Verzeihen Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Verzeihen
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Verzeihen

Svenja Flaßpöhler

Vom Umgang mit Schuld

4.3 (39 Bewertungen)
24 Min.
Inhaltsübersicht

    Verzeihen
    in 12 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 12

    Verzeihen bedeutet Verzichten.

    Wir sagen „Verzeihung“, wenn wir jemandem in der Bahn auf den Fuß treten, oder „verzeih mir“, wenn wir jemanden mit unüberlegten Worten verletzen. Tagtäglich erbitten oder gewähren wir Verzeihung für ein bestimmtes Verhalten.

    Aber woher kommt eigentlich dieses “Verzeihen”und was bedeutet es genau?

    Das Wort verzeihen hat seinen Ursprung im mittelhochdeutschen Wort zihan für beschuldigen, bezichtigen. Wenn du jemandem etwas verzeihst, verzichtest du also darauf, ihm weiter die Schuld für seine Tat zu geben. Nicht länger zu be-schuldigen bedeutet aber nicht zu ent-schuldigen: Du kannst jemanden nicht von seiner Schuld befreien, sondern dich nur anders dazu verhalten. Die Schuld des Täters bleibt, nur deine Einstellung als Opfer ändert sich.

    Wenn dich jemand z.B. mit Worten beschimpft oder mit seinem Verhalten verletzt hat, kannst du durch dein Verzeihen darauf verzichten, ihm seine Schuld weiter vorzuhalten – sein Vergehen machst du dadurch aber nicht ungeschehen. Seine Tat bleibt Teil eurer gemeinsamen Geschichte, du bist nur nicht mehr böse darüber. Dein Verzeihen hat folglich weniger mit Logik, Rache oder Strafe zu tun als mit deiner bewussten Entscheidung, auf die Vergeltung oder Wiedergutmachung einer Schuld zu verzichten.

    Verzeihen ist indes nicht dasselbe wie Vergebung. Während Ersteres eine passive Qualität und viel mit Loslassen zu tun hat, hat die Vergebung im wahrsten Sinne des Wortes eine aktive Konnotation des Großmutes und Schenkens. Der religiöse Anklang kommt nicht von ungefähr: Der Theologin Beate Weingardt zufolge wird der negative Verzicht bei der Vergebung zum positiven Geschenk, der Gabe der Absolution und quasi-Auslöschung der Schuld. Vergeben kann strenggenommen nur eine göttliche Macht, Verzeihen hingegen ist weltlich. 

    Das bedeutet nicht, dass der Akt des Verzeihens weniger mit Größe zu tun hat. Vielleicht besteht sein Geschenk gerade im Verzicht auf den Anspruch auf Strafe und Vergeltung. So gesehen lassen sich Verzeihen und Vergeben nie ganz klar voneinander trennen.

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Verzeihen sehen?

    Kernaussagen in Verzeihen

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in Verzeihen?

    In Verzeihen geht um den Umgang mit Schuld und die Kunst des Vergebens. Die Blinks beleuchten anhand persönlicher Beispiele und philosophischer Perspektiven, unter welchen Bedingungen wir verzeihen können, was Verzeihen überhaupt bedeutet und was das Ganze mit dem Verzicht auf Vergeltung zu tun hat.

    Bestes Zitat aus Verzeihen

    „Verzeihen bedeutet dem Wort nach: Verzicht auf Vergeltung.

    —Svenja Flaßpöhler
    example alt text

    Wer Verzeihen lesen sollte

    • Jeder, der schon seit Längerem damit hadert, einer anderen Person zu verzeihen
    • Jeder, der mehr über Schuld und Vergebung erfahren und dabei auch philosophische Positionen kennenlernen möchte
    • Jeder, der seinen manchmal unerklärlichen Schuldgefühlen schon immer auf den Grund gehen wollte

    Über den Autor

    Svenja Flaßpöhler wurde 1975 in Münster geboren und lebt heute in Berlin. Sie ist Philosophin, Autorin und stellvertretende Chefredakteurin des Philosophie Magazins. Mit ihrem Buch Mein Wille geschehe. Sterben in Zeiten der Freitodhilfe lieferte sie erstmals einer breiten Masse Gesprächsstoff.

    Kategorien mit Verzeihen

    Ähnlich wie Verzeihen

    ❤️ für Blinkist️️️
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch

    Booste dein Wachstum mit Blinkist
    26 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    91%
    aller Blinkist Nutzer lesen dank Blinkist mehr*
    *Quelle: Umfrage unter Blinkist Nutzern
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 5.500 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen