Kategorien entdecken

Das sind die Blinks zu

Aktien für ein passives Einkommen

Mit der Dividendenstrategie zur finanziellen Freiheit

Von Mario Saletti & Maximilian Heinrich Jännert
15 Minuten
Audio-Version verfügbar
Aktien für ein passives Einkommen von Mario Saletti & Maximilian Heinrich Jännert

Es ist weder wahnsinnig kompliziert noch riskant, sein Geld in Aktien anzulegen. Diese Blinks zu Aktien für ein passives Einkommen (2019) zeigen, wie auch du dein Vermögen mit Unternehmensanteilen passiv und langfristig vermehrst. Sie erklären die wichtigsten Grundlagen und liefern dir konkrete Tipps – von der Auswahl des richtigen Depots, über gängige Kennzahlen, bis hin zur Anlagestrategie.

  • Einsteiger, die die Grundlagen des Aktienhandels prägnant kennenlernen möchten
  • Alle, die planen, mit Aktien Geld anzuhäufen oder fürs Alter vorzusorgen
  • Menschen, die auch mit wenig Kapital ein Vermögen aufbauen wollen

Mario Saletti war lange bei einer großen Beratungsfirma tätig, bevor er sich als Finanz- und Anlageberater selbstständig machte. In dieser Funktion berät er nun sowohl Geschäfts- als auch Privatkunden zu den Themen Investment und langfristiger Vermögensaufbau. 

Maximilian Heinrich Jännert ist seit 2002 selbstständiger Anlageberater. Er hat sich auf Privatkunden spezialisiert und erzielt laut eigenen Angaben selbst mit Anlageprodukten ein passives Einkommen.

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Aktien für ein passives Einkommen

Mit der Dividendenstrategie zur finanziellen Freiheit

Von Mario Saletti & Maximilian Heinrich Jännert
  • Lesedauer: 15 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 9 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
Aktien für ein passives Einkommen von Mario Saletti & Maximilian Heinrich Jännert
Worum geht's

Es ist weder wahnsinnig kompliziert noch riskant, sein Geld in Aktien anzulegen. Diese Blinks zu Aktien für ein passives Einkommen (2019) zeigen, wie auch du dein Vermögen mit Unternehmensanteilen passiv und langfristig vermehrst. Sie erklären die wichtigsten Grundlagen und liefern dir konkrete Tipps – von der Auswahl des richtigen Depots, über gängige Kennzahlen, bis hin zur Anlagestrategie.

Kernaussage 1 von 9

Mit den verschiedenen Aktienarten werden Käufer zu Miteigentümern von Unternehmen.

Baisse, Derivate, Leerverkäufe – das Standardvokabular der Aktiennachrichten ist für Laien kaum verständlich. Und erweckt den Eindruck, man müsse Börsenexperte sein, um sein Geld clever in Aktien anzulegen. Dass das nicht stimmt, siehst du in diesen Blinks!

Wir rekapitulieren zunächst die Grundlagen. Ist eine Firma groß und liquide genug, kann sie eine Aktiengesellschaft, kurz AG, gründen. In Deutschland ist dafür ein Grundkapital von 50.000 Euro notwendig. Die Rechtsform ermöglicht es der AG, sich frisches Kapital am Aktienmarkt zu beschaffen. Sie stückelt ihr eigenes Kapital in Anteilsscheine, die Aktien, und bietet sie an der Börse zum Verkauf an. 

Käufer werden zu Aktionären und damit zu Miteigentümern des Unternehmens. Je mehr Anteile eine Aktionärin besitzt, desto größer ist ihr Anteil an der Firma. Wer mehr als 50 Prozent der Anteile hält, kann sogar wichtige Unternehmensentscheidungen blockieren. 

Anteilseigner werden in der Regel an den erfolgreichen Geschäften der AG beteiligt. Der Gewinn wird anteilig pro Aktie als sogenannte Dividende ausgeschüttet. Die Aktionäre haben aber auch die Möglichkeit, die Aktien gewinnbringend weiterzuverkaufen, indem sie diese zu einem höheren Preis als dem ursprünglichen Kaufpreis veräußern.

Die Aktien selbst lassen sich anhand bestimmter Merkmale klassifizieren. Ein Großteil der Anteile wird als Stimmaktien gehandelt: Diese gewähren den Aktionärinnen das Mitspracherecht bei wichtigen unternehmerischen Entscheidungen, die in der Regel auf Hauptversammlungen stattfinden. Eine Aktie steht dabei meist für eine Stimme. Eine andere Form ist die sogenannte Vorzugsaktie: Sie verleiht dem Inhaber kein Stimmrecht, aber das Recht auf eine höhere Dividende.

Weitere Unterschiede ergeben sich durch die Art der Aktienübertragung. Die Käuferin einer Namensaktie wird in das Register der Aktiengesellschaft eingetragen – der Konzern kennt also ihren Namen und kann sie zu wichtigen Ereignissen wie der Hauptversammlung einladen. Bei Inhaberaktien bleiben die Käufer hingegen bis zu einem gewissen Aktienanteil anonym. Das erleichtert den Weiterverkauf, weil die Besitzer nicht jedes Mal ins Register eingetragen werden müssen.

Die AG muss außerdem festlegen, ob sie ihre Anteile in Stückaktien oder Nennwertaktien anbietet. Nennwertaktien haben einen festen Wert von beispielsweise 50 Euro. Die meisten Unternehmen entscheiden sich allerdings für Stückaktien. Ihr Prozentwert markiert den Unternehmensanteil, den eine Eignerin mit dem Kauf der Aktie erwirbt.

Um Aktien zu erwerben, musst du natürlich die Regeln am Marktplatz für Aktien kennen: der Börse.

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.