Kategorien entdecken

Das sind die Blinks zu

Tiere essen

Der moralische und ökologische Preis von billigem Fleisch

Von Jonathan Safran Foer
18 Minuten
Audio-Version verfügbar
Tiere essen von Jonathan Safran Foer

Eating Animals gibt eine umfassende Sicht auf die US-amerikanische Fleischindustrie. Es stellt anschaulich dar, welche oftmals perversen Praktiken sich dort durchgesetzt haben.

Das Buch beantwortet die Frage, zu welchem moralischen und ökologischen Preis Fleisch so unglaublich billig geworden ist.

  • Jeder, der herausfinden möchte, wie Fleisch heute hergestellt wird – und was das für Menschen, Tiere und Umwelt bedeutet
  • Jeder reflektierte Fleischesser ebenso wie Tendenz-, Teilzeit- und Vollblut-Vegetarier

Jonathan Safran Foer ist ein junger New Yorker Schriftsteller, dessen Romane Everything is Illuminated und Extremely Loud and Incredibly Close zu internationalen Bestsellern wurden.

Als werdender Vater ging er der Frage nach, welche Art von Ernährung er seinem ungeborenen Sohn empfehlen sollte. Seine Recherchen und Schlussfolgerungen hat er in Eating Animals verarbeitet.

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Tiere essen

Von Jonathan Safran Foer
  • Lesedauer: 18 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 12 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
Tiere essen von Jonathan Safran Foer
Worum geht's

Eating Animals gibt eine umfassende Sicht auf die US-amerikanische Fleischindustrie. Es stellt anschaulich dar, welche oftmals perversen Praktiken sich dort durchgesetzt haben.

Das Buch beantwortet die Frage, zu welchem moralischen und ökologischen Preis Fleisch so unglaublich billig geworden ist.

Kernaussage 1 von 12

Die heute übliche Massentierhaltung hat nichts mit unserer Vorstellung von Landwirtschaft zu tun.

Wenn sie von Landwirtschaft hören, denken die meisten Menschen an alte Bauernhöfe mit großen Ställen, an grüne Weiden und friedlich grasende Tiere, die den ganzen Tag draußen verbringen.

Doch diese Art von Landwirtschaft ist längst Geschichte. 99% aller landwirtschaftlichen Nutztiere in den USA leben heute in der Massentierhaltung. Und Massentierhaltung findet in industriellen Großbetrieben statt, die nichts mit unserem traditionellen Bild eines Bauernhofs zu tun haben.

In ihr gilt allein ein eisernes Effizienzprinzip: Was sich rechnet, ist gut – ohne Rücksicht auf Verluste.

Die meisten Nutztierarten wurden im letzten Jahrhundert so gezüchtet, dass sie schnell heranwachsen und schon im Jugendalter geschlachtet werden können. Das unnatürlich schnelle Wachstum macht die Tiere zu genetischen Krüppeln, die in freier Wildbahn nicht überleben könnten.

In den Megaställen sterben viele Tiere an Stress und Krankheit oder werden von Artgenossen tot getrampelt. Ihnen wird alles verwehrt, was ihren natürlichen Bedürfnissen entspricht, selbst ausreichend Schlaf oder Wasser. Artgerechte Haltung rechnet sich nicht.

Das Futter der Tiere ist so vollgepumpt mit Vitaminen und Antibiotika, dass selbst die kränksten unter ihnen bis zur Schlachtung am Leben bleiben. Die Arbeiter in den Betrieben werden schlecht bezahlt und arbeiten unter miserablen Bedingungen, was zu vielen Fehlern und sadistischen Handlungen führt.

Wer glaubt, das Hähnchen auf seinem Teller habe jemals das Tageslicht gesehen oder sei über eine Wiese gelaufen, der gibt sich einer Fantasie hin. Tiere sind heute ein namen- und gesichtsloses Massenprodukt.

Die heute übliche Massentierhaltung hat nichts mit unserer Vorstellung von Landwirtschaft zu tun.

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.