Kategorien entdecken

In der App öffnen In der App öffnen In der App öffnen
Das sind die Blinks zu

Die Impact-Strategie

Führen für Fortgeschrittene

Von Thomas Fritzsche, Annette Fürst, Elke Rathsfeld
18 Minuten
Audio-Version verfügbar
Die Impact-Strategie: Führen für Fortgeschrittene von Thomas Fritzsche, Annette Fürst, Elke Rathsfeld

Am Ende zählt das Ergebnis. Daher sollte sich jeder erfolgreiche Manager darauf konzentrieren, die Wirksamkeit – also den Impact seines Wirkens – zu vergrößern. Kommunikation gelingt am besten, wenn sie beim Empfänger einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt. Um das zu erreichen, gibt es verschiedene Methoden, die in der Impact-Strategie vorgestellt und erklärt werden.

  • Manager, die mehr bewirken wollen
  • Führungskräfte, die sich für Kommunikation interessieren
  • Jeder, der sich für unkonventionelle Arbeitsmethoden begeistert

Thomas Fritzsche ist Psychologe und ein erfolgreicher Trainer für Mitarbeiterführung. Er hat bereits mehrere Bücher zu dem Thema veröffentlicht, unter anderem Wer hat den Ball? Mitarbeiter einfach führen.

Annette Fürst ist Psychologin und außerdem studierte Expertin im Bereich Business Economics. Sie betreibt eine eigene Praxis und hält Seminare für Führungskräfte ab.

Die promovierte Psychologin Elke Rathsfeld ist freiberuflich als Coach für Führungskräfte tätig und berät Unternehmen zu den Themen Veränderung und Strategieentwicklung.

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Die Impact-Strategie

Führen für Fortgeschrittene

Von Thomas Fritzsche, Annette Fürst, Elke Rathsfeld
  • Lesedauer: 18 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 11 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
Die Impact-Strategie: Führen für Fortgeschrittene von Thomas Fritzsche, Annette Fürst, Elke Rathsfeld
Worum geht's

Am Ende zählt das Ergebnis. Daher sollte sich jeder erfolgreiche Manager darauf konzentrieren, die Wirksamkeit – also den Impact seines Wirkens – zu vergrößern. Kommunikation gelingt am besten, wenn sie beim Empfänger einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt. Um das zu erreichen, gibt es verschiedene Methoden, die in der Impact-Strategie vorgestellt und erklärt werden.

Kernaussage 1 von 11

Mimik und Gestik spielen eine größere Rolle als das eigentlich Gesprochene.

Führungskräfte müssen ständig und viel kommunizieren, das ist ihr Job. Kein Wunder, dass sie dabei gerne zu digitaler Kommunikation greifen. Es geht viel schneller, mal eben ein paar Zeilen per E-Mail zu schicken, als den Kollegen an seinem Schreibtisch zu besuchen oder gleich ein Meeting zu veranstalten. Die Autoren bezeichnen hierbei auch die Kommunikation von Angesicht zu Angesicht als „digital“ – d.h. in Form eines akustischen Signals – denn auch hier werden die Informationen nur kurz abgespult und weder Gestik, Mimik noch andere nonverbale Anteile der Sprache kommen zum Zuge.

Es ist allerdings ein Fehler, sich zu sehr auf die digitale Kommunikation zu verlassen, denn diese Art der Informationsübertragung ist nicht besonders wirkungsvoll. Und das ist auch kein Wunder, da ein Großteil der Bedeutung im Gespräch eben nicht durch die reinen Informationen transportiert wird, sondern vor allem durch das Drumherum.

Das wies der amerikanische Psychologe Albert Mehrabian schon 1971 nach. Er fand bei einigen Experimenten unter Laborbedingungen heraus, dass bei Gesprächen nur 7% der Wirkung vom gesprochenen Text ausgeht. Viel mehr Eindruck, nämlich 38%, hinterlassen die paraverbalen Anteile wie Betonung oder Satzmelodie. Und ganze 55% der Wirkung entfallen auf nonverbale Anteile wie Körperhaltung oder Mimik.

Wenn du z.B. einem Freund von deinem Traumhaus erzählst, wird er sich darunter kaum etwas vorstellen können, wenn du deinen Text wie eine Maschine abspulst. Erst wenn er das Leuchten in deinen Augen sieht, du große Gesten machst, um bestimmte Eigenschaften des Hauses zu unterstreichen, und ihm vielleicht noch einen Grundriss aufzeichnest, hat er ein lebendiges Bild vor Augen.

Außerdem haben Studien aus den Neurowissenschaften ergeben, dass wir nur etwas lernen, wenn sich unser Gehirn in einem „mittleren Erregungszustand“ befindet. Durch Emotionen wie Neugier oder Überraschung wird unser Gehirn erregt und schüttet Dopamin aus. Dieses wiederum aktiviert Synapsen, die unsere Aufnahmefähigkeit steigern. Falls du also möchtest, dass deine Botschaft wirklich ankommt, solltest du dafür sorgen, dass das Drumherum deiner Ansprache dein Gegenüber neugierig und vielleicht auch ein bisschen stutzig macht.

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.