Das Antikrebs-Buch Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Das Antikrebs-Buch
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Das Antikrebs-Buch

David Servan-Schreiber

Was uns schützt: Vorbeugen und Nachsorgen mit natürlichen Mitteln

4.7 (218 Bewertungen)
30 Min.

Kurz zusammengefasst

Das Antikrebs-Buch von David Servan-Schreiber gibt einen umfassenden Überblick über ganzheitliche Ansätze zur Krebsprävention und -behandlung. Es zeigt auf, wie Lebensstiländerungen und natürliche Heilmethoden einen positiven Einfluss auf die Gesundheit haben können.

Inhaltsübersicht

    Das Antikrebs-Buch
    in 11 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 11

    Bei Krebs spielen Umweltfaktoren eine größere Rolle als die Genetik.

    Der Gedanke an Krebs bereitet vielen von uns Sorgen. Und besondere Angst entsteht natürlich, sobald ein naher Verwandter daran erkrankt. Außer um das Wohlergehen unseres Angehörigen sorgen wir uns nämlich womöglich zusätzlich darum, dass uns dasselbe Schicksal ereilt. Nun, Befürchtungen wie diese sind selbstverständlich normal. Doch tatsächlich ist es eher unwahrscheinlich, dass man einzig aufgrund seines Erbguts an Krebs erkrankt.

    So teilen bspw. genetisch identische Zwillinge in der Regel nicht dasselbe Risiko, Krebs zu bekommen. Zu diesem Schluss kamen Forscher am Karolinska-Institut in Stockholm im Jahr 2000, nachdem sie eine Untersuchung mit einer großen Zahl Zwillingspaare durchgeführt hatten. Das Ergebnis ihrer Tests: Selbst wenn ein eineiiger Zwilling an einem bestimmten bösartigen Tumor erkrankt war, bestand für seinen erbgleichen Zwilling nur ein geringes Risiko, an derselben Art Krebs zu erkranken.

    Zu einem ähnlichen Ergebnis in puncto Erbgut kam auch eine dänische Studie, in der die Gesundheit von 1.000 Personen untersucht wurde, die unmittelbar nach ihrer Geburt adoptiert worden waren. Das erstaunliche Resultat: Selbst wenn die biologischen Eltern vor ihrem 50. Lebensjahr an Krebs gestorben waren, hatte dies keinerlei Einfluss auf das Risiko ihrer Nachkommen, ebenfalls an Krebs zu sterben.

    Wenn hingegen ein Adoptivelternteil in so jungen Jahren einem bösartigen Tumor erlegen war, stieg das Krebsrisiko des Adoptivkindes um das Fünffache! Entscheidend war also nicht das biologische Erbe, sondern die Umwelt, also die Lebens- und Ernährungsgewohnheiten, die das Kind von den Adoptiveltern übernommen hatte.

    Nun existieren jedoch einige Risikogene, die uns tatsächlich anfälliger für Krebs machen. Die Gene BRCA-1 und BRCA-2 sind solche Risikogene. Im Durchschnitt erkranken 80% der Frauen, die ein solches Gen besitzen, an Brustkrebs. Die Universität Montreal stellte jedoch fest, dass Genträgerinnen, die regelmäßig viel Obst und Gemüse aßen, ein um 73% gesenktes Brustkrebsrisiko im Vergleich zu jenen Frauen aufwiesen, die nur sehr wenig davon zu sich nahmen.

    Selbst wenn wir also Risikogene geerbt haben, entscheiden Umweltfaktoren erheblich mit, ob sich der Krebs letztendlich in uns entwickelt. Und das ist doch eigentlich eine gute Nachricht – denn im Gegensatz zu unserem Erbgut können wir viele Umweltfaktoren selbst beeinflussen.

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Das Antikrebs-Buch sehen?

    Kernaussagen in Das Antikrebs-Buch

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in Das Antikrebs-Buch?

    Krebs ist eine schreckliche Krankheit, die uns alle treffen kann. Aber jeder von uns kann auch etwas unternehmen, um den Körper im Kampf gegen den Krebs zu unterstützen. Denn bei der Entstehung von Krebserkrankungen spielt unser Lebensstil eine größere Rolle als unsere genetische Veranlagung. Wie man dem Krebs vorbeugt und wie man lernt, mit ihm umzugehen, beschreibt David Servan-Schreiber in Das Antikrebs-Buch (2012).

    Bestes Zitat aus Das Antikrebs-Buch

    Nur für 15% aller tödlichen Krebserkrankungen sind vorrangig genetische Faktoren verantwortlich.

    —David Servan-Schreiber
    example alt text

    Wer Das Antikrebs-Buch lesen sollte

    • Ärzte, Krankenpfleger und andere Medizininteressierte
    • Menschen, die mit einer Krebserkrankung zu kämpfen haben
    • Alle Anhänger ergänzender Heilmethoden

    Über den Autor

    David Servan-Schreiber war ein renommierter französischer Psychiater, Neurowissenschaftler und Autor. Er forschte und lehrte über viele Jahre in den USA, wo er auch das renommierte UPMC for Integrative Medicine in Pittsburgh und die US-amerikanische Sektion von Ärzte ohne Grenzen mitbegründete. Nach Die Neue Medizin der Emotionen (2006) ist Das Anti-Krebsbuch Servan-Schreibers zweiter internationaler Bestseller. 2011 erlag der Autor den Folgen eines Hirntumors.

    Kategorien mit Das Antikrebs-Buch

    Ähnliche Zusammenfassungen wie Das Antikrebs-Buch

    ❤️ für Blinkist️️️ 
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch die Zusammenfassungen

    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    31 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    10+ Jahre
    Erfahrung als Impulsgeber für persönliches Wachstum
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.000 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen