Kategorien entdecken

In der App öffnen In der App öffnen In der App öffnen
Das sind die Blinks zu

Rabenschwarze Intelligenz

Was wir von Krähen lernen können

Von Josef H. Reichholf
12 Minuten
Audio-Version verfügbar
Rabenschwarze Intelligenz: Was wir von Krähen lernen können von Josef H. Reichholf

In Rabenschwarze Intelligenz sieht sich Josef Reichholf verschiedene Rabenarten und ihre Verhaltensweisen an. Er zeigt, dass Raben sehr intelligente Tiere sind, die z.B. Werkzeuge verwenden und auch komplizierte Sachverhalte verstehen. Er hofft dadurch dazu beizutragen, dass die immer noch stattfindende Jagd auf Rabenvögel endlich abgeschafft wird, denn die Tiere sind nicht nur intelligent, sondern auch wichtig für unser Ökosystem.

  • Jeder, der sich für die Intelligenz und das Verhalten von Tieren interessiert
  • Jeder, der Raben ein bisschen gruselig findet
  • Jeder, der den Menschen für die Krone der Schöpfung hält

Josef Reichholf ist Zoologe, Ökologe und Evolutionsbiologe. Er lehrt als Honorarprofessor an der TU München zu den Themen Naturschutz und Gewässerökologie und hat bereits zahlreiche Bücher zu den Themen Natur- und Klimaschutz veröffentlicht. In seinen Werken vertritt er auch einige streitbare Thesen und ist daher ein gern gesehener Gast in vielen Talkshows sowie ein begehrter Vortragsredner.

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Rabenschwarze Intelligenz

Was wir von Krähen lernen können

Von Josef H. Reichholf
  • Lesedauer: 12 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 7 Kernaussagen
Rabenschwarze Intelligenz: Was wir von Krähen lernen können von Josef H. Reichholf
Worum geht's

In Rabenschwarze Intelligenz sieht sich Josef Reichholf verschiedene Rabenarten und ihre Verhaltensweisen an. Er zeigt, dass Raben sehr intelligente Tiere sind, die z.B. Werkzeuge verwenden und auch komplizierte Sachverhalte verstehen. Er hofft dadurch dazu beizutragen, dass die immer noch stattfindende Jagd auf Rabenvögel endlich abgeschafft wird, denn die Tiere sind nicht nur intelligent, sondern auch wichtig für unser Ökosystem.

Kernaussage 1 von 7

Nachts sind alle Raben schwarz – doch genauer betrachtet sind sie alle sehr unterschiedlich.

Findest du Raben auch irgendwie gruselig? Wenn sie uns zu nahe kommen, egal ob auf dem Bürgersteig in der Stadt oder mitten im Wald, fühlen wir uns meistens nicht sehr wohl. Das liegt sicher auch daran, dass diese Tiere ständig in Horrorfilmen auftauchen. Ein weiterer und vielleicht noch wichtigerer Grund ist aber der, dass die meisten Menschen nur sehr wenig darüber wissen, wie faszinierend und intelligent diese Tiere eigentlich sind.

Wer sich mit Rabenvögeln beschäftigt, muss erst einmal wissen, dass es „den Raben“ oder „die Krähe“ überhaupt nicht gibt. Beide Begriffe werden für sehr viele unterschiedliche Vogelarten verwendet. Die korrekte Bezeichnung für alle diese Tiere ist eigentlich „Rabenvögel“, was sich vom lateinischen „Corvidae“, das Wort für „Rabe“, ableitet. Die Familie der Corvidae besteht aus insgesamt 115 Arten. Von diesen zählen 40 zu den schwarzen und in Europa bekannten Raben. Mit ihnen artverwandt sind z.B. Eichelhäher oder Elstern.

Da sich die schwarzgefiederten Rabenvögel alle so ähnlich sehen, fällt es selbst Vogelkundlern oft schwer, die einzelnen Arten voneinander zu unterscheiden. Besonders Raben- und Saatkrähen werden oft miteinander verwechselt. Sie sehen fast gleich aus und lassen sich eigentlich nur an ihrem Verhalten voneinander unterscheiden: Saatkrähen brüten z.B. in Kolonien, Rabenkrähen bauen ihr Nest lieber allein.

Außerdem wissen die meisten Menschen nicht, dass Raben eigentlich zu den Singvögeln gehören. Sie können zwar nicht singen, aber aus zoologischer Sicht muss ein Singvogel das auch nicht – entscheidend ist seine artenspezifische Abstammung. Der Kolkrabe ist damit der größte Singvogel und somit näher mit der Nachtigall verwandt als etwa mit der Taube.

Diese Tatsache ist so unbekannt, dass sie teilweise sogar zu unbeabsichtigten Gesetzen geführt hat. Als 1979 die europäische Vogelschutzrichtlinie eingeführt wurde, wurden z.B. die Singvögel unter Artenschutz gestellt. Erst später wurde dem Gesetzgeber klar, dass er damit auch die Raben unter den Schutz vor Jägern gestellt hatte.

Inhalt

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.