Was wir Frauen wollen Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Was wir Frauen wollen
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Was wir Frauen wollen

Isabel Allende

Über ungeduldige Liebe, das lange Leben und gute Hexen

4.1 (187 Bewertungen)
27 Min.

Kurz zusammengefasst

Was wir Frauen wollen ist ein Buch von Isabel Allende. Es erforscht die Bedürfnisse und Wünsche von Frauen in verschiedenen Bereichen des Lebens und ermutigt zur Selbstbestimmung und Solidarität unter Frauen.

Inhaltsübersicht

    Was wir Frauen wollen
    in 7 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 7

    Als Feministin geboren

    Isabels Geschichte beginnt mit der Geschichte ihrer Mutter Panchita. Panchita war jung, schön und selbstbewusst. Und sie war unsterblich in einen Mann verliebt, den ihre Familie nicht guthieß. Ihr Vater bat sie wiederholt, diesen Mann nicht zu heiraten, doch Panchita hörte nicht auf ihn.

    Für eine Weile lebte das Paar mit ihren drei Kindern glücklich in Peru. Doch eines Tages beschloss Panchitas Mann, sie zu verlassen. Scheidungen waren zu der Zeit noch illegal, deshalb wollte Panchita die Ehe annullieren lassen. Der Ehemann stimmte dem nur unter der Bedingung zu, dass er sich nie wieder um seine Kinder kümmern müsse. Eines dieser Kinder war Isabel.

    Panchita war gezwungen, in ihr Elternhaus nach Chile zurückzukehren, wo unerbittlich über sie getratscht wurde. Sie hatte keine Ausbildung, keine Berufserfahrung und keine eigenen Mittel. So bekam Isabel die schädliche Realität einer patriarchalen Gesellschaftsstruktur zu spüren, bevor sie überhaupt alt genug war, um das in Worte zu fassen.

    Aber ihre Mutter war nicht die einzige Frau in ihrem Leben, von der erwartet wurde, dass sie sich unterordnete – den Hausmädchen der Familie ging es genauso. Sie arbeiteten rund um die Uhr und schliefen in winzigen, fensterlosen Zimmern, die lediglich mit Feldbetten und schäbigen Kommoden ausgestattet waren. Wie Panchita fehlten ihnen sowohl Mittel als auch eine Stimme.

    Mitanzusehen, wie schlecht die Frauen in ihrem Umfeld behandelt wurden, entfachte ein wütendes Feuer in Isabel. Sie war frustriert, dass Männer immer das Sagen zu haben schienen, und besessen von der Idee, für die Gerechtigkeit der Frauen zu kämpfen.

    Diese Wut konnte sie schon als Kind nicht im Zaum halten. Tatsächlich war sie so stur und trotzig, dass Panchita wegen des Temperaments ihrer Tochter sogar ärztlichen Rat suchte. Heute findet Isabel das ironisch, denn Wut und Trotz gelten bei Männern als völlig normale – oder sogar wünschenswerte – Eigenschaften. Ihre Wut und ihr Trotz als Mädchen hingegen wurden als Hinweis auf eine psychische Störung gedeutet.

    Diese Doppelmoral ist ein Paradebeispiel für die Auswirkungen des Patriarchats. Isabel definiert das Patriarchat als ein System der Unterdrückung, das die meisten Gesellschaften bis heute beherrscht. Das Patriarchat teilt Männern besondere Privilegien und Macht zu, was aber oft nicht auf den ersten Blick erkennbar ist. Es fördert nicht nur Frauenfeindlichkeit, sondern auch andere Formen der Aggression: Rassismus, Homophobie und Klassismus, um nur einige zu nennen.

    Wir halten fest, dass Isabel Allendes Kindheitserfahrungen ihr die schädlichen Auswirkungen des Patriarchats vor Augen führten – und sie richtig wütend machten.

    Und welche Lösung gibt es dafür? Den Feminismus. Für Isabel ist der Feminismus sowohl eine Philosophie als auch eine Bewegung, die für das Ende der männlichen Dominanz kämpft. Doch es geht nicht nur darum, Frauen dabei zu helfen, das Patriarchat zu überwinden. Es geht darum, das Patriarchat durch ein besseres System zu ersetzen – eines, in dem Frausein genauso viel wert ist wie Mannsein.

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Was wir Frauen wollen sehen?

    Kernaussagen in Was wir Frauen wollen

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in Was wir Frauen wollen?

    Was wir Frauen wollen (2021) ist eine ehrliche und persönliche Meditation über das Leben, das Frausein und den Feminismus. Bestsellerautorin Isabel Allende beleuchtet anhand ihrer persönlichen Erfahrungen Themen wie Unterdrückung von Frauen, Liebe, Ehrgeiz, Altern und Missbrauch. So wird aus der Geschichte einer Frau die Geschichte aller Frauen.

    Bestes Zitat aus Was wir Frauen wollen

    „Das Patriarchat ist aus Stein, der Feminismus dagegen ein bewegter Ozean, mächtig, tief und so unendlich vielschichtig wie das Leben selbst.

    —Isabel Allende
    example alt text

    Wer Was wir Frauen wollen lesen sollte

    • Alle, die schon einmal Frauenfeindlichkeit erlebt haben
    • Männer, die verstehen wollen, wie das Leben für Frauen ist
    • Fans von Biografien und Memoiren

    Über den Autor

    Isabel Allende ist eine literarische Größe, bekannt für Romane wie Eva Luna, Die Stadt der wilden Götter und ihr Meisterwerk Das Geisterhaus. Sie war eine der ersten kommerziell erfolgreichen Romanautorinnen Lateinamerikas und gilt als die meistgelesene spanischsprachige Autorin der Welt. Ihr Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Nationale Literaturpreis Chiles im Jahr 2010 und der American Book Award 1989.

    Kategorien mit Was wir Frauen wollen

    Ähnliche Zusammenfassungen wie Was wir Frauen wollen

    ❤️ für Blinkist️️️ 
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch die Zusammenfassungen

    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    31 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    10+ Jahre
    Erfahrung als Impulsgeber für persönliches Wachstum
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.000 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen