Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung

Rainer Zitelmann

Eine Zeitreise durch fünf Kontinente

3.7 (159 Bewertungen)
17 Min.

Kurz zusammengefasst

Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung von Rainer Zitelmann ist ein Buch, das die Vorteile des Kapitalismus betont und zeigt, wie er menschenfreundlich und nachhaltig gestaltet werden kann. Es bietet eine überzeugende Argumentation für die positive Wirkung des Kapitalismus auf Wohlstand und Fortschritt.

Inhaltsübersicht

    Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung
    in 7 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 7

    Der Kapitalismus half vielen ehemaligen sozialistischen Staaten aus der Krise.

    Ständig muss der Kapitalismus als Sündenbock für alles herhalten – Armut, soziale Ungleichheit und sinkende Löhne werden ihm u.a. gerne mal zugeschoben. Dass er aber auch oft zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beigetragen hat, zeigen die Beispiele China und England.

    So brachte nämlich erst die wirtschaftliche und kulturelle Öffnung jenes Wachstum nach China, für das es heute bekannt ist. Nach Maos „Großem Sprung“ von 1957 bis 1961 und der anschließenden Kulturrevolution war das Land vollkommen heruntergewirtschaftet. Millionen Chinesen verhungerten.

    Die wirtschaftlichen Reformen, die nach Maos Tod im Jahr 1976 in Kraft traten, waren v.a. mit einem Mann verbunden: Deng Xiaoping, der von 1979 bis 1997 Führer der Kommunistischen Partei war. Xiaoping gewährte den Staatsbetrieben in den fast zwanzig Jahren seiner Regierung nach und nach mehr Freiheit und Eigenverantwortung. Doch Kommunisten und Reformer kämpften weiterhin um die Vormachtstellung. Deswegen führte Xiaoping in China sogenannte Sonderwirtschaftszonen ein, in denen uneingeschränkt privat gewirtschaftet werden konnte. So wandelte sich der Kommunismus Chinas langsam aber sicher zu einer Marktwirtschaft. Im Jahr 1992 erklärte die Führung der Kommunistischen Partei die Marktwirtschaft sogar zum offiziellen Ziel ihrer Politik.

    Das lag u.a. daran, dass die Regierung erkannt hatte, dass die Privatwirtschaft meist effizienter arbeitete. So wurde z.B. die private Landwirtschaft schon ab dem Jahr 1982 offiziell erlaubt. Das Hungerproblem war damit bald gelöst.

    Ein ähnliches Bild bot sich im 20. Jahrhundert in Großbritannien. Dort erneuerte Margaret Thatcher in den 70er-Jahren die Insel mit einer liberalen Wirtschaftsreform.

    Als die „Eiserne Lady“ im Jahr 1979 ihr Amt als Premierministerin antrat, zählte England zu den Sorgenkindern Europas. Die Regierung hatte seit 1945 einen sozialistischen Kurs eingeschlagen, der die Wirtschaft zunehmend kontrollierte – und ausbremste. Ein aufgeblasener Wohlfahrtsstaat und übermächtige Gewerkschaften schädigten die britische Wirtschaft.

    Thatchers oberstes Ziel war daher die Steigerung der wirtschaftlichen Produktivität. Dies gelang ihr u.a., indem sie staatliche Preiskontrollen aufhob und damit ein Gegengewicht zur Inflation von mehr als 10% schuf.

    Des Weiteren setzte sie auf eine Deregulierung des Finanzsektors, was den Weg für einen der mächtigsten Finanzmarktplätze der Welt freigab – die City of London. Die Bilanz ihrer Politik des gestärkten Wettbewerbs: gesunkene Verbraucherpreise, besserer Service und zwischen 1983 und 1990 über drei Millionen neue Arbeitsplätze.

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung sehen?

    Kernaussagen in Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung?

    Die Blinks zu Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung (2018) zeigen, dass wirtschaftliche Freiheit den Wohlstand besser gewährleistet als ein starker Staat. Sie erklären, warum der Antikapitalismus dennoch salonfähig geworden ist. Außerdem beantworten sie die Frage, ob die Finanzkrise von 2008 eine Krise des Kapitalismus war.

    Wer Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung lesen sollte

    • Kapitalismuskritiker
    • Alle, die den Kapitalismus befürworten und dafür gute Argumente brauchen
    • Politikinteressierte

    Über den Autor

    Dr. Dr. Rainer Zitelmann ist Historiker, Unternehmer und Journalist. Er war u.a. an der Freien Universität Berlin sowie für die Tageszeitung Die Welt tätig. Zu seinen Veröffentlichungen gehören einige Bestseller, z.B. Psychologie der Superreichen oder Reich werden und bleiben.

    Kategorien mit Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung

    Ähnliche Zusammenfassungen wie Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung

    ❤️ für Blinkist️️️ 
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch die Zusammenfassungen

    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    31 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    10+ Jahre
    Erfahrung als Impulsgeber für persönliches Wachstum
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.000 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen