Kategorien entdecken

Das sind die Blinks zu

Sommer 1927

Ein entscheidendes Jahr für Amerika

Von Bill Bryson
10 Minuten
Audio-Version verfügbar
Sommer 1927 von Bill Bryson

Sommer 1927 (2014) beschreibt die Ereignisse aus ein paar entscheidenden Monaten der US-amerikanischen Geschichte, den goldenen Zwanziger Jahren kurz vor der großen Depression. Anhand einzelner Episoden wie z.B. dem Flug von Charles Lindbergh über den Atlantik oder dem legendären Home Run von Babe Ruth lernen wir viel über den Zeitgeist dieser Monate und eine Gesellschaft im Umbruch.

  • Alle, die sich für die Geschichte der USA oder die Große Depression interessieren
  • Studierende der Amerikanistik oder Geschichte
  • Alle, die mehr über die Goldenen Zwanziger lernen möchten

Der amerikanische Journalist Bill Bryson ist der Autor von mehr als einem Dutzend Bücher, darunter viele Bestseller, wie z.B. die Kurze Geschichte von fast allem, die 2004 mit dem Aventis-Preis ausgezeichnet wurde, oder Picknick mit Bären, in dem er seine Erlebnisse auf dem amerikanischen Appalachian Trail beschreibt. Bryson lebt in Großbritannien. Er war Rektor der Durham University und ist Ehrenmitglied der Royal Society.

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Sommer 1927

Von Bill Bryson
  • Lesedauer: 10 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 6 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
Sommer 1927 von Bill Bryson
Worum geht's

Sommer 1927 (2014) beschreibt die Ereignisse aus ein paar entscheidenden Monaten der US-amerikanischen Geschichte, den goldenen Zwanziger Jahren kurz vor der großen Depression. Anhand einzelner Episoden wie z.B. dem Flug von Charles Lindbergh über den Atlantik oder dem legendären Home Run von Babe Ruth lernen wir viel über den Zeitgeist dieser Monate und eine Gesellschaft im Umbruch.

Kernaussage 1 von 6

Lindberghs Flug über den Atlantik erschuf eine neue Industrie in den USA.

Es ist schwer, sich die Vereinigten Staaten ohne Flugverkehr vorzustellen. Schließlich ist es ein riesiges Land, das viel weniger Bahnstrecken als Europa hat. Doch was weniger bekannt ist: Zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren die USA auf dem Gebiet der Flugzeugtechnik alles andere als auf dem neuesten Stand.

Vor Beginn des Ersten Weltkriegs waren Flugzeuge noch eine Seltenheit. Erst durch den Krieg wurde vielen bewusst, dass die Luftwaffe den Krieg entscheiden konnte. Mit ihrer Hilfe konnten die feindlichen Truppenbewegungen überwacht, die Artillerie dadurch koordiniert und Bomben abgeworfen werden. Kein Wunder also, dass der Krieg die Produktion von Flugzeugen sprunghaft ansteigen ließ – allerdings vor allem in Europa.

Es gab zahlreiche Flugzeughersteller, und nach dem Ende des Krieges 1918 konzentrierten sie sich darauf, Angebote für die zivile Luftfahrt zu machen. Mit Erfolg: 1927 transportierten deutsche Fluggesellschaften über 150.000 Passagiere pro Jahr, in Frankreich gab es neun Airlines und englische Flugzeuge legten jährlich über eine Million Kilometer zurück.

Und in den USA? Dort gab es 1927 keinen einzigen Linienflug für Passagiere. Es schien einfach kein Interesse zu bestehen. Das änderte sich schlagartig am 21. Mai des Jahres. Charles Lindberghs Flug über den Atlantik endete an diesem Tag in Paris – einen Tag, nachdem er in New York mit seiner kleinen Maschine „The Spirit of St. Louis“ abgeflogen war. Damit war er der erste Mensch auf der Welt, der sich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in diesen beiden Städten aufhielt, und heimste dafür den prestigeträchtigen Orteig-Preis ein.

Seine Landsleute und die ganze Welt waren begeistert. Ein US-Bürger hatte etwas vollbracht, was bis dahin unvorstellbar gewesen war. Europa und Amerika schienen plötzlich nicht mehr halb so weit voneinander entfernt, wie bis dahin wahrgenommen. Lindberghs Erfolg katapultierte die Luftfahrt in den USA schlagartig ganz weit nach vorne und führte zu Millioneninvestitionen in der Flugzeugindustrie. Innerhalb eines Jahres entwickelte sich der Flugzeughersteller Boeing von einem kleinen Miniunternehmen aus Seattle in einen Konzern mit über 1.000 Angestellten.

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.