Generation Beziehungsunfähig. Die Lösungen Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Generation Beziehungsunfähig. Die Lösungen
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Generation Beziehungsunfähig. Die Lösungen

Michael Nast

Die schonungslose Analyse einer Generation von Beziehungsverweigerern

4.6 (465 Bewertungen)
24 Min.

Kurz zusammengefasst

Generation Beziehungsunfähig. Die Lösungen von Michael Nast ist ein Buch, das die Herausforderungen der heutigen Beziehungslandschaft beleuchtet. Es bietet Lösungen und Tipps für eine glücklichere und erfolgreichere Partnerschaft.

Inhaltsübersicht

    Generation Beziehungsunfähig. Die Lösungen
    in 8 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 8

    Beziehungsunfähigkeit ist die Selbstsabotage unsicherer Bindungstypen.

    Beginnen wir gleich mal mit einer ziemlich persönlichen Frage: Michael, was denkst du über die große Liebe? Realistischer Wunsch oder romantische Utopie? 

    Michael Nast: Ich glaube auf jeden Fall, dass so eine große Liebe für jeden von uns im Bereich des Möglichen liegt. Du darfst nur nicht erwarten, dass sie eines Tages über dich kommt, wie ein religiöses Erweckungserlebnis. Ich habe Jahre gebraucht, bis ich verstanden habe, dass Liebe nicht etwa die Voraussetzung für eine glückliche Beziehung ist, sondern, im Gegenteil, das Ergebnis von erfolgreicher Beziehungsarbeit ist. Etwas dafür tun muss man also schon. 

    Was denn genau?

    Michael Nast: Ein guter Anfang ist, sich überhaupt mal die richtigen Fragen zu stellen. Die meisten von uns sagen ständig: „Warum verliebe ich mich immer in die Falschen?“ Das ist die falsche Frage. Besser wäre: „Warum verliebe ich mich immer wieder in Menschen, die mir nicht guttun?“ Ich habe lange angenommen, dass ich nur Frauen anziehe, die mir nicht guttun, habe aber ausgeblendet, dass ich sie ja ausgewählt habe. Es gehören immer zwei dazu. In der Opferrolle zu verharren, ist immer falsch. Damit gibt man die Verantwortung ab, und schließt aus, dass man das eigene Verhalten hinterfragt.

    Damit hätten wir den Finger mitten in die Wunde gelegt. Viele Dauersingles kennen das Problem: Sie verlieben sich ständig in Menschen, die sie nicht haben können oder mit denen es so kompliziert ist, dass sie nach kurzer Zeit entnervt das Handtuch werfen.

    Das sieht von außen erst mal wie Pech aus, hat aber seinen Grund: Auf dem Singlemarkt tummeln sich vornehmlich zwei Bindungstypen: der ängstliche und der vermeidende. 

    Der erste Bindungstyp wird von seinen Verlustängsten getrieben. Erst, wenn er sich so richtig Mühe geben muss, wird sein Jagdinstinkt aktiv. Für den ängstlichen Bindungstypen ist also nichts attraktiver als ein Partner, der ihn auf Distanz hält. Wenn die Distanz wegfällt, dann verpufft die anfängliche Euphorie. Der ängstliche Typ beginnt plötzlich an der Beziehung zu zweifeln. Das hat nichts mit der anderen Person zu tun, sondern liegt daran, dass er nur begehren kann, wenn er kämpfen muss.

    Ganz anders sieht es bei dem vermeidenden Bindungstypen aus: Er fürchtet nichts so sehr wie den Kontrollverlust. Er geht Nähe aus dem Weg, auch wenn er sich heimlich danach sehnt. Gleichzeitig braucht sein angekratztes Selbstwertgefühl den begehrenden Blick eines anderen. Und wer würde sich dafür besser eignen als der ängstliche Bindungstyp? Dieser wiederum fühlt sich von dem Vermeider unwiderstehlich angezogen, weil der ja gerade so gut darin ist, ihn am langen Arm verhungern zu lassen. 

    So verwickeln sich Angsthase und Vermeider in ein toxisches Tauziehen und schaukeln sich so lange gegenseitig hoch, bis die Beziehung in die Brüche geht.

    Ein möglicher Ausweg aus dem Teufelskreis wäre es, wenn beide stattdessen eine Beziehung mit einem sogenannten sicheren Bindungstypen eingehen würden. Der sichere Bindungstyp hat ein intaktes Selbstwertgefühl, ist emotional stabil und extrem beziehungsfähig. Nur ist er leider meistens schon vergeben und deshalb auf dem Singlemarkt Mangelware.

