Kategorien entdecken

Das sind die Blinks zu

Und mittags geh ich heim

Die völlig andere Art, ein Unternehmen zum Erfolg zu führen

Von Detlef Lohmann
19 Minuten
Audio-Version verfügbar
Und mittags geh ich heim: Die völlig andere Art, ein Unternehmen zum Erfolg zu führen von Detlef Lohmann

In … und mittags geh ich heim (2012) berichtet Detlef Lohmann am Beispiel seiner eigenen Firma von alternativen Wegen, ein Unternehmen zu führen. Wie ist es möglich, dass Chefs theoretisch nur halbtags anwesend sind und das Geschäft trotzdem läuft? Die Blinks beantworten diese Frage und zeigen, wie sich wirtschaftlicher Erfolg mit einer arbeitnehmerfreundlichen und motivierenden Unternehmenskultur verbinden lässt.

  • An Unternehmensführung und Management Interessierte
  • Führungskräfte, die nach neuen Wegen der Unternehmensorganisation suchen
  • Alle, die die Unterschiede zwischen Alpha- und Beta-Unternehmen kennenlernen möchten

Detlef Lohmann ist Geschäftsführer des Unternehmens Allsafe Jungfalk, das schon mehrfach als Top-Arbeitgeber im Mittelstand prämiert wurde. Für ... und mittags geh ich heim erhielt Lohmann den Preis des besten Management-Buchs des Jahres 2012.

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Und mittags geh ich heim

Die völlig andere Art, ein Unternehmen zum Erfolg zu führen

Von Detlef Lohmann
  • Lesedauer: 19 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 12 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
Und mittags geh ich heim: Die völlig andere Art, ein Unternehmen zum Erfolg zu führen von Detlef Lohmann
Worum geht's

In … und mittags geh ich heim (2012) berichtet Detlef Lohmann am Beispiel seiner eigenen Firma von alternativen Wegen, ein Unternehmen zu führen. Wie ist es möglich, dass Chefs theoretisch nur halbtags anwesend sind und das Geschäft trotzdem läuft? Die Blinks beantworten diese Frage und zeigen, wie sich wirtschaftlicher Erfolg mit einer arbeitnehmerfreundlichen und motivierenden Unternehmenskultur verbinden lässt.

Kernaussage 1 von 12

Alpha-Unternehmen sind hierarchisch aufgebaut und wurzeln in der Industrialisierung.

Viele Unternehmen in Deutschland lassen sich als Alpha-Unternehmen bezeichnen. Ihnen ist vor allem ein Merkmal gemein: Sie sind wie eine klassische Pyramide organisiert. An der Spitze sitzt ein Chef, der das Steuer in den Händen hält und das Unternehmensschiff durch die Gewässer der Weltwirtschaft navigiert. Der Chef ist mit Abstand die wichtigste Person im Alpha-Unternehmen: Er oder sie trägt die Verantwortung für dessen Geschicke.

Auf den unteren Stufen folgt der Rest der Pyramide: Hauptabteilungsleiter, Abteilungsleiter, Gruppenleiter, Gruppenmitarbeiter. Je nach Branche und Größe des Unternehmens variieren die Namen der einzelnen Posten. Doch überall gibt es klare Hierarchieebenen, und Anordnungen werden von oben nach unten durchgereicht.

Diese Art der Unternehmensorganisation wurzelt größtenteils in der Industrialisierung. Damals war die Mehrheit der Arbeitskräfte sehr schlecht oder gar nicht ausgebildet. Und daher kamen sie nur als einfache Arbeiter für die Ausführung simpler Tätigkeiten infrage. 

Über ihnen standen etwas besser ausgebildete Aufseher und Vorarbeiter, die wiederum Befehle aus der nächsthöheren Ebene empfingen. So ergab sich eine starre Hierarchie, in der strategisches, langfristiges Denken lediglich den obersten Ebenen vorbehalten war. Alle anderen erhielten eindeutige Anweisungen und führten diese aus, ohne dabei eigenständige Entscheidungen zu treffen.

Wie sieht es heute, fast 200 Jahre nach den Anfängen der industriellen Revolution in Deutschland aus? Noch immer folgt eine Vielzahl von Alpha-Unternehmen einem ähnlichen Muster: Hierarchisch Höhergestellte bestimmen, was die Untergebenen zu tun haben. Und ganz oben thront der Chef, ohne den keine wichtige Entscheidung stattfindet.

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.