Kategorien entdecken

In der App öffnen In der App öffnen In der App öffnen
Das sind die Blinks zu

Sprint

Wie man in nur fünf Tagen neue Ideen testet und Probleme löst

Von Jake Knapp, John Zeratsky & Braden Kowitz
15 Minuten
Audio-Version verfügbar
Sprint: Wie man in nur fünf Tagen neue Ideen testet und Probleme löst von Jake Knapp, John Zeratsky & Braden Kowitz

In fünf Tagen zum Erfolg: Drei Partner bei Google Ventures haben einen Plan gestaltet, mit dem Unternehmen in einer kurzen Arbeitswoche neue Produktideen testen und Lösungen zu komplexen Problemen finden können. Am Ende der Woche kann entschieden werden, ob ein Produkt bereit für die Markteinführung ist oder lieber noch weiter an der Entwicklung gearbeitet werden sollte.

  • Entrepreneure oder Projektmanager, die vor einer Deadline stehen
  • Produktentwickler, die eine gute Idee hab und sie umsetzen möchten
  • Alle, die unter Zeitdruck Panik bekommen

Jake Knapp, John Zeratsky und Braden Kowitz sind Partner bei Google Ventures. Knapp hatte die Idee für den Sprint-Prozess, den er inzwischen Hunderten von Start-ups vermittelt hat. Zeratskys Fokus liegt auf Design. Er hat bisher im Wall Street Journal, in der Zeitschrift Wired und im Magazin Time Artikel zum Thema veröffentlicht. Kowitz gründete 2009 das Designteam von Google Ventures.

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Sprint

Wie man in nur fünf Tagen neue Ideen testet und Probleme löst

Von Jake Knapp, John Zeratsky & Braden Kowitz
  • Lesedauer: 15 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 9 Kernaussagen
Sprint: Wie man in nur fünf Tagen neue Ideen testet und Probleme löst von Jake Knapp, John Zeratsky & Braden Kowitz
Worum geht's

In fünf Tagen zum Erfolg: Drei Partner bei Google Ventures haben einen Plan gestaltet, mit dem Unternehmen in einer kurzen Arbeitswoche neue Produktideen testen und Lösungen zu komplexen Problemen finden können. Am Ende der Woche kann entschieden werden, ob ein Produkt bereit für die Markteinführung ist oder lieber noch weiter an der Entwicklung gearbeitet werden sollte.

Kernaussage 1 von 9

Vielen Startups mangelt es nicht an Ideen, sondern an der richtigen Umsetzung.

Du hast eine großartige Idee für ein Start-up? Super, aber was nun? Eine innovative Idee ist nur der Anfang. Letztendlich entscheidet die Ausführung über den Erfolg. Die Geschichte bietet viele Beispiele von guten Ideen, die an schlechter Ausführung gescheitert sind. Start-ups agieren oft zu schnell, ohne eine klare Vorstellung der eingeschlagenen Richtung zu haben, und verschwenden somit ihre Ressourcen.

1999 eröffnete beispielsweise das Start-up Webvan einen Online-Shop, der die Bestellung von Lebensmitteln von zu Hause aus ermöglichte. Heute ist dieses Konzept äußerst beliebt. Besonders vielbeschäftigte Menschen freuen sich darüber, den Umweg zum Supermarkt vermeiden zu können. Amazon brachte mit Amazon Fresh ein ähnliches Angebot auf den Markt.

Trotz des großen Potentials der Idee scheiterte Webvan kurz nach dem Launch, denn die Ausführung war nicht gut durchdacht. Die Manager gaben zwar viel Geld aus, doch ihnen fehlte die Erfahrung im Einzelhandel. Sie verbrauchten ihre Ressourcen für Lieferwagen und Lagerhallen, aber es mangelte an einem konkreten Plan.

Um diese Falle zu vermeiden, müssen sich Start-ups die richtigen Fragen stellen: Welche sind die wichtigsten Aspekte, die zu Beginn unsere Aufmerksamkeit benötigen? Wo fangen wir an? Ansonsten scheitert nicht nur eine gute Idee, sondern im schlimmsten Fall kann ein anderes Unternehmen diese durch bessere Umsetzung verwirklichen.

Agile Lösungen des Projektmanagements sind für solche Start-ups unabdingbar. Die Projektentwickler dort brauchen schnelle und effektive Antworten auf die wichtigsten Fragen, ohne Zeit zu verlieren. Endlose Monate voller Diskussionen und Brainstormings müssten doch irgendwie abgekürzt und weniger kostenintensiv gestaltet werden können.

Jake Knapp und sein Team von Google entwickelten so eine Methode – den Sprint.

Sprints können für alle möglichen Projekte angewendet werden, von der Appentwicklung bis hin zu Marketingstrategien. Google verwendete diese Methode sogar bei der Entwicklung des selbstfahrenden Autos. Doch was genau ist ein Sprint?

Inhalt

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.