    Es hilft also alles nichts: Wenn wir das Trauerspiel beenden wollen, müssen wir unsere Gefühle hinterfragen und aus ungesunden Beuteschemas ausbrechen. Zum Beispiel mit einer Therapie. Die Ursache für Bindungsängste liegen nämlich oft in familiären Konflikten der Kindheit, die wir im Erwachsenenalter unbewusst nachahmen. 

    Schauen wir uns ein einfaches Beispiel an: Angenommen, du bist mit einem Vater aufgewachsen, der sehr verschlossen war. Du musstest um seine Aufmerksamkeit kämpfen, zum Beispiel durch schulische Glanzleistungen oder besonders gutes Benehmen. Dann wirst du dir später vielleicht ähnlich kritische Partner suchen, denen du immer wieder aufs neue beweisen musst, dass du es wert bist, an ihrer Seite zu sein. So eine Situation ist nicht angenehm, aber sie weckt in dir ein Gefühl von Vertrautheit. 

    Um nicht in eine Endlosschleife alter Beziehungsmuster zu geraten, musst du die Vergangenheit aufarbeiten und alten Ballast abwerfen. Tust du das nicht, wirst du dich irgendwann wie so viele andere in der Rolle des unglücklich Liebenden dauerhaft einrichten. Diese Menschen verwechseln Schmerz mit Liebe und gefallen sich auch ein wenig in ihrem filmreifen Liebesleid. Dabei haben sie nur noch nicht gemerkt, dass sie willenlose Sklaven ihres Unterbewusstseins sind.

    Höchste Zeit also, dass Beziehungsverweigerer aufhören, ständig mit dem Finger auf andere zeigen. Sprüche wie „in Berlin sind doch alle Männer gestört“ oder „alle meine Ex-Freundinnen sind Psychos“ lenken nur davon ab, dass in Wirklichkeit sie selbst es sind, die ihre Beziehungen sabotieren. Es fehlt ihnen ganz einfach der Mut, daran zu arbeiten.

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Generation Beziehungsunfähig. Die Lösungen sehen?

    Kernaussagen in Generation Beziehungsunfähig. Die Lösungen

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in Generation Beziehungsunfähig. Die Lösungen?

    Bei Generation Beziehungsunfähig. Die Lösungen (2021) handelt es sich um die Fortsetzung eines Bestsellers, der 2016 große Wellen schlug. Erneut stehen die Liebesnöte alleinstehender Großstädter im Zentrum: Warum fällt es vielen Millennials schwerer denn je, sich auf eine Beziehung einzulassen und sich dauerhaft zu binden? Die Blinks gehen dieser Frage auf den Grund und geben Denkanstöße, was passieren müsste, damit die Generation Beziehungsunfähig endlich unter die Haube kommt. 

    Bestes Zitat aus Generation Beziehungsunfähig. Die Lösungen

    „Die Sehnsucht nach der Liebe ist offenbar wichtiger geworden als die Liebe selbst.

    —Michael Nast
    example alt text

    Wer Generation Beziehungsunfähig. Die Lösungen lesen sollte

    • Alle, die sich schon mal gefragt haben, warum das mit der Liebe so kompliziert ist
    • Eingeschworene Fans des ersten Bandes von Generation Beziehungsunfähig
    • Einsame Millennials auf der Suche nach Selbsterkenntnis

    Über den Autor

    Urberliner Michael Nast ist selbst der Prototyp des bindungsunfähigen Großstädters. In seiner schriftstellerischen Arbeit setzte er sich deshalb intensiv mit der Beziehungsunfähigkeit der Generation Y auseinander und landete mit Generation Beziehungsunfähig im Jahr 2015 einen deutschlandweiten Überraschungshit. Außerdem betreibt er einen Podcast zum Thema „Liebe und Beziehung“ und ist ein gern gesehener Gast im Radio und Fernsehen. 

    Kategorien mit Generation Beziehungsunfähig. Die Lösungen

    Ähnliche Zusammenfassungen wie Generation Beziehungsunfähig. Die Lösungen

    ❤️ für Blinkist️️️ 
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch die Zusammenfassungen

    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    31 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    10+ Jahre
    Erfahrung als Impulsgeber für persönliches Wachstum
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.000 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen