Get the key ideas from

Invent & Wander

Die gesammelten Schriften von Jeff Bezos

By Jeff Bezos
13-minute read
Audio available
Invent & Wander by Jeff Bezos

Was hat der reichste Mann der Welt zu erzählen? Was für ein Typ ist Jeff Bezos, was ist ihm wichtig? Seine Aktionärsbriefe, Reden und Interviews geben Einblick in seine Geschichte und Gedanken. Die interessantesten Ideen daraus findest du in unseren Blinks zu Invent & Wander (2021).

  • Unternehmerinnen und alle, die es werden wollen
  • Alle, die sich für außergewöhnliche Persönlichkeiten interessieren
  • Alle, die wissen wollen, wie so große Konzerne so erfolgreich werden

Der Unternehmer Jeff Bezos hat in seinem Leben eigentlich alles erreicht. Er startete als Onlinebuchhändler, heute ist er in vielen unterschiedlichen Feldern aktiv und erfolgreich: vom Lebensmitteleinzelhandel über künstliche Intelligenz und Zeitungen bis hin zur Raumfahrt. Bei all seinen Unternehmungen lässt er sich von einem einzigen Motto leiten: „Es ist immer noch Tag eins.“

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
4,500+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Invent & Wander

Die gesammelten Schriften von Jeff Bezos

By Jeff Bezos
  • Read in 13 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 8 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Invent & Wander by Jeff Bezos
Synopsis

Was hat der reichste Mann der Welt zu erzählen? Was für ein Typ ist Jeff Bezos, was ist ihm wichtig? Seine Aktionärsbriefe, Reden und Interviews geben Einblick in seine Geschichte und Gedanken. Die interessantesten Ideen daraus findest du in unseren Blinks zu Invent & Wander (2021).

Key idea 1 of 8

Zwei mutige Entscheidungen

„Cosinus!“ Dieses Wort veränderte das Leben von Jeff Bezos. Es war sein Studienkollege Yosanta, der es aussprach. Jeff hatte sich zuvor stundenlang mit seinem Mitbewohner Joe den Kopf über eine Differenzialgleichung zerbrochen. Sie kamen einfach nicht auf die Lösung. Also fragten sie Yosanta, den cleversten Studenten in ihrem Jahrgang – und der wusste die Antwort schon nach einem kurzen Blick auf die Gleichung.

In diesem Moment ging Jeff Bezos ein Licht auf: Auch wenn er die Quantenphysik liebte, würde er in diesem Feld niemals auch nur annähernd zu den Besten gehören. Also traf er eine Entscheidung: Anstatt einem unerreichbaren Ideal nachzujagen, änderte er seine Studienfächer von Physik zu Elektrotechnik und Informatik. 

Schon in seiner Kindheit hatte Jeff zwei große Leidenschaften: erstens das Weltall – na gut, hauptsächlich Star Trek – und zweitens Computer. Mit dem Weltall klappte es während des Studiums nicht so, also wählte er eben die Computer. Eine gute Entscheidung, wie sich zeigte, denn ohne das Wissen aus dem Informatikstudium hätte er wohl nie die Idee zu Amazon gehabt.

Nach der Uni heuerte Bezos in New York bei einem Hedgefonds an. Er war ein engagierter Mitarbeiter, komplett mit einem Schlafsack im Büro, falls es mal spät wurde. 1994 stieß er auf eine beeindruckende Information: Das Internet wuchs zu dieser Zeit mit einer Geschwindigkeit von 2300 Prozent pro Jahr.

Da musste er mitmachen! Schon bald hatte er sich überlegt, dass er einen Onlinebuchhandel eröffnen wollte. Sein Arbeitgeber bat ihn, das noch einmal zu überdenken. Das tat er – und kam zu dem Schluss, dass er es bereuen würde, wenn er es nicht versuchte. Jedenfalls mehr, als wenn er scheitern würde. Also traf er eine zweite, wegweisende Entscheidung: Er würde ein Unternehmen gründen.

Mit dem Ersparten seiner Eltern als Startkapital startete er gemeinsam mit seiner Frau MacKenzie ganz klassisch in einer Garage in Seattle: drei Computer auf Tischen aus dem Baumarkt, dazwischen eine Menge Kabelsalat und Kartons.

Wie du siehst, hat sich Bezos noch nie gescheut, riskante und weitreichende Entscheidungen zu treffen.

Amazon ging am 16. Juni 1995 online und startete sofort durch wie eine Rakete: Schon im ersten Monat verkaufte das kleine Unternehmen Bücher in allen fünfzig Staaten der USA. Und das komplett ohne Marketing! Jeff und seine Frau hatten nur ein paar Freunde gebeten, ihren Freunden von der Idee zu erzählen. Offenbar hatte die Welt nur auf Amazon gewartet.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

Learn more, live more

Sign up now to learn and grow every day with the key ideas from top nonfiction and podcasts in 15 minutes.
Created with Sketch.