfen haben – den klassischen Symptomen einer posttraumatischen Belastungsstörung. Manche jedoch kann selbst so ein brutaler Überfall nicht aus dem Gleichgewicht bringen. Wie sind diese Unterschiede zu erklären?

Es gibt Menschen, die besonders resilient sind. Das heißt, sie können sich nach einer negativen Erfahrung schneller wieder erholen als andere. Resilienz wird oftmals mit psychischer Widerstandskraft gleichgesetzt. Dabei erweckt dieser Vergleich eigentlich den falschen Eindruck: Resilienz ist kein innerer Panzer, der jeden Angriff von außen abwehrt, sondern vielmehr die Fähigkeit, flexibel und geschickt auf solche Angriffe zu reagieren. Treffender wäre also folgende Beschreibung: Resilienz ist die Fähigkeit des menschlichen Körpers, nach starkem Stress oder negativen Erlebnissen wieder eine körperliche und psychische Balance zu finden.

Bei dem Verlust eines geliebten Menschen beispielsweise würde Resilienz nicht bedeuten, Trauer und Schmerz zu unterdrücken oder abzuwehren. Viel mehr würde ein resilienter Mensch Strategien entwickeln, um mit dieser Trauer umzugehen und keinen gesundheitlichen Schaden davonzutragen. 

Resilienz ist ein komplexes Phänomen und wird seit den 70er-Jahren eingehend erforscht. Das erkennbar wachsende Interesse ist vor allem auf den Anstieg psychischer Erkrankungen in den letzten Jahrzehnten zurückzuführen. Burn-out, Depressionen und ADHS werden immer häufiger diagnostiziert. Auf die Diagnose folgt meist eine komplizierte und langwierige Behandlung – und die kostet! Kein Wunder also, dass sich das Gesundheitssystem dafür einsetzt, die Resilienz seiner Bürger zu fördern. Auch deshalb findet die Resilienzforschung derzeit große Unterstützung.

Und nicht nur das Gesundheitssystem hat ein Interesse an Resilienzförderung, sondern auch das Militär. Nach dem Krieg in Afghanistan verloren die US-Streitkräfte mehr Soldaten durch Suizid als in den Kampfhandlungen selbst. Durch Resilienzsteigerung könnten solche Verluste in Zukunft verhindert werden.

Resilienz rückt also immer mehr ins Zentrum politischer und gesellschaftlicher Aufmerksamkeit. Bevor wir erfahren, wie man sie beeinflusst, wollen wir einen Blick auf ihre Erforschung werfen. 

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.