Kategorien entdecken

Das sind die Blinks zu

Die Macht der Disziplin

Wie wir unseren Willen trainieren können

Von Roy Baumeister, John Tierney
15 Minuten
Audio-Version verfügbar
Die Macht der Disziplin: Wie wir unseren Willen trainieren können von Roy Baumeister, John Tierney

Die Macht der Disziplin (2012) analysiert die menschliche Willenskraft und die Fähigkeit, sich diszipliniert zu verhalten. Die Blinks fassen aktuelle biologische und psychologische Erkenntnisse zusammen und geben Hinweise darauf, wie wir dieses Wissen in unserem Alltag sinnvoll einsetzen können. Dabei zeigen sie, dass es durchaus möglich ist, die Willenskraft zu trainieren und zu verbessern.

  • Menschen, die sich mehr Willensstärke bei der Erledigung ihrer Aufgaben wünschen
  • Jeder, der sich für die biologischen und psychologischen Hintergründe von Disziplin interessiert
  • Alle, die verstehen wollen, warum Diäten so schwer durchzuhalten sind

Roy Baumeister ist ein renommierter Psychologe, der über 450 wissenschaftliche Artikel und 28 Bücher veröffentlicht hat. Er ist Direktor des Psychologie-Programms an der Florida State University und beschäftigt sich vor allem mit den Themen Selbstkontrolle und Selbstbewusstsein. Für Die Macht der Disziplin hat er mit John Tierney zusammengearbeitet, einem preisgekrönten Wissenschaftsjournalisten der New York Times.

 

Original: Die Macht der Disziplin © 2012 Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main/New York

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Die Macht der Disziplin

Wie wir unseren Willen trainieren können

Von Roy Baumeister, John Tierney
  • Lesedauer: 15 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 9 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
Die Macht der Disziplin: Wie wir unseren Willen trainieren können von Roy Baumeister, John Tierney
Worum geht's

Die Macht der Disziplin (2012) analysiert die menschliche Willenskraft und die Fähigkeit, sich diszipliniert zu verhalten. Die Blinks fassen aktuelle biologische und psychologische Erkenntnisse zusammen und geben Hinweise darauf, wie wir dieses Wissen in unserem Alltag sinnvoll einsetzen können. Dabei zeigen sie, dass es durchaus möglich ist, die Willenskraft zu trainieren und zu verbessern.

Kernaussage 1 von 9

Willenskraft ist wie ein Muskel – sie ermüdet, wenn wir sie überlasten.

Wir alle kennen den Moment, in dem unsere Willenskraft versagt: Obwohl wir es so lange geplant hatten, sagen wir die Verabredung zum Joggen am Ende doch ab und verkriechen uns stattdessen mit Schokolade und Rotwein auf dem Sofa. Doch woran liegt es, dass wir manchmal so diszipliniert sind und an anderen Tagen alles sausen lassen?

Der Grund dafür ist, dass sich unsere Willenskraft nach einer Weile erschöpft. Wir haben nur eine begrenzte Menge davon und es gibt ziemlich viele Dinge, für die wir Willenskraft benötigen: früh aufstehen, zur Arbeit gehen, Diät halten, Sport treiben, gesund essen usw. All diese Aktivitäten führen dazu, dass unsere Willenskraft im Laufe des Tages nach und nach abnimmt.

Diesen Effekt nennt man auch geistige Ermüdung oder Ego-Depletion. Eine Studie belegte dieses Verhalten bereits bei Kindern: Gruppe A durfte zu Beginn des Experiments Kekse essen, Gruppe B durfte die Kekse nur ansehen, aber nicht essen – für die jungen Probanden eine ganz schöne Willensanstrengung! Anschließend sollten die Kinder ein unlösbares Puzzle zusammensetzen. Die Kinder der Gruppe B gaben viel schneller auf als die anderen Kinder, denn sie hatten einen Großteil ihrer Willenskraft schon dafür aufgebraucht, die Kekse nicht zu essen.

Auch das Fällen von Entscheidungen erschöpft unsere Willenskraft. Menschen, die in ihrem Beruf viele wichtige Entscheidungen treffen müssen, wie zum Beispiel Manager eines Unternehmens oder hochkarätige Politiker, unterliegen oft anderweitigen Versuchungen. Den ganzen Tag über müssen sie sich zusammenreißen und hoch konzentriert arbeiten. Da bleibt am Ende des Tages oft keine Disziplin mehr übrig. Man denke nur einmal an die Lewinsky-Affäre vom ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton.

Im Allgemeinen treffen wir tendenziell weniger und schlechtere Entscheidungen, wenn unsere Willenskraft erschöpft ist. Wir tendieren dann dazu, Beschlüsse zu verschieben oder einfach irgendeine Möglichkeit zu wählen, ohne hinreichend über diese nachgedacht zu haben.

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.