Wir verlieren unsere Kinder! Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Wir verlieren unsere Kinder!
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Wir verlieren unsere Kinder!

Silke Müller

Gewalt, Missbrauch, Rassismus - Der verstörende Alltag im Klassen-Chat

4.4 (188 Bewertungen)
17 Min.

Kurz zusammengefasst

Wir verlieren unsere Kinder! ist ein Buch von Silke Müller, das die Herausforderungen der modernen Elternschaft beleuchtet. Es bietet praktische Ratschläge und Lösungen für Eltern, die mit den wachsenden Ansprüchen und Belastungen konfrontiert sind, ihre Kinder zu erziehen und zu begleiten.

Inhaltsübersicht

    Wir verlieren unsere Kinder!
    in 5 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 5

    Sündenbock Digitalisierung

    Bevor wir ein Kind allein auf die Straße lassen, erklären wir ihm die Bedeutung von Ampeln und Zebrastreifen, und wir warnen eindringlich: „Bloß nicht mit Fremden mitgehen!“ Bevor Kinder später Auto fahren dürfen, müssen sie teure Fahrstunden nehmen. Nie würden wir auf die Idee kommen, ihnen unser Auto zu geben und zu sagen: „Probier mal, es wird schon gut gehen!“ 

    Und genau so müssen wir unseren Kindern beibringen, wie sie sich im Netz gefahrlos bewegen können. Wir müssen ihnen Strategien für einen souveränen Umgang mit digitalen Medien vermitteln, bevor sie in Kontakt mit unangemessenen Bildern und verstörenden Nachrichten kommen. Wir wollen das Beste für unsere Kinder und sichergehen, dass sie sich selbst und andere nicht in Gefahr bringen. Deshalb dürfen wir sie nicht unvorbereitet ins kalte Wasser schubsen oder, besser gesagt, in das Haifischbecken Internet. Wir müssen wissen, was täglich in den Accounts unserer Kinder abläuft. 

    Einfach die sozialen Medien oder die Digitalisierung zu verteufeln, ist auch keine Lösung. Das Rad der Zeit lässt sich nicht zurückdrehen. Die Welt von morgen ist digital, für die Kinder ist sie das schon heute. Sie unterscheiden nicht – wie viele Erwachsene es gern tun – zwischen der digitalen und der realen Welt. Snapchat, WhatsApp, Instagram und Co. sind für Kinder das echte Leben. Sie gehören nicht zum Alltag, sie sind Alltag. 

    Kinder brauchen in dieser neuen Lebensrealität eine ethische Orientierung, einen moralischen Kompass. Und da haben wir als Erwachsene bislang versagt. Wir haben ihnen nicht die nötige Medienkompetenz mitgegeben und tragen alle eine Mitschuld daran, dass das Internet ein regelfreier Raum zu sein scheint, in dem alles geht.

    Es ist fahrlässig und realitätsfern, einfach wegzuschauen oder pauschal die Digitalisierung zu verteufeln. Genauso wenig hilft es, zu beschwichtigen. Getreu dem Motto: „Das hat es doch schon immer gegeben.“ „Auch bei uns in der Klasse wurden Kinder gehänselt.“ „Auch bei uns im Dorf gab es den schleimigen Gaffer, der sich gern an junge Mädchen rangemacht hat.“ 

    Nein, Mobbing, sexuelle Belästigung und viele andere Probleme haben im Internet eine andere Qualität angenommen. Hat früher eine Hänselei oder ein im Unterricht verschickter Brief für Schmerz gesorgt, kann die Hetze nun 24/7 weitergehen. Hässliche Kommentare und Bilder werden schnell kopiert, weitergeleitet und sind kaum noch löschbar. Innerhalb weniger Klicks lassen sich Folter, Ekel, Tierquälerei, Anleitungen zur Selbstverletzung und sogar zum Suizid finden. 

    Was für Abgründe sich im Netz teilweise auftun, darum geht es in unserem nächsten Abschnitt. Der ist starker Tobak, aber wir haben uns ja vorgenommen, nicht mehr wegzuschauen. 

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Wir verlieren unsere Kinder! sehen?

    Kernaussagen in Wir verlieren unsere Kinder!

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in Wir verlieren unsere Kinder!?

    Was macht es mit unseren Kindern, wenn diese täglich Stunden am Smartphone oder am Computer verbringen? In einer Welt, die wir nicht ansatzweise kennen? Wenn sie dabei auf Gewalt, Rassismus, Suizid und pornografische Inhalte stoßen? Wenn sie mit Cybermobbing konfrontiert werden? Wir verlieren unsere Kinder! (2023) ist ein Weckruf. Wir müssen einen reflektierten, gesunden und sicheren Umgang mit digitalen Medien finden. 

    Wer Wir verlieren unsere Kinder! lesen sollte

    • Eltern von Kindern mit Smartphones
    • Lehrkräfte, Erzieher, Sozialpädagogen, Politiker
    • Alle, die sich für die Lebenswelt Jugendlicher interessieren

    Über den Autor

    Silke Müller ist Rektorin der Waldschule in Hatten, die für ihre digitale Arbeit bundesweit beispielgebend ist. Seit 2021 ist Müller erste Digitalbotschafterin Niedersachsens. Sie setzt sich für die Stärkung der Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen ein und für eine an Werten orientierte Medienerziehung.

    Kategorien mit Wir verlieren unsere Kinder!

    Ähnliche Zusammenfassungen wie Wir verlieren unsere Kinder!

    ❤️ für Blinkist️️️ 
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch die Zusammenfassungen

    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    30 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    10+ Jahre
    Erfahrung als Impulsgeber für persönliches Wachstum
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.000 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen