Kategorien entdecken

Das sind die Blinks zu

Eiszeit

Wie Russland dämonisiert wird und warum das so gefährlich ist

Von Gabriele Krone-Schmalz
13 Minuten
Audio-Version verfügbar
Eiszeit: Wie Russland dämonisiert wird und warum das so gefährlich ist von Gabriele Krone-Schmalz

Das aktuelle Verhältnis zwischen Russland und der westlichen Welt ist katastrophal. Die Gefahren, die daraus resultieren, betreffen die ganze Welt und sind daher nicht zu unterschätzen. In Eiszeit (2017) erläutert die Autorin die Gründe für das schlechte Verhältnis und warum Russland und der russische Staatspräsident nur einen Teil der Verantwortung dafür tragen. Gabriele Krone-Schmalz erklärt die Rolle des Westens in den schwelenden Auseinandersetzungen und räumt dabei mit einigen Mythen auf, die durch westliche Medien verbreitet wurden. Außerdem werden Möglichkeiten aufgezeigt, um einen drohenden heißen Krieg zu verhindern.

  • Politikinteressierte
  • Menschen, die Russlands Motive besser verstehen wollen
  • Alle, die die Welt nicht in Schwarz-Weiß sehen möchten

Gabriele Krone-Schmalz wurde 1949 in Niederbayern geboren. Sie studierte Geschichte, Politikwissenschaften und Slawistik und beschäftigt sich seitdem mit Russland, der russischen Geschichte und der Haltung des Westens zu diesem Land. Von 1987 bis 1997 arbeitete sie für die ARD als Korrespondentin in Moskau und später als Moderatorin des Kulturweltspiegels. Seit 2011 lehrt sie in den Fächern Fernsehen und Journalistik an der Business and Information Technology School in Iserlohn. Eiszeit ist bereits ihr neuntes Buch über Russland.

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Eiszeit

Wie Russland dämonisiert wird und warum das so gefährlich ist

Von Gabriele Krone-Schmalz
  • Lesedauer: 13 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 8 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
Eiszeit: Wie Russland dämonisiert wird und warum das so gefährlich ist von Gabriele Krone-Schmalz
Worum geht's

Das aktuelle Verhältnis zwischen Russland und der westlichen Welt ist katastrophal. Die Gefahren, die daraus resultieren, betreffen die ganze Welt und sind daher nicht zu unterschätzen. In Eiszeit (2017) erläutert die Autorin die Gründe für das schlechte Verhältnis und warum Russland und der russische Staatspräsident nur einen Teil der Verantwortung dafür tragen. Gabriele Krone-Schmalz erklärt die Rolle des Westens in den schwelenden Auseinandersetzungen und räumt dabei mit einigen Mythen auf, die durch westliche Medien verbreitet wurden. Außerdem werden Möglichkeiten aufgezeigt, um einen drohenden heißen Krieg zu verhindern.

Kernaussage 1 von 8

Nach einer Phase der Entspannung in den 1990er-Jahren sind die politischen Spannungen zwischen dem Westen und Russland heute wieder brandgefährlich.

Erster Weltkrieg, Zweiter Weltkrieg, Hiroshima, Nagasaki, Kuba-Krise, deutsche Teilung – Schlagworte eines konflikt- und katastrophenreichen Jahrhunderts, das inzwischen zum Glück bereits zwei Jahrzehnte zurückliegt. Man sollte meinen, dass die Menschheit und insbesondere die westliche Welt aus dieser Epoche gelernt haben und nun umso mehr auf ein gutes Verhältnis zwischen Ost und West bedacht sind. Doch ist das wirklich der Fall?

Der Zusammenbruch der Sowjetunion und die Beilegung des Kalten Krieges ließen in den 90er-Jahren die Hoffnungen keimen. Endlich gab es wieder Anlass, an eine dauerhaft gute Beziehung zwischen Ost und West zu glauben. Und tatsächlich entwickelte sich die Lage einige Jahre lang recht vielversprechend. Das Verhältnis zwischen Russland und dem Westen entspannte sich und Deutschland schickte beachtliche Geldsummen nach Russland, um dem zerfallenen Staat wirtschaftlich unter die Arme zu greifen. Eine allgemeine Aufbruchstimmung machte sich breit, doch die Phase der Entspannung währte nur kurz.

Heute ist die Haltung des Westens gegenüber Russland und Wladimir Putin wesentlich kritischer, wenn nicht gar feindselig. Eine regelrechte Russophobie scheint derzeit um sich zu greifen und verhindert jeden Annäherungsversuch – egal von welcher Seite. Russische Medien wie Russia Today werden pauschal als Verbreiter von Fake News abgestempelt; Wladimir Putin wird seitens der NATO als boshafter und machtgieriger Diktator stilisiert, der die westliche Werteordnung untergraben will, und das von ihm regierte Land wird als feindseliger Schurkenstaat abgeurteilt. Vorwürfe der Wahlmanipulation durch russischer Hacker bei der Wahl Donald Trumps zum US-amerikanischen Präsidenten sorgten für zusätzlichen Zündstoff.

Beinahe wöchentlich erreichen uns neue Hiobsbotschaften, die das Misstrauen zwischen Russland und dem Westen nur noch stärken. Doch ist dieser Argwohn tatsächlich berechtigt? Dieser Frage widmen sich die nächsten Blinks.

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.