Kategorien entdecken

Das sind die Blinks zu

Humanität

Über den Geist der Menschheit

Von Volker Gerhardt
13 Minuten
Audio-Version verfügbar
Humanität: Über den Geist der Menschheit von Volker Gerhardt

Was macht uns Menschen menschlich? Unsere Fähigkeit zur Kooperation, unser beispielloser Entdeckungs- und Erfindungsdrang oder unser einzigartiges Bewusstsein? Und wie ist es möglich, dass wir trotz dieser bemerkenswerten Kompetenzen dabei sind, unsere eigene Existenzgrundlage zu zerstören? Die Blinks zu Volker Gerhardts Humanität (2019) nehmen dich mit auf eine erhellende philosophische Zeitreise durch die Evolution.

  • Alle, die sich Gedanken machen, z.B. darüber, was den Kern der Menschlichkeit ausmacht
  • Hobby-Philosophen, die sich für einen Blick auf unsere Entwicklungsgeschichte interessieren
  • Alle, die sich fragen, wie wir zu den großen humanistischen Idealen kamen, an die wir uns leider viel zu selten halten

Volker Gerhardt ist einer der prominentesten Philosophen Deutschlands. Er lehrt seit über zwanzig Jahren als Professor für Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin und schreibt Artikel und Bücher zu aktuellen Fragen der politischen Philosophie und Ethik. Gerhardt ist außerdem Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, des Nationalen Ethikrats und der Grundwertekommission der SPD.

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Humanität

Über den Geist der Menschheit

Von Volker Gerhardt
  • Lesedauer: 13 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 8 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
Humanität: Über den Geist der Menschheit von Volker Gerhardt
Worum geht's

Was macht uns Menschen menschlich? Unsere Fähigkeit zur Kooperation, unser beispielloser Entdeckungs- und Erfindungsdrang oder unser einzigartiges Bewusstsein? Und wie ist es möglich, dass wir trotz dieser bemerkenswerten Kompetenzen dabei sind, unsere eigene Existenzgrundlage zu zerstören? Die Blinks zu Volker Gerhardts Humanität (2019) nehmen dich mit auf eine erhellende philosophische Zeitreise durch die Evolution.

Kernaussage 1 von 8

Der Mensch wurde zum Menschen, als er damit begann, Probleme nachhaltig zu lösen.

Was macht den Menschen zum Menschen? Diese Frage treibt die Philosophen seit Jahrtausenden um und ist heute brisanter denn je: Wie kann eine Spezies so großartige technologische und kulturelle Errungenschaften hervorbringen und gleichzeitig Armut, Kriege und den Klimawandel verantworten? Zeit für eine philosophische Spurensuche.

Für die Philosophie begann der Aufstieg unserer Spezies mit ihrer Fähigkeit, sich mit zunehmend komplexen Problemen auseinanderzusetzen. Schon die Menschenaffen und Frühmenschen sahen sich mit konkreten Bedrohungen konfrontiert: Hunger und Durst sowie gefährliche Tiere und schwierige Witterungsbedingungen sind nur einige der lebensbedrohlichen Situationen, denen sie ausgesetzt waren. Der Schritt zur Problemlösung führte über den bewussten Selbstbezug. Unsere Vorfahren mussten angesichts dieser Bedrohungen Gefühle wie Angst und Unsicherheit empfinden, um die Motivation zur Handlung zu entwickeln.

Für Denker wie den Philosophen Karl R. Popper wurde dieses subjektive Empfinden zur treibenden Kraft allen menschlichen Handelns. Jedes gelöste Problem zog zwangsläufig weitere Herausforderungen nach sich, an denen sich unsere Ahnen abarbeiten konnten. Man könnte auch sagen: Der Mensch ist kognitiv und kulturell mit seinen Problemen gewachsen.

Genau dieser Fortschritt ist eines der wesentlichen Distinktionsmerkmale des Menschen. Auch Tiere sind in der Lage, Probleme zu bewältigen. Ein Rabe zum Beispiel kann Werkzeuge wie etwa kleine Stöckchen verwenden, um an seine Nahrung zu gelangen. Der entscheidende Unterschied ist aber, dass der Rabe sein Werkzeug anschließend wegwirft und kein zweites Mal verwendet. Der Lerneffekt ist nicht nachhaltig.

Beim Menschen dagegen führte der bewusst erlebte Lernerfolg zur Entwicklung kultureller Praktiken. Ein Werkzeug, das sich einmal als nützlich erwies, wurde aufbewahrt und wiederverwendet. Und nicht nur das: Die neue und erwiesenermaßen nützliche Technik wurde an Artgenossen und folgende Generationen weitergegeben.

Hier kam ein weiterer wichtiger Faktor ins Spiel: die menschliche Fähigkeit zur Kooperation. Unsere Vorfahren fanden heraus, dass sich ihre Überlebenschancen verbesserten, wenn sie Aufgaben teilten – also zum Beispiel im Kollektiv Jagd machten oder sich nachts abwechselnd darum kümmerten, dass das Feuer weiterbrannte. Die Fähigkeit zur Kooperation war auch wichtig, um das erschlossene Wissen durch Worte und Gesten an die Nachfahren zu vermitteln.

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.