Kategorien entdecken

In der App öffnen In der App öffnen In der App öffnen
Das sind die Blinks zu

Kaltblütig

Wahrheitsgemäßer Bericht über einen mehrfachen Mord und seine Folgen

Von Truman Capote
13 Minuten
Audio-Version verfügbar
Kaltblütig: Wahrheitsgemäßer Bericht über einen mehrfachen Mord und seine Folgen von Truman Capote

Kaltblütig erzählt die wahre Geschichte eines grausamen Mordes, der im Jahr 1959 in einer Kleinstadt in Kansas stattfand. Das Verbrechen verblüffte sowohl die Polizei als auch die Öffentlichkeit, da zunächst kein Motiv für die Tat gefunden werden konnte. Truman Capote beschreibt, wie nach und nach der sorgfältig ausgearbeitete Plan der beiden Mörder zum Vorschein kam.

  • Jeder, der genug von CSI hat und die Motive echter Mörder kennenlernen will
  • Fans von Krimis und Thrillern
  • Menschen, die denken, in einer Kleinstadt passiere nichts Spannendes

Truman Capote gehört zu den prominentesten amerikanischen Autoren des 20. Jahrhunderts. Er wurde 1924 in New Orleans geboren, brach mit 15 die Schule ab und ging nach New York. Dort arbeitete er bei der New York Times. Er veröffentlichte zahlreiche viel beachtete Bücher, unter anderem das berühmte Frühstück bei Tiffany.

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Kaltblütig

Wahrheitsgemäßer Bericht über einen mehrfachen Mord und seine Folgen

Von Truman Capote
  • Lesedauer: 13 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 8 Kernaussagen
Kaltblütig: Wahrheitsgemäßer Bericht über einen mehrfachen Mord und seine Folgen von Truman Capote
Worum geht's

Kaltblütig erzählt die wahre Geschichte eines grausamen Mordes, der im Jahr 1959 in einer Kleinstadt in Kansas stattfand. Das Verbrechen verblüffte sowohl die Polizei als auch die Öffentlichkeit, da zunächst kein Motiv für die Tat gefunden werden konnte. Truman Capote beschreibt, wie nach und nach der sorgfältig ausgearbeitete Plan der beiden Mörder zum Vorschein kam.

Kernaussage 1 von 8

1959 kauften zwei Männer harmlos wirkende Gegenstände, hinter denen jedoch böse Absichten steckten.

Mord gehört mittlerweile zur Popkultur. Egal zu welcher Tageszeit wir den Fernseher einschalten, höchstwahrscheinlich läuft eine Serie, die Verbrechen aufklärt. Die verschiedensten Mordwaffen wurden uns in diesem Kontext schon vorgestellt: vom klassischen Gewehr über Kettensägen bis hin zu pharmazeutischen Mitteln. Aber selbst wenn wir im Jahr 1959 in Kansas zwei Mördern bei ihren Einkäufen zugeschaut hätten, hätten wir den kurz darauf folgenden Mord wahrscheinlich nicht erwartet.

Der 28-jährige Mechaniker Dick Hickock und der 31-jährige Fahrzeuglackierer Perry Smith gingen eines Nachmittags in der Kleinstadt Emporia, im US-Staat Kansas, einkaufen. Zunächst kauften sie ein Paar Gummihandschuhe für Perry, denn Dick besaß schon welche. Anschließend besuchten sie einen Damen-Strumpfwarenladen, auf der Suche nach schwarzen Strumpfhosen, jedoch führte das Geschäft nur helle Farben. Zuletzt kauften sie ein starkes Seil. Als ehemaliger Marinesoldat kannte sich Perry mit Seilen und Knoten aus. Er entschied sich für ein weißes Exemplar aus Nylon.

Hinter diesen harmlos wirkenden Gegenständen bargen sich böse Absichten. Die Gespräche, die den scheinbar unschuldigen Einkauf ergänzten, zeichnen das Bild eines düsteren Plans. Im Strumpfwarenladen stießen die Männer auf die erste Hürde: Es gab keine schwarzen Strumpfhosen, um ihre Gesichter zu verdecken. Dick erinnerte Perry wiederholt daran, dass es „keine Zeugen“ geben würde, also sei Anonymität nicht wichtig. Perry war nervös, aber Dick versicherte ihm, dass der Plan perfekt ausgearbeitet war.

Das nächste Thema drehte sich um das Seil. Wie viel sollten sie am besten kaufen? Sie waren sich nicht sicher, wie viele Menschen sich im Haus befinden würden. Natürlich die Eltern und die zwei Kinder. Aber vielleicht würden sie Besuch haben. Um auf Nummer sicher zu gehen, nahmen sie 100m mit. Das sollte für mindestens 12 Leute reichen.

Die Anfänge einer schauerlichen Tat können komplett harmlos wirken. Eine Strumpfhose und ein Seil werden erst zu potenziellen Mordwaffen, wenn man die Gedanken hinter den Einkäufen kennt.

Inhalt

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.