China, mein Vater und ich Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus China, mein Vater und ich
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von China, mein Vater und ich

Felix Lee

Über den Aufstieg einer Supermacht und was Familie Lee aus Wolfsburg damit zu tun hat

4.5 (155 Bewertungen)
20 Min.

Kurz zusammengefasst

China, mein Vater und ich ist eine bewegende Familiengeschichte, die den Spuren der chinesischen Migration in die BRD folgt. Felix Lee ergründet dabei seine eigene Herkunft und Identität.

Inhaltsübersicht

    China, mein Vater und ich
    in 7 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 7

    Wenpo Lee musste als Kind vom chinesischen Festland nach Taiwan fliehen.

    1936 kam Wenpo Lee in Nanjing, der damaligen Hauptstadt Chinas, zur Welt. Sein Vater hatte ein Geschäft, in dem er Reis und Getreide verkaufte und das sich direkt neben dem traditionellen Hofhaus der Familie befand. Krieg und Vertreibung waren damals seit langer Zeit an der Tagesordnung. Seit dem Ende der Qing-Dynastie 1911 kämpften Japaner, Republikaner, Kommunisten, Anhänger des Kaisers, Nationalisten, Warlords und lokale Machthaber gegeneinander. China war eines der ärmsten Länder der Welt.

    1937, ein Jahr nach Wenpos Geburt, begann in Ostasien der Zweite Weltkrieg. Im Dezember nahmen japanische Soldaten Nanjing ein und töteten dort in einem Massaker zwischen 70.000 und 300.000 Menschen – ein Viertel der Bevölkerung. Nanjing blieb bis 1945 von den Japanern besetzt. Eine der frühesten Erinnerungen Wenpos ist eine öffentliche Hinrichtung.

    Mit 12 Jahren war Wenpos triste Kindheit plötzlich zu Ende. Kurz nach der Kapitulation Japans im Zweiten Weltkrieg brach in China nämlich ein Bürgerkrieg aus: zwischen der KMT, der Kuomintang-Regierung unter Chiang Kai-shek, und der Kommunistischen Partei unter Mao Tse-tung. Als Ladenbesitzer konnte Wenpos Vater im Kommunismus nur verlieren. 1948 rückten die Soldaten der KP auf Nanjing vor, und Wenpos Eltern wollten ihren einzigen Sohn in Sicherheit wissen.

    Gemeinsam mit zwei Schwestern und einem Schwager floh Wenpo nach Taiwan, wohin sich zur gleichen Zeit auch die KMT zurückzog. Alle dachten, die Trennung wäre vorübergehend, doch es sollte fast 30 Jahre dauern, bis die Familie Lee wieder vereint wäre, denn Mao isolierte Festlandchina komplett von der Außenwelt. Alle Chinesen, die ins Ausland geflüchtet waren, galten als Klassenfeinde, und jeder Kontakt mit ihnen war streng verboten.

    Am 1. Oktober rief Mao die Volksrepublik China aus. Die Kuomintang führten die Republik China fort. Seitdem ist das Land zweigeteilt, doch Taiwan wird von kaum einem Land anerkannt. Wenpo fand in Taiwan einen Job in einem Fahrradladen, wo er die Grundlagen der Mechanik kennenlernte. Eine Lehrerin der technischen Fachhochschule, die ihr Fahrrad zum Reparieren brachte, war so beeindruckt von dem jungen wissbegierigen Wenpo, der in seinen Arbeitspausen Bücher zur Mechanik las, dass sie ihn bei sich zu Hause aufnahm und ihm den Schulbesuch zahlte.

    Währenddessen ging es in China bergab. Mao hetzte die weniger vermögenden Schichten gegen alle anderen auf: „Habt keine Angst, Leute zu exekutieren!“, rief er den Arbeitern und Bauern zu. Mit umfassender Planwirtschaft sorgte er dafür, dass China auch weiterhin eines der ärmsten Länder der Welt blieb. Auch Wenpos Vater wurde enteignet.

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von China, mein Vater und ich sehen?

    Kernaussagen in China, mein Vater und ich

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in China, mein Vater und ich?

    China, mein Vater und ich (2023) ist die ungewöhnliche Familiengeschichte des Autors Felix Lee. Sein Vater floh als Junge aus China und spielte später als Ingenieur eine Schlüsselrolle bei der Expansion von VW in die Volksrepublik. Neben der Wirtschaftsgeschichte erfährst du hier auch viel über kulturelle und gesellschaftliche Besonderheiten Chinas. 

    Wer China, mein Vater und ich lesen sollte

    • Alle, die sich für die chinesische Kultur und jüngere Geschichte interessieren
    • Studierende der BWL, die sich international orientieren wollen
    • Fans von außergewöhnlichen Lebensgeschichten

    Über den Autor

    Felix Lee ist ein chinesisch-deutscher Journalist und Autor. Er arbeitete unter anderem für den RBB, Zeit Online und die Taz, für die er auch als China-Korrespondent tätig war. China, mein Vater und ich ist sein drittes Buch.

    Kategorien mit China, mein Vater und ich

    Ähnliche Zusammenfassungen wie China, mein Vater und ich

    ❤️ für Blinkist️️️ 
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch die Zusammenfassungen

    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    31 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    10+ Jahre
    Erfahrung als Impulsgeber für persönliches Wachstum
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.000 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen