Denken wird überschätzt Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Denken wird überschätzt
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Denken wird überschätzt

Niels Birbaumer & Jörg Zittlau

Warum unser Gehirn die Leere liebt

4.4 (292 Bewertungen)
30 Min.

Kurz zusammengefasst

Denken wird überschätzt ist ein Buch, das unsere Denkgewohnheiten hinterfragt und aufzeigt, wie wir unser Gehirn effektiver nutzen können. Die Autoren Niels Birbaumer und Jörg Zittlau geben Einblicke, wie wir lernen können, unsere Gedanken zu kontrollieren und unseren Geist zu schärfen.

Themen
Inhaltsübersicht

    Denken wird überschätzt
    in 10 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 10

    Wir sind kaum in der Lage, einfach mal nichts zu tun.

    Wann hast du zuletzt versucht, einfach mal nichts zu tun? Nein, damit ist nicht gemeint, auf dem Sofa zu lümmeln und Musik zu hören oder eine Netflix-Serie anzuschauen. Wann hast du wirklich einmal nichts getan?

    Fakt ist: Menschen sind allgemein ziemlich schlecht im Nichtstun. Das ist nichts Neues. Ein amüsantes Beispiel dafür liefert Loriots Feierabend-Sketch aus dem Jahr 1977. In diesem sitzt ein Mann namens Hermann friedlich in seinem Sessel, während man im Hintergrund seine Ehefrau sieht, die einer Ameise gleich durch die Küche flitzt und Hermann ständig fragt, was er denn da eigentlich mache. Hermann antwortet immer wieder gleich: „Nichts mache ich.“ Seine Frau kann das jedoch überhaupt nicht nachvollziehen. Wieder und wieder fordert sie ihn auf, doch etwas zu lesen oder eine Runde spazieren zu gehen. Das Nichtstun scheint in ihrer Welt gar nicht vorzukommen. Damit ist sie nicht allein.

    Die meisten von uns fürchten kaum etwas so sehr wie die Langeweile. Unentwegt suchen wir nach neuen Stimulationen und Erlebnissen. Auch der überbordende Medienkonsum trägt zu diesem unstillbaren Erlebnishunger bei. Da es heutzutage immer mehr Unterhaltungsangebote gibt, können wir die Leerlaufphasen auch ziemlich gut vermeiden. Das hat allerdings seinen Preis, denn so verlernen wir, Phasen der Leere hinzunehmen und damit umzugehen. Und das betrifft keineswegs nur die jüngeren Generationen.

    Laut dem Bundesamt für Statistik verbringen Deutsche, die 50 und älter sind, durchschnittlich fünf Stunden täglich vor dem Fernseher. In diesem Zusammenhang prägte der Soziologe Gerhard Schulze bereits 1992 den Begriff der Erlebnisgesellschaft. Schulze konnte zeigen, dass wir unser gesamtes Leben danach ausrichten, möglichst viel zu erleben. Wir sind regelrecht gierig nach immer neuen Reizen.

    So stellte Schulze bspw. fest, dass wir uns schon während wir einen Film ansehen, Gedanken darüber machen, was wir stattdessen oder als Nächstes anschauen könnten. Auf diese Art und Weise bleiben wir in einem andauernden Erregungskreislauf hängen, in dem wir zwar ständig stimuliert werden, aber keine nachhaltigen Erfahrungen mehr zulassen.

    Doch damit nicht genug: Menschen hassen das Nichtstun sogar so sehr, dass sie lieber leiden, als sich der Untätigkeit hinzugeben. Der Psychologe Timothy Wilson führte dazu im Jahr 2014 zwei Studien durch, in denen er die Teilnehmer aufforderte, einfach mal nichts zu tun.

    In der ersten Studie hielten die Teilnehmer nicht einmal 15 Minuten durch. In der zweiten stellte Wilson seinen Probanden einen Elektroschocker zur Verfügung, mit dem sie sich bei allzu großer Langeweile selbst Stromschläge zufügen konnten. Und tatsächlich: Zwei Drittel der männlichen Testpersonen verpassten sich innerhalb von 15 Minuten durchschnittlich 7 Stromschläge. Männer schockten sich übrigens häufiger als Frauen, was darauf hindeutet, dass sie sogar noch sensationsgeiler sind.

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Denken wird überschätzt sehen?

    Kernaussagen in Denken wird überschätzt

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in Denken wird überschätzt?

    Denken wird überschätzt (2016) erkundet den erstrebenswerten Zustand der geistigen Leere. Dabei handelt es sich um einen ganz bestimmten Zustand unseres Gehirns, in dem – wie das Wort schon vermuten lässt – tatsächlich ziemlich wenig passiert. Wie wir diesen Zustand erreichen können und weshalb das überhaupt erstrebenswert ist, erfährst du hier.

    Bestes Zitat aus Denken wird überschätzt

    „Das Gefühl der Leere ist für die meisten Menschen kaum auszuhalten.

    —Niels Birbaumer & Jörg Zittlau
    example alt text

    Wer Denken wird überschätzt lesen sollte

    • Gestresste Menschen
    • Jeder, der sich für Neurowissenschaften und Psychologie interessiert
    • Alle, die eine neue Perspektive auf Entspannung und Meditation kennenlernen möchten

    Über den Autor

    Niels Birbaumer studierte Psychologie und Neurophysiologie in London und Wien und leitet heute das Institut für medizinische Psychologie und Verhaltensneurobiologie an der Universität Tübingen. Jörg Zittlau studierte Philosophie, Biologie und Sportmedizin. Als freier Journalist schreibt er u.a. für die WELT und Psychologie Heute. Denken wird überschätzt ist nach dem Bestseller Dein Gehirn weiß mehr, als du denkst (2014) bereits das zweite gemeinsame Buch der beiden Autoren.

    Kategorien mit Denken wird überschätzt

    Ähnliche Zusammenfassungen wie Denken wird überschätzt

    ❤️ für Blinkist️️️ 
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch die Zusammenfassungen

    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    32 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    10+ Jahre
    Erfahrung als Impulsgeber für persönliches Wachstum
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.500 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen