Digitaler Wohlstand für alle Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Digitaler Wohlstand für alle
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Digitaler Wohlstand für alle

Achim Wambach & Hans Christian Müller

Ein Update der Sozialen Marktwirtschaft ist möglich

4.2 (39 Bewertungen)
28 Min.

Kurz zusammengefasst

Digitaler Wohlstand für alle ist ein Buch von Achim Wambach & Hans Christian Müller, das die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft und Wirtschaft untersucht und Lösungsansätze für eine gerechte digitale Zukunft bietet. Es zeigt, wie digitale Technologien allen zugutekommen können.

Inhaltsübersicht

    Digitaler Wohlstand für alle
    in 11 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 11

    Ludwig Erhards Soziale Marktwirtschaft ist das Fundament unseres Wohlstands.

    Der Begriff Soziale Marktwirtschaft ist dir sicher vertraut. Er weckt Assoziationen an die heile Werbewelt der 50er- und 60er-Jahre, an Bausparverträge und kleinbürgerliche Vorgärten. Aber könntest du genau sagen, was sie ausmacht? Um zu verstehen, was unsere heutige Wirtschaft von damals unterscheidet, lohnt es sich, einen Blick in die Geschichte zu werfen.

    Ludwig Erhard – auf Bildern immer gut an seiner Zigarre erkennbar – prägte die noch junge Bundesrepublik auf viele Jahre. Zunächst war er ihr erster Wirtschaftsminister, dann Kanzler. Er gilt als Vater der Sozialen Marktwirtschaft, die er 1957 in seinem Hauptwerk Wohlstand für alle skizzierte und in seinen verschiedenen Ämtern in die Tat umsetzte. Dies tat er mit Erfolg, denn noch immer wird die Basis des deutschen Wirtschaftssystems von der Sozialen Marktwirtschaft gebildet.

    Im Kern bringt die Soziale Marktwirtschaft zwei Prinzipien in Einklang: einen freien Markt und einen staatlichen Ordnungsrahmen. Erhard war überzeugt, dass man dem Wettbewerb und der Konkurrenz unter den Akteuren freie Hand lassen sollte, da sich so der Wohlstand für alle mehren würde. Gleichzeitig ging es ihm auch darum, sich vom völlig unkontrollierten Laissez-faire-Liberalismus der Industrialisierung abzugrenzen. Denn ihm war bewusst, dass es immer schwarze Schafe geben würde, die wirtschaftlichen Schaden anrichten könnten.

    Deshalb etablierte er einen gesetzlichen Rahmen für die Wirtschaft, der das zerstörerische Potenzial eingrenzen und Fehlentwicklungen korrigieren sollte. Dazu gehörte eine auf größere Sicherheit zielende Sozialpolitik, in der etwa die Bezüge der gesetzlichen Rentenversicherung erstmals an die Lohnentwicklung gebunden wurden. Auch der Wettbewerb sollte sichergestellt werden, indem Monopole und Kartelle gesetzlich unterbunden wurden.

    Und es funktionierte: Die Soziale Marktwirtschaft hat sich über lange Jahre bewährt und Wohlstand gebracht. Heute verdient ein deutscher Arbeiter brutto im Durchschnitt zweieinhalbmal so viel wie 1960 – die Inflation bereits herausgerechnet – und muss für eine Waschmaschine nur noch durchschnittlich 23 Stunden arbeiten – 1960 waren es ganze 230! Damals mussten auch noch 38% des Gehalts für Essen ausgeben werden, heute nur noch 14%.

    Die Soziale Marktwirtschaft ist also eine echte Erfolgsgeschichte. Kann es so schön nicht einfach immer weitergehen? Nicht ganz – denn die Digitalisierung stellt unser Wirtschaftssystem auf den Kopf.

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Digitaler Wohlstand für alle sehen?

    Kernaussagen in Digitaler Wohlstand für alle

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in Digitaler Wohlstand für alle?

    Digitaler Wohlstand für alle (2018) beleb die verloren geglaubte Idee der Sozialen Marktwirtschaft neu und zeigt, dass sie zu Unrecht als Auslaufmodell der Wirtschaftspolitik gilt. Klar ist aber auch, dass sie mit dem Wachstum der Digitalökonomie und der Monopolstellungen von Facebook, Amazon & Co anders aussehen muss als zu Zeiten Ludwig Erhards und der Wirtschaftswunderjahre. Um wieder verlässlichen Wohlstand für alle zu ermöglichen, braucht es keine dramatische Revolution, sondern nur eine gute Reform der bisherigen Regeln.

    Bestes Zitat aus Digitaler Wohlstand für alle

    Google und Facebook erhalten schätzungsweise 50% aller weltweiten Einnahmen aus Digitalwerbung.

    —Achim Wambach & Hans Christian Müller
    example alt text

    Wer Digitaler Wohlstand für alle lesen sollte

    • Alle, die neugierig sind, wie die Wirtschaft von morgen aussieht
    • Menschen, denen beim Akzeptieren der Nutzungsbedingungen mulmig wird
    • Airbnb- und Uber-Skeptiker

    Über den Autor

    Achim Wambach ist Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und arbeitet im wissenschaftlichen Beirat des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Er ist außerdem Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim. In seiner Forschung widmet er sich v.a. den Themen Wettbewerbspolitik und Marktinformationen.

    Hans Christian Müller besuchte die Kölner Journalistenschule, studierte anschließend VWL und Politik und promovierte im Bereich Wettbewerbsökonomie. Aktuell ist er Redakteur beim Handelsblatt.

     

    Original: Digitaler Wohlstand für alle © 2018 Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main/New York

    Kategorien mit Digitaler Wohlstand für alle

    Ähnliche Zusammenfassungen wie Digitaler Wohlstand für alle

    ❤️ für Blinkist️️️ 
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch die Zusammenfassungen

    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    31 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    10+ Jahre
    Erfahrung als Impulsgeber für persönliches Wachstum
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.000 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen