Du bist, was du sagst Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Du bist, was du sagst
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Du bist, was du sagst

Joachim Schaffer-Suchomel & Klaus Krebs

Was unsere Sprache über unsere Lebenseinstellungen verrät

4.4 (683 Bewertungen)
26 Min.

Kurz zusammengefasst

Du bist, was du sagst ist ein Buch, das zeigt, wie unsere Sprache unsere Identität formt. Die Autoren, Joachim Schaffer-Suchomel und Klaus Krebs, erklären, wie wir unsere Worte bewusster wählen können, um uns selbst besser zu verstehen und unsere Beziehungen zu verbessern.

Inhaltsübersicht

    Du bist, was du sagst
    in 8 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 8

    Sprache assoziativ begreifen

    „Im Anfang war das Wort“, beginnt das Johannes-Evangelium im Neuen Testament. Und kurz darauf heißt es: „Alles ist durch das Wort geworden.“ Es ist eine Bibelstelle, die uns die Kraft von Sprache vor Augen führt und auf eine göttliche Ebene hebt. Aber du musst kein gläubiger Christ sein, um zu verstehen: Sprache schafft Wirklichkeit. 

    Indem wir unsere Sprache analysieren und bewusst einsetzen, können wir die Wirklichkeit aktiv und verantwortungsvoll gestalten. Der Autor Joachim Schaffer-Suchomel hat hierfür den Begriff der assoziativen Etymologie geprägt. Damit ist gemeint, dass sich der Sinn von Wörtern aus Lautmalerei und ganz instinktiv ergeben kann. 

    Schauen wir uns das an einem Beispiel an. Die Wörter „Sucht“ und „Suche“ scheinen miteinander zusammenzuhängen, nur ein Buchstabe unterscheidet die beiden. In der klassischen Etymologie haben Sucht und Suche zwar nichts miteinander zu tun, denn Sucht kommt von siechen. Aber der Süchtige ist klar auf der Suche, meint Schaffer-Suchomel. Schaut man durch die Brille der assoziativen Sprachanalyse, sollte man sich also fragen, wonach der Süchtige sucht.

    Durch ein gutes Gespür für Sprache lässt sich unser Leben leichter begreifen. Begriffe helfen uns dabei, sie sind demnach echte „Griffe“ zum Leben. Sie machen Dinge greifbar und verständlich. Im Wort „begreifen“ steckt zudem das Wort „reifen“ – für Schaffer-Suchomel ein Fingerzeig, dass menschliches und sprachliches Reifen zusammengehören.

    Wer sich von einem anderen Menschen verletzt fühlt, sollte auf die Silbe „letzt“ in „verletzt“ achten. Eine Verletzung entsteht nämlich häufig dann, wenn man sich an den Rand gedrängt und nicht mehr in der Geborgenheit der Gemeinschaft aufgehoben fühlt. Man ist also der Letzte, an den die anderen denken – und den beißen bekanntlich die Hunde. 

    Nehmen wir als letztes Beispiel noch das Wort „erinnern“. Beim Erinnern richten wir unseren Blick nach innen und schauen so auf Vergangenes. Die englische Entsprechung „to remember“ wiederum erinnert daran, dass wir Teil eines Ganzen sind.

    Vergiss also nicht: Die assoziative Kraft von Worten verrät, welche Gefühlswelten und Sehnsüchte sich hinter dem Gesagtem verstecken. 

    Achte auf sprachliche Wendungen, die du immer wieder nutzt. Vielleicht kannst du auch Menschen aus deinem Umfeld fragen, ob ihnen bestimmte Redewendungen oder häufig wiederholte Begriffe von dir einfallen. Mit der assoziativen Sprachanalyse kannst du dich dann auf Spurensuche begeben: Welches Denken und welche Gefühlswelten spiegeln deine Äußerungen wider?

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Du bist, was du sagst sehen?

    Kernaussagen in Du bist, was du sagst

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in Du bist, was du sagst?

    Unser Denken und Fühlen spiegelt sich in unserer Sprache wider. Doch die wenigsten Menschen achten aktiv darauf, welche Wörter sie in ihrem Alltag benutzen und wie sie dadurch auf andere Menschen und auf ihre eigene Psyche einwirken. In den Blinks zu Du bist, was du sagst (2006) lernst du, durch Worte dein Erleben und dein Auftreten entscheidend zum Positiven zu verändern. 

    Bestes Zitat aus Du bist, was du sagst

    „Die Dinge sind nicht, wie sie sind. Sie sind, wie wir sind. – aus dem Talmud

    —Joachim Schaffer-Suchomel & Klaus Krebs
    example alt text

    Wer Du bist, was du sagst lesen sollte

    • Alle, die gern mit Wörtern jonglieren
    • Alle, die die Bedeutung von Sprache für unser Denken und Fühlen verstehen möchten
    • Hobby-Sprachwissenschaftler

    Über den Autor

    Joachim Schaffer-Suchomel ist Diplompädagoge, Coach und Autor zahlreicher Bücher. Er coacht vornehmlich Führungskräfte aus Wirtschaft und Politik hinsichtlich Konfliktlösung und Teamentwicklung und nutzt hierfür auch seine Methode der assoziativen Sprachanalyse. Seine Erfahrung aus mehr als 3000 Coaching-Gesprächen hat er in Du bist, was du sagst verarbeitet, das er gemeinsam mit dem Managementtrainer Klaus Krebs geschrieben hat.

    Kategorien mit Du bist, was du sagst

    Ähnliche Zusammenfassungen wie Du bist, was du sagst

    ❤️ für Blinkist️️️ 
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch die Zusammenfassungen

    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    31 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    10+ Jahre
    Erfahrung als Impulsgeber für persönliches Wachstum
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.000 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen