Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Kompass für schwierige Führungssituationen

Wie Sie Team- und Mitarbeiterkonflikte souverän lösen

By Ursula Wawrzinek
  • Read in 15 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 9 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Kompass für schwierige Führungssituationen by Ursula Wawrzinek
Synopsis

Konflikte gehören zum Leben dazu. Klar, dass sie nicht vor den Toren eines Unternehmens haltmachen. Denn wo viele Menschen miteinander schaffen, machen sie sich auch zu schaffen. In den Blinks zu Kompass für schwierige Führungssituationen (2019) geht es darum, wie du als Führungskraft Konflikte in deinem Team bemerken und verstehen, bewerten und souverän lösen kannst. Dabei lernst du nicht zuletzt, wie du die Herzen deiner Mitarbeiter gewinnst.  

Key idea 1 of 9

Was unter dem Tisch passiert

Ein geschätzter Arbeitnehmