Losing Earth Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Losing Earth
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Losing Earth

Nathaniel Rich

Ein deprimierendes Resümee verpasster Chancen den Klimawandel an die Öffentlichkeit zu bringen

4.6 (102 Bewertungen)
24 Min.

Kurz zusammengefasst

Losing Earth beschäftigt sich mit den politischen und ökologischen Herausforderungen des Klimawandels. Es ergreift eine historische Perspektive, indem es die Bemühungen in den 1980er Jahren zur Eindämmung der globalen Erwärmung untersucht und ihre gegenwärtigen Auswirkungen reflektiert.

Inhaltsübersicht

    Losing Earth
    in 8 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 8

    Die Wissenschaft warnt die Politik bereits seit 40 Jahren vor dem Klimakollaps.

    Wir befinden uns im schweizerischen Genf. Die führenden Wissenschaftler aller Weltmächte kommen für die größte Klimakonferenz aller Zeiten zusammen. Ihre Botschaft ist eindeutig: Die Schadstoffausstöße der Industrie treiben den CO₂-Gehalt der Atmosphäre drastisch in die Höhe. Wenn die Menschheit den Klimakollaps verhindern will, muss sie entschieden handeln. Und zwar sofort.

    Kommt einem irgendwie bekannt vor, oder? Es könnte eine aktuelle Schlagzeile an einem beliebigen Tag im Jahr 2020 sein. Das Problem ist nur: Besagter Klimagipfel fand bereits 1979 statt.

    In Wahrheit haben wir Menschen längst verstanden, wie gefährlich unser Einfluss auf das Klima ist. Die Forscherinnen und Forscher wissen seit Jahrzehnten um die desaströsen Folgen der Erderwärmung und wie wir sie verhindern oder zumindest bremsen könnten. Doch wir haben es versäumt, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen.

    Die Geschichte des modernen Klimaaktivismus begann 1979. In jenem Jahr stieß ein Mann namens Rafe Pomerance, seines Zeichens US-Umweltaktivist in der internationalen Vereinigung Friends for the Earth, auf einen beunruhigenden Bericht. Der Bericht wiederum stammte von den Jasons, einem wissenschaftlichen Thinktank unter der Federführung des Geophysikers Gordon MacDonald.

    Den Forschern zufolge stand die Menschheit kurz davor, die atmosphärische Kohlendioxidkonzentration zu verdoppeln. Diese Veränderung würde einen globalen Treibhauseffekt verursachen, die Erderwärmung beschleunigen und Ökosysteme rund um den Erdball aus der Balance bringen. Kurzum: Der Bericht war ein Horrorszenario – aber mit stichfesten Argumenten untermauert.

    Pomerance war so alarmiert, dass er sich mit MacDonald in Kontakt setzte. Die beiden beschlossen, ihre Regierungskontakte zu nutzen und drastische Maßnahmen gegen den Klimawandel zu fordern. Im Laufe der folgenden Monate trafen sie sich in Washington mit jedem Politiker, den sie nur irgendwie erreichen konnten. Sie sprachen mit Kongressabgeordneten, dem Nationalen Sicherheitsrat und selbst mit der Führungsebene im Büro für Wissenschafts- und Technologiepolitik des Weißen Hauses.

    Die Resonanz war vielversprechend. Die Beamten schienen die Bedrohung ernst zu nehmen. Bis Juli hatte Jule Charney, einer der damals führenden Meteorologen, eine Konferenz organisiert, bei der sich die besten Forscher dieses Gebiets beraten sollten. Und auf jener Konferenz präsentierte der NASA-Wissenschaftler Jim Hansen detaillierte Computermodelle, die die Prognosen von Pomerance und MacDonald bestätigten.

    Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit war ein Abschlussbericht mit dem Titel Carbon Dioxide and Climate: A Scientific Assessment. Die heute oft Charney-Bericht genannte Studie fasste alle bekannten Variablen glasklar zusammen: Wenn wir nichts ändern, steigt die globale Durchschnittstemperatur um drei Grad. Und die Folgen werden gelinde gesagt katastrophal sein.

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Losing Earth sehen?

    Kernaussagen in Losing Earth

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in Losing Earth?

    Es gab eine Zeit, da hätten wir Menschen den Klimawandel verhindern können. Diese Blinks zu Nathaniel Richs Losing Earth (2019) rekonstruieren die dramatischen Ereignisse der späten 1970er-Jahre, als eine Gruppe engagierter Wissenschaftler stichhaltige Beweise für den Klimawandel lieferte, politischen Druck erzeugte und von der konzertierten Gegenwehr milliardenschwerer Energiekonzerne ausgebremst wurde.

    Wer Losing Earth lesen sollte

    • Umweltschützer, die mehr über ihren wahren Gegner erfahren wollen
    • Politisch Gemäßigte, die dringend einen Realitätscheck brauchen
    • Alle, die sich zu Recht um die Zukunft unseres Planeten sorgen

    Über den Autor

    Nathaniel Rich ist ein mehrfach ausgezeichneter Journalist und Schriftsteller. Seine Artikel werden regelmäßig in renommierten Medien wie dem New York Times Magazine, The Atlantic und The New York Review of Books veröffentlicht.

    Kategorien mit Losing Earth

    Ähnliche Zusammenfassungen wie Losing Earth

    ❤️ für Blinkist️️️ 
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch die Zusammenfassungen

    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    31 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    10+ Jahre
    Erfahrung als Impulsgeber für persönliches Wachstum
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.000 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen