Kategorien entdecken

In der App öffnen In der App öffnen In der App öffnen
Das sind die Blinks zu

On the Wild Side

Die wahre Geschichte der Popmusik

Von Martin Büsser
12 Minuten
Audio-Version verfügbar
On the Wild Side: Die wahre Geschichte der Popmusik von Martin Büsser

Die Popmusik hat die letzten Jahrzehnte geprägt wie kaum eine andere kulturelle Strömung. Ereignisse wie Woodstock und Künstler wie Jimi Hendrix oder Ton Steine Scherben haben den gesellschaftlichen Zeitgeist eingefangen und unser Verständnis von Musik für immer verändert. Die Blinks zu On the Wild Side nehmen dich mit auf eine spannende Reise durch die Musikgeschichte und stellen einige der größten Künstler aller Zeiten vor.

  • Musikliebhaber
  • Popfans
  • Jeder, der mehr über die politischen Hintergründe seiner Lieblingssongs wissen möchte

Martin Büsser war Musiker, Autor, Verleger und Journalist. Er beschäftigte sich mit künstlerischen Themen wie Musik und Literatur, setzte sich aber auch mit Politik und der Queer-Theorie auseinander. Mit seiner Band Pechsaftha nahm er mehrere Alben auf.

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

On the Wild Side

Die wahre Geschichte der Popmusik

Von Martin Büsser
  • Lesedauer: 12 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 7 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
On the Wild Side: Die wahre Geschichte der Popmusik von Martin Büsser
Worum geht's

Die Popmusik hat die letzten Jahrzehnte geprägt wie kaum eine andere kulturelle Strömung. Ereignisse wie Woodstock und Künstler wie Jimi Hendrix oder Ton Steine Scherben haben den gesellschaftlichen Zeitgeist eingefangen und unser Verständnis von Musik für immer verändert. Die Blinks zu On the Wild Side nehmen dich mit auf eine spannende Reise durch die Musikgeschichte und stellen einige der größten Künstler aller Zeiten vor.

Kernaussage 1 von 7

Der Pop entwickelt sich in den USA zu Zeiten gewaltiger gesellschaftlicher Umbrüche.

Das Wort Popmusik benutzt jeder von uns ab und zu. Aber was genau ist Pop eigentlich und wo beginnt seine Geschichte?

Das Selbstverständnis des Pop hat sich im Laufe der Jahrzehnte konstant verändert, ohne je die Massentauglichkeit zu verlieren. Die Musik hat sich an den Stilelementen anderer Richtungen, z.B. sogar der Klassik, bedient und selbst die Entwicklung verschiedener neuer Strömungen angestoßen. Eines aber steht fest: Der Pop wurde in den 1960er-Jahren in den USA geboren.

Die 60er waren vor allem in Nordamerika eine Zeit großer gesellschaftlicher Umbrüche. Die junge Generation lehnte sich gegen die gesellschaftlichen Konventionen ihrer Eltern und Großeltern auf und feierte Che Guevara als Heldenfigur. Ihr Unmut spiegelte sich zunehmend auch in der Musik der Zeit wider: Statt um Liebe ging es nun in vielen Liedern um Protest und Revolution.

Gleichzeitig kämpfte die Bürgerrechtsbewegung gegen Rassismus und die Diskriminierung von Afroamerikanern – im Falle der Black Panther Party sogar mit militärischen Mitteln. Soulbands politisierten sich und traten in ihren Texten solidarisch für diese Ideen ein. Junge Künstler verstanden Musik nicht länger als inhaltsloses Konsumgut, sondern als bewusst anstößige Auflehnung gegen die bestehende Ordnung.

Das Jahr 1966 gilt daher als Geburtsstunde des Pop, weil gleich zwei Alben mit den Mustern der Musikindustrie brachen: „Pet Sounds“ von den Beach Boys und „Revolver“ von den Beatles entfernten sich von gefälligen Melodien und vorhersehbaren Refrains und experimentierten erstmals mit unkonventionellen Mitteln wie Alltagsgeräuschen und klassischen Musikelementen.

Statt einer bloßen Kompilation radiotauglicher dreiminütiger Einzelstücke waren diese Platten erstmals konzeptuell durchdachte Gesamtwerke. Dass dadurch auch zunehmend Raum für mutige und sperrige Kompositionen geschaffen wurde, zeigte die Band The Velvet Underground aus New York. Das Stück „Sister Ray“ von 1968 gilt mit seinen monotonen, rückkoppelnden Einzelakkorden und den desillusionierten, teilnahmslosen Gesangsparts als Vorläufer des Punk.

Außerdem befruchteten sich verschiedene popkulturelle Kunstformen jetzt gegenseitig: 1970 gestaltete der Pop-Art-Künstler Andy Warhol das Cover der aktuellen Platte von The Velvet Underground.

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.