Marseille 1940 Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Marseille 1940
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Marseille 1940

Uwe Wittstock

Die große Flucht der Literatur

19 Min.
Inhaltsübersicht

    Marseille 1940
    in 6 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 6

    Varian Fry konnte sich in Deutschland selbst ein Bild von den Gräueltaten des Nazi-Regimes machen.

    In den späten 1930er-Jahren kam der junge Journalist Valerian Fry aus New York nach Berlin, um die politische Lage unter dem aufkommenden faschistischen Regime zu erkunden. 

    Fry, mittelgroß und ernst, repräsentierte das Bild eines Ostküstenintellektuellen und war dabei, eine herausfordernde Position als Chefredakteur einer renommierten Zeitschrift zu übernehmen. Sein Ziel war es, die Zeitschrift zu einer kritischen Stimme gegen die faschistische Bedrohung in Europa zu machen.

    In Berlin angekommen mietete sich Fry in einer preiswerten Hotel-Pension ein und verbrachte die erste Zeit vor allem damit, Eindrücke zu sammeln. Er führte Interviews, lernte Deutsch und bereiste das Land, um sich ein direktes Bild von der Situation zu machen. Seine Beobachtungen waren alarmierend: Er sah, wie die nationalsozialistische Ideologie zunehmend den Alltag prägte – und wie die Nazis brutal gegen Juden und Andersdenkende vorgingen.

    Eines Abends wurde Fry persönlich Zeuge einer gewalttätigen Straßenschlacht, bei der jüdische Passanten angegriffen und gedemütigt wurden. Die Brutalität der Szene war überwältigend: Männer in Uniform stürzten sich auf die wehrlosen Zivilisten, während die Polizei tatenlos zuschaute – und das alles mitten in einer der elegantesten Straßen Berlins.

    Später gelang es Fry, ein Gespräch mit einem hochrangigen Parteimitglied zu führen. Schockiert musste er erfahren, dass viele der gewalttätigen Aktionen organisiert und von der Partei gesteuert waren. Die ungenierte Offenheit des Parteimitglieds überraschte Fry und zeigte zugleich die Doppelzüngigkeit innerhalb des Regimes, das von internen Machtkämpfen und den radikalen Plänen einiger Fraktionen durchzogen war, die sogar Massenmord in Betracht zogen. Fry wurde klar: Alle Zeichen wiesen auf einen bevorstehenden Krieg.

    Zurück in seinem Hotelzimmer, reflektierte der Journalist über seine Erlebnisse und bereitete sich darauf vor, diese Informationen seinen Lesern in den USA zu vermitteln. Er hoffte, dass seine Berichte die Ernsthaftigkeit der Situation verdeutlichen und die US-amerikanische Öffentlichkeit wachrütteln würden.

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Marseille 1940 sehen?

    Kernaussagen in Marseille 1940

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in Marseille 1940?

    Marseille 1940 (2024) erzählt die dramatische Geschichte von Varian Fry, der während des Zweiten Weltkriegs in Marseille eine Rettungsmission für verfolgte Künstler und Intellektuelle leitete. Trotz zahlreicher Herausforderungen und politischer Widerstände gelang es ihm, über tausend Menschen vor den Nazis zu retten. Wir zeigen dir, wie er das geschafft hat.

    Wer Marseille 1940 lesen sollte

    • Geschichtsinteressierte
    • Alle, die sich für humanitäre Missionen begeistern
    • Fans von Heldengeschichten

    Über den Autor

    Uwe Wittstock ist ein renommierter deutscher Journalist und Autor. Er hat unter anderem für die FAZ und die Welt geschrieben und war Lektor beim S. Fischer-Verlag. Seine journalistische Arbeit wurde mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet. Sein Bestseller Februar 33. Der Winter der Literatur wurde in neun Sprachen übersetzt.

    Kategorien mit Marseille 1940

    Ähnliche Zusammenfassungen wie Marseille 1940

    ❤️ für Blinkist️️️ 
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch die Zusammenfassungen

    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    31 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    10+ Jahre
    Erfahrung als Impulsgeber für persönliches Wachstum
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.000 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen