Kategorien entdecken

In der App öffnen In der App öffnen In der App öffnen
Das sind die Blinks zu

Mit Ernährung heilen

Besser essen – einfach fasten – länger leben. Neuestes Wissen aus Forschung und Praxis

Von Andreas Michalsen
15 Minuten
Audio-Version verfügbar
Mit Ernährung heilen: Besser essen – einfach fasten – länger leben. Neuestes Wissen aus Forschung und Praxis von Andreas Michalsen

Die Blinks zu Mit Ernährung heilen (2019) zeigen, dass sowohl eine gezielte Ernährung als auch das Fasten ein gesundes Leben fördern. Sie erläutern dir die wichtigsten Nahrungsmittel mitsamt ihren Vorzügen und veranschaulichen die gesündesten Ernährungsformen. Du erfährst auch, welche verschiedenen Arten des Fastens heute populär sind und welche davon für dich am sinnvollsten sein könnte.

  • Menschen, die schon immer einmal fasten wollten, sich aber bisher nie getraut haben
  • Gesundheitsbewusste, die sich Gedanken über ihre Ernährung machen
  • Alle, die keine Lust mehr auf noch mehr Diät-Trends haben

Prof. Dr. Andreas Michalsen ist Internist, Ernährungsmediziner und Fastenarzt. Er ist Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité Berlin und außerdem Chefarzt der Abteilung Innere Medizin und Naturheilkunde im Immanuel Krankenhaus Berlin. Dort forscht und behandelt er mit den Schwerpunkten Ernährungsmedizin und Heilfasten. Michalsen ist darüber hinaus als Autor des Bestsellers Heilen mit der Kraft der Natur bekannt.

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Mit Ernährung heilen

Besser essen – einfach fasten – länger leben. Neuestes Wissen aus Forschung und Praxis

Von Andreas Michalsen
  • Lesedauer: 15 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 9 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
Mit Ernährung heilen: Besser essen – einfach fasten – länger leben. Neuestes Wissen aus Forschung und Praxis von Andreas Michalsen
Worum geht's

Die Blinks zu Mit Ernährung heilen (2019) zeigen, dass sowohl eine gezielte Ernährung als auch das Fasten ein gesundes Leben fördern. Sie erläutern dir die wichtigsten Nahrungsmittel mitsamt ihren Vorzügen und veranschaulichen die gesündesten Ernährungsformen. Du erfährst auch, welche verschiedenen Arten des Fastens heute populär sind und welche davon für dich am sinnvollsten sein könnte.

Kernaussage 1 von 9

Die Ernährung ist ein entscheidender Faktor für ein langes und gesundes Leben.

Vielleicht hast du schon einmal von den sogenannten Blue Zones gehört. Falls nicht: Blue Zones sind Regionen, in denen überdurchschnittlich viele Hundertjährige leben und die Menschen sich insgesamt deutlich besserer Gesundheit erfreuen als anderswo auf der Welt. Doch was genau lässt die Menschen dort so alt werden?

Neben einem engagierten Familienleben und körperlicher Aktivität bis ins hohe Alter scheint vor allem die Ernährung für das lange und gesunde Leben in den Blue Zones entscheidend zu sein. Was also essen diese Menschen?

Eine der bekanntesten Blue Zones ist die japanische Inselgruppe Okinawa. Dort kommen Fisch und vor allem Fleisch nur selten auf den Tisch. Dafür trinken die Menschen viel grünen Tee und essen schon zum Frühstück Miso-Suppe mit verschiedenem Gemüse.

Auch im Mittelmeerraum auf Sardinien oder Kreta finden sich Blue Zones. Auf der griechischen Insel Ikaria gibt es bspw. zehnmal so viele Neunzigjährige wie im übrigen Europa. Und auch hier ernähren sich die Bewohner gemüsig: Auf dem Speiseplan stehen v.a. Hülsenfrüchte, Wildgemüse und Oliven.

Allen Blue Zones ist gemeinsam, dass man sich dort traditionell und regional ernährt, also gemeinhin das isst, was es vor Ort gibt und was seit Jahrzehnten dort gegessen wird. In Okinawa gehört dazu bspw. die Süßkartoffel, im Mittelmeerraum das Olivenöl.

Eine weitere Gemeinsamkeit ist die überwiegend pflanzliche Kost, d.h., es werden kaum Fleisch, Fisch und Milchprodukte konsumiert. Das haben sie übrigens mit den Jägern und Sammlern gemein, die sich ebenfalls größtenteils pflanzlich ernährten.

Doch noch ein weiterer, entscheidender Aspekt macht die Ernährung in den Blue Zones so gesundheitsfördernd, und zwar: die Natürlichkeit der Lebensmittel. Denn ähnlich wie schon die Jäger und Sammler der Vorzeit nehmen die Menschen in den Blue Zones vor allem unverarbeitete Nahrungsmittel zu sich. Und das scheint den entscheidenden Ausschlag zu geben.

Das Problem mit unserer heutigen Ernährung ist, dass so viele Nahrungsmittel denaturiert, also bis zur Unkenntlichkeit verarbeitet sind. Dadurch gehen nicht nur viele Nährstoffe verloren, es kommen auch zahlreiche unerwünschte Stoffe hinzu, wie z.B. Konservierungsmittel, künstliche Geschmacksverstärker, Salz, Zucker etc.

Aber welche Nährstoffe sind es nun genau, auf die ein gesundheitsbewusster Mensch achten sollte, und welchen Ernährungsmythen bist auch du vielleicht schon aufgesessen?

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.