Die Gottes-Formel Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Die Gottes-Formel
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Die Gottes-Formel

Die Suche nach der Theorie von Allem

4.5 (378 Bewertungen)
24 Min.

Kurz zusammengefasst

Die Gottes-Formel ist ein Buch von Michio Kaku, das die faszinierende Suche der Wissenschaft nach einer vereinheitlichten Theorie erklärt und einen Einblick in die Geheimnisse des Universums gibt. Kaku erklärt auf verständliche Weise komplexe wissenschaftliche Konzepte.

Inhaltsübersicht

    Die Gottes-Formel
    in 7 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 7

    Die Großväter der Physik

    Liegt unserem Universum eine bestimmte Ordnung zugrunde? Diese Frage beschäftigt die Menschheit seit Anbeginn der Zeit. Denn obwohl sich das Leben oft chaotisch anfühlt, gibt es bestimmte Muster in der Natur, die stets gleich bleiben. So geht die Sonne beispielsweise jeden Tag auf und wieder unter und reife Äpfel fallen immer auf den Boden hinab.

    Schon vor mehr als zweitausend Jahren versuchten griechische Philosophen, diese Muster zu erklären. Aristoteles war der Ansicht, dass sich alle Dinge aus vier Elementen zusammensetzen: Erde, Feuer, Luft und Wasser. Demokrit hingegen glaubte, dass die Welt aus winzigen, unteilbaren Teilchen besteht: den Atomen. 

    Diese und andere antike Theorien über die Beschaffenheit der Natur waren ihrer Zeit in Sachen Anspruch und Einsicht weit voraus. Doch mit dem Kollaps der griechischen Zivilisation verlangsamte sich der wissenschaftliche Fortschritt in der westlichen Welt. Erst als Europa in die Renaissance eintrat, begannen Wissenschaftler erneut, die Gesetze der Realität aufzuschlüsseln.

    Im 17. Jahrhundert ermittelte der deutsche Astronom Johannes Kepler durch sorgfältige Beobachtungen die Bewegungsbahnen der Planeten. In Italien nutzte sein Zeitgenosse Galileo Galilei ein Teleskop, um die Eigenschaften der Himmelskörper zu erfassen. Aber die beiden größten Durchbrüche gelangen in England.

    Lange waren die Menschen davon ausgegangen, dass für Himmel und Erde unterschiedliche Gesetze gelten. Doch im Jahr 1666 behauptete Isaac Newton das genaue Gegenteil. Er argumentierte, dass alle Bewegungen im Universum – vom Apfel, der auf die Erde fällt, bis hin zum Mond, der die Erde umkreist – von einer einzigen Kraft bestimmt werden. Er nannte diese unsichtbare Kraft Gravitation (oder Schwerkraft) und vermutete, dass sie auf alle physikalischen Objekte gleichermaßen wirke. Zudem zeigte er, wie man die Auswirkungen der Schwerkraft mit einfachen mathematischen Gleichungen berechnen und vorhersagen kann.

    Etwa zweihundert Jahre später nutzte James Maxwell die Mathematik, um eine weitere unsichtbare Kraft zu entmystifizieren. Er baute auf den Experimenten des Physikers Michael Faraday auf, um zu zeigen, dass Elektrizität und Magnetismus eigentlich eine vereinte Kraft darstellen. Maxwell bezeichnete diese Kraft als Elektromagnetismus. Durch eine Reihe von Gleichungen konnte er zeigen, dass sich elektromagnetische Felder in oszillierenden Wellen ausbreiten und dass man Elektrizität in Magnetismus umwandeln kann und umgekehrt.

    Sowohl die newtonschen Gesetze als auch die maxwellschen Gleichungen liefern eine erstaunlich genaue Sicht auf die physikalische Welt. Sie ebneten den Weg für all unsere modernen technischen Errungenschaften, von Wolkenkratzern und Raumfahrt bis hin zu Radio und Mikrowellen.

    Wir können also ohne Zögern festhalten, dass die genialen Erkenntnisse von Newton und Maxwell den Grundstein für die moderne Physik legten.

    Doch bald stellte sich heraus, dass die Welt etwas komplexer war, als Newton und Maxwell sie beschrieben hatten. Im frühen 20. Jahrhundert machte sich ein anderer Denker ans Werk und verkomplizierte die Gesetze der Physik erheblich. 

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Die Gottes-Formel sehen?

    Kernaussagen in Die Gottes-Formel

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in Die Gottes-Formel?

    Die Gottes-Formel (2021) ist ein Streifzug durch die Geschichte und Gegenwart der theoretischen Physik. Wissenschaftsvermittler Michio Kaku entwirrt komplexe Ideen von Einsteins Relativitätstheorie bis hin zur modernen Stringtheorie und erklärt, wie die Verbindung dieser Erkenntnisse uns einer „Theorie von Allem“ näher bringen könnte.

    Bestes Zitat aus Die Gottes-Formel

    „Die Maxwellschen und die Newtonschen Gleichungen ergaben eine sehr überzeugende Theorie von Allem. Zumindest von allem, was damals bekannt war.

    —Michio Kaku
    example alt text

    Wer Die Gottes-Formel lesen sollte

    • Wissenschaftsbegeisterte, die sich für Physik interessieren
    • Nachdenkliche, die sich die große Frage nach dem Ursprung des Universums stellen
    • Alle, die unsere Welt besser verstehen wollen

    Über den Autor

    Michio Kaku ist ein weltberühmter Physiker und Wissenschaftspädagoge. Er ist Professor für Physik an der City University of New York und hat mehrere Bestseller geschrieben, darunter Die Physik der Zukunft, Abschied von der Erde, und Die Physik des Unmöglichen. 

    Kategorien mit Die Gottes-Formel

    Ähnliche Zusammenfassungen wie Die Gottes-Formel

    ❤️ für Blinkist️️️ 
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch die Zusammenfassungen

    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    32 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    10+ Jahre
    Erfahrung als Impulsgeber für persönliches Wachstum
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.500 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen