Kategorien entdecken

Das sind die Blinks zu

Digitalisieren mit Hirn

Wie Führungskräfte ihre Mitarbeiter für den Wandel gewinnen

Von Sebastian Purps-Pardigol & Henrik Kehren
10 Minuten
Audio-Version verfügbar
Digitalisieren mit Hirn: Wie Führungskräfte ihre Mitarbeiter für den Wandel gewinnen von Sebastian Purps-Pardigol & Henrik Kehren

Der digitale Wandel ist zwar unumgänglich, doch viele Unternehmen haben momentan noch Schwierigkeiten, ihn richtig umsetzen. Damit sich die Mitarbeiter nicht von den Umwälzungen und strukturellen Änderungen überrollt fühlen, bedarf es Mut, Kreativität und Begeisterung auf der Führungsebene. Die Blinks zu Digitalisieren mit Hirn (2018) erklären, wie der Schritt zur Digitalisierung erfolgreich gelingt.

  • Manager
  • Familienunternehmer
  • Alle, die die Digitalisierung in ihrem Unternehmen erleichtern möchten

Henrik Kehren ist Digitalisierungsexperte, Unternehmer und hat als Berater bereits viele Transformations- und Digitalisierungsprozesse in Unternehmen begleitet. Sebastian Purps-Pardigol ist ein Digitalisierungspionier. Gemeinsam mit dem Neurobiologen Dr. Gerald Hüther gründete er die Initiative Kulturwandel in Unternehmen. Darüber hinaus ist er Autor des Buches Führen mit Hirn.

 

Original: Digitalisieren mit Hirn © 2018 Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main/New York

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Digitalisieren mit Hirn

Wie Führungskräfte ihre Mitarbeiter für den Wandel gewinnen

Von Sebastian Purps-Pardigol & Henrik Kehren
  • Lesedauer: 10 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 6 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
Digitalisieren mit Hirn: Wie Führungskräfte ihre Mitarbeiter für den Wandel gewinnen von Sebastian Purps-Pardigol & Henrik Kehren
Worum geht's

Der digitale Wandel ist zwar unumgänglich, doch viele Unternehmen haben momentan noch Schwierigkeiten, ihn richtig umsetzen. Damit sich die Mitarbeiter nicht von den Umwälzungen und strukturellen Änderungen überrollt fühlen, bedarf es Mut, Kreativität und Begeisterung auf der Führungsebene. Die Blinks zu Digitalisieren mit Hirn (2018) erklären, wie der Schritt zur Digitalisierung erfolgreich gelingt.

Kernaussage 1 von 6

Die Digitalisierung kann nur dann positiv verlaufen, wenn Unternehmen dabei nicht ihre Mitarbeiter vergessen.

„Digitalisierung“ ist nicht umsonst ein großes Wort. Kein Unternehmen kommt mehr an ihr vorbei. Es passiert jedoch schnell, dass sich die gesamte Aufmerksamkeit des Unternehmens auf die technischen und logistischen Umstrukturierungen konzentriert – und dabei die Mitarbeiter auf der Strecke bleiben.

Je größer das Maß der Digitalisierung in einem Unternehmen, desto mehr Aufmerksamkeit braucht auch das Thema Menschlichkeit. Denn die Mitarbeiter sind das Kernstück eines jeden Unternehmens. Sie sollten daher unbedingt mit in den Prozess der Digitalisierung eingebunden werden.

Veränderung ist gut, aber ein zu abrupter Wandel verunsichert die meisten Menschen. Besonders wenn Mitarbeiter beim Thema Unternehmenswandel nicht mehr das Gefühl haben, ein Wörtchen mitreden zu können, bleiben sie emotional schnell auf der Strecke. Doch wenn die Mitarbeiter nicht mehr mitziehen, ist nicht nur das Arbeitsklima vergiftet: Dann leidet auch die Qualität der Produkte.

Vor allem die Beschäftigten in Traditions- und Familienunternehmen, die seit vielen Jahren auf dieselben, da altbewährten Routinen setzen, haben mit den digitalen Reformen Probleme. Deswegen kommt es gerade bei diesen darauf an, die Veränderung sanft einzuleiten und dabei die althergebrachten Tätigkeiten in ein sinnvolles Digitalgewand zu kleiden.

Doch wie sorgt man als Unternehmer dafür, dass die Mitarbeiter die guten Seiten des digitalen Wandels sehen und sich somit an einer neuen Unternehmenskultur beteiligen? Hier kommt es auf das menschliche Element an. Wenn Unternehmen umstrukturiert werden, muss dabei die menschliche Psyche bedacht werden. Was braucht der Mensch? Wie lernt er am effektivsten? Wodurch fühlt er sich wohl?

Viele Menschen lernen neue Prozesse am schnellsten, wenn sie dabei Kontakt zu anderen Menschen haben und direktes Feedback erhalten. Gerade im Innendienst arbeiten die Mitarbeiter jedoch oft jahrelang an Projekten oder fertigen ihre Tätigkeiten ab, ohne je eine Rückmeldung dazu zu bekommen. Genau dieses Feedback wäre entscheidend für eine positive Arbeitseinstellung, denn wir motivieren uns selbst am besten, wenn wir sehen können, welchen Effekt unsere Arbeit auf die Kunden hat, und wenn wir eine menschliche Reaktion auf unser Tun bekommen.

Dies zeigte auch eine Studie am Shaare Zedek Medical Center in Jerusalem: Dort entdeckten Radiologen 80% öfter Zufallsfunde von Erkrankungen auf Scans, wenn ihnen neben den Bildern der Organe auch ein Bild vom Gesicht ihres Patienten gezeigt wurde – die Erinnerung an die Menschlichkeit des „Kunden“ motiviert also selbst Ärzte zu besserer Arbeit.

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.