Kategorien entdecken

Das sind die Blinks zu

Dreck ist gesund!

Warum zu viel Hygiene Ihrem Kind schadet

Von Dr. B. Brett Finlay & Dr. Marie-Claire Arrieta
16 Minuten
Audio-Version verfügbar
Dreck ist gesund!: Warum zu viel Hygiene Ihrem Kind schadet von Dr. B. Brett Finlay & Dr. Marie-Claire Arrieta

In unserem Körper ist viel los. Und damit sind nicht nur Atmung, Herzschlag und Stoffwechsel gemeint, denn tatsächlich wimmelt es auf und in uns nur so von winzigen Untermietern. In unserem Körper leben Abermilliarden Mikroorganismen, von denen die allermeisten gut für uns sind, wenn nicht gar unerlässlich für unsere Gesundheit. Was die Mikroben so anstellen, warum sie gerade für Kinder besonders wichtig sind und weshalb wir es mit der Sauberkeit nicht übertreiben sollten, erfährst du in den folgenden Blinks.

  • Eltern und alle, die es werden wollen
  • alle Biologie-Begeisterten
  • Menschen mit Putzfimmel und Hygienefanatiker

Brett Finlay ist Professor für Mikrobiologie an der British Columbia University und untersucht bereits seit mehreren Jahrzehnten, wie Mikroben Krankheiten verursachen. Auch in seinen Publikationen befasst er sich regelmäßig mit der Wirkung von Bakterien auf den menschlichen Körper.

Marie-Claire Arrietas Forschung gilt dem menschlichen Immunsystem und Asthma. Sie lehrt an der University of Calgary und hat bereits zahlreiche wissenschaftliche Publikationen zu diesen Themen vorgelegt.

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Dreck ist gesund!

Warum zu viel Hygiene Ihrem Kind schadet

Von Dr. B. Brett Finlay & Dr. Marie-Claire Arrieta
  • Lesedauer: 16 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 10 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
Dreck ist gesund!: Warum zu viel Hygiene Ihrem Kind schadet von Dr. B. Brett Finlay & Dr. Marie-Claire Arrieta
Worum geht's

In unserem Körper ist viel los. Und damit sind nicht nur Atmung, Herzschlag und Stoffwechsel gemeint, denn tatsächlich wimmelt es auf und in uns nur so von winzigen Untermietern. In unserem Körper leben Abermilliarden Mikroorganismen, von denen die allermeisten gut für uns sind, wenn nicht gar unerlässlich für unsere Gesundheit. Was die Mikroben so anstellen, warum sie gerade für Kinder besonders wichtig sind und weshalb wir es mit der Sauberkeit nicht übertreiben sollten, erfährst du in den folgenden Blinks.

Kernaussage 1 von 10

Mikroben haben zu Unrecht ein schlechtes Image.

Zu den Mikroben zählen Bakterien, Viren, Pilze und andere mikroskopisch kleine Organismen. Ihre Winzigkeit macht sie sehr diskret, aber weil es so viele davon gibt, gibt es sie auch überall. Ihre Anzahl auf der Erde wird mit 5x1030 beziffert, also eine 5 mit 30 Nullen dahinter, eine schier unvorstellbar große Zahl. Noch unglaublicher ist, dass sie insgesamt in der Summe mehr wiegen als alle Tiere und Pflanzen der Erde zusammen. Und das, obwohl sie einzeln für das bloße Auge unsichtbar sind.

Die meisten Menschen denken beim Wort Mikroben an Krankheiten, mangelnde Hygiene und klebrige Türklinken in öffentlichen Toiletten. Für das negative Bild von den winzigen Wesen gibt es auch gute Gründe, da sie tatsächlich sehr gefährlich werden können: Vor hundert Jahren wütete bspw. die Spanische Grippe, die von dem Virus H1N1 ausgelöst wurde, und tötete 75 Millionen Menschen in nur zwei Jahren. Ein anderes Beispiel ist das E.-coli-Bakterium, das zu Infektionen führt und immer mal wieder für Angst und Schrecken sorgt, wenn etwa Supermärkte Produkte zurückrufen, weil sich die Erreger in Lebensmitteln angesiedelt haben.

Der schlechte Ruf der Mikroben hat auch historische Gründe. Nachdem Mediziner wie Robert Koch Ende des 19. Jahrhunderts entdeckten, dass man viele Krankheiten verhindern kann, wenn man Bakterien meidet und eliminiert, führte das zu der Schlussfolgerung, am besten sei es, sämtliche Mikroben loszuwerden. Sterilität wurde zum Ideal.

Mit dieser Sichtweise tun wir den Mikroben jedoch Unrecht. Nur ca. 100 aller bekannten Mikrobenarten lösen Krankheiten aus, während gleichzeitig auf jedem Einzelnen von uns abertausende Arten siedeln. Wir sollten die Winzlinge also nicht alle über den gleichen Kamm scheren, denn ohne sie stünden wir verdammt schlecht da.

Die Gesamtheit all der winzigen Organismen, die unseren Körper bevölkern, nennt sich Mikrobiom. Unsere Haut z.B. besitzt einen natürlichen und nützlichen Film aus Mikroben, auch im Mund wimmelt es davon. Mit Abstand die meisten befinden sich jedoch in unserem Darm und bilden zusammen die sogenannte Darmflora.

Und bevor du jetzt anfängst, dich panisch abzuschrubben, ruhig Blut: Unser Mikrobiom erfüllt eine Reihe von wichtigen Aufgaben, die essenziell für unser Überleben sind.

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.