Schwindsucht Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Schwindsucht
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Schwindsucht

Ulrike Moser

Eine andere deutsche Gesellschaftsgeschichte

4.6 (19 Bewertungen)
21 Min.

Kurz zusammengefasst

Schwindsucht von Ulrike Moser ist ein fesselndes Buch, das die Geschichte einer starken Frau erzählt, die mit der Krankheit und gesellschaftlichen Vorurteilen kämpft. Eine inspirierende Lektüre über Überwindung und Widerstand.

Inhaltsübersicht

    Schwindsucht
    in 8 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 8

    Die Schwindsucht ist eine chronische Infektionskrankheit.

    Die Schrecken der Schwindsucht ziehen sich durch die ganze Menschheitsgeschichte, sodass sich in verschiedenen Kulturen und Epochen vielfältige Namen und Vorstellungen um sie ranken. In der griechischen Literatur heißt sie etwa „Phthisis“, abgeleitet vom griechischen Wort für „schrumpfen“. Auch „weiße Pest“ wurde sie genannt, „Auszehrung“ oder „die Motten“. Uns ist sie heute v.a. unter dem Begriff „Lungentuberkulose“ oder einfach nur „Tuberkulose“ bekannt.

    1882 erkannte der deutsche Bakteriologe Robert Koch im Mycobacterium tuberculosis den Erreger der Krankheit. In seiner häufigsten Form tritt sie als Lungentuberkulose auf. Wenn Kranke husten, können feine Tröpfchen den Erreger enthalten, der dann bei Gesunden über die Atemwege in die Lunge gelangt und so die Krankheit überträgt. Doch auch infizierte Kuhmilch, Staub und trockener Auswurf, das sogenannte Sputum, können das Bakterium weitertragen. Nach der Infektion kann die Krankheit jederzeit ausbrechen, was bei 10-15% der Infizierten der Fall ist.

    Lösen die Erreger in der Lunge eine Entzündung aus, werden sie von den körpereigenen Abwehrzellen umschlossen. So bilden sich Knötchen, auch als Tuberkel bekannt. Ist die Einkapselung vollständig erfolgt, kann die Entzündung heilen und die Krankheit bricht nicht aus – allerdings bildet sich auch keine Immunität. Bei einer erneuten Entzündung in der Lunge können die Tuberkel allerdings zusammenschmelzen, sodass das Lungengewebe zerfällt und flüssig wird. Auf diese Weise bilden sich Hohlräume, die Kavernen, die einen idealen Nährboden für das Mycobacterium bilden. So gelangt es auch in die Bronchien und wird teilweise ausgehustet.

    Die Symptome der Tuberkulose verstärken sich typischerweise im Verlauf der Krankheit. Sie beginnen mit unspezifischen Beschwerden wie chronischem Husten, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, leichtem Fieber und Nachtschweiß. Doch mit dem Fortschreiten der Erkrankung wird zunehmend Lungengewebe zerstört, sodass es zu Bluthusten und Auswurf kommt. Da die Krankheit chronisch ist, kann sie immer wieder ausbrechen, wenn das Immunsystem geschwächt ist. Letztlich führte die Schwindsucht früher fast immer zum Tod. Das änderte sich erst mit der Erfindung des Antibiotikums Streptomyzin.

    Dass die Tuberkulose früher als „Schwindsucht“ bezeichnet wurde, resultierte aus der Vorstellung, der Körper brauche sich im Krankheitsverlauf selbst auf – er „schwindet“. Lange Zeit glaubte man sogar, der Körper werde durch die Intensität der Gefühle aufgezehrt: Bei den Kranken lösen Lebensgier und Todesfurcht sich ab, genauso wie gesündere Phasen und solche mit hohem Leidensdruck. Diese Vorstellungen und der meist dramatische Krankheitsverlauf führten zu einer Reihe von Verklärungen der Schwindsucht, insbesondere in der Romantik.

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Schwindsucht sehen?

    Kernaussagen in Schwindsucht

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in Schwindsucht?

    Wie eine Gesellschaft mit Krankheit umgeht, sagt viel über ihren Zustand aus. Und einen ganz besonderen Umgang hat seit jeher die Tuberkulose, früher auch Schwindsucht genannt, erfahren. Von den Romantikern wurde sie als Künstlerkrankheit verklärt, in der Moderne hüstelte man in Sanatorien vornehm vor sich hin und im Nationalsozialismus wurden die Erkrankten verfolgt und ermordet. Wie Ulrike Moser in Schwindsucht (2018) zeigt, hat diese besondere Krankheit viele Spuren in unserer Geschichte hinterlassen.

    Bestes Zitat aus Schwindsucht

    „Die Schwindsucht ist die literarisierte Krankheit des 19. Jahrhunderts.

    —Ulrike Moser
    example alt text

    Wer Schwindsucht lesen sollte

    • Alle, die die Geschichte der Moderne besser verstehen wollen
    • Menschen, die den Zauberberg auf ihrer Leseliste haben
    • Alle, die einen Einblick in den Zusammenhang von Krankheit und Gesellschaft bekommen wollen

    Über den Autor

    Die Historikerin Ulrike Moser war Redakteurin bei der FAZ und Die Woche. Zurzeit ist sie hauptsächlich für das Geschichtsmagazin GEO Epoche tätig. Schwindsucht ist ihr erstes Buch.

    Kategorien mit Schwindsucht

    Ähnliche Zusammenfassungen wie Schwindsucht

    ❤️ für Blinkist️️️ 
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch die Zusammenfassungen

    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    31 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    10+ Jahre
    Erfahrung als Impulsgeber für persönliches Wachstum
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.000 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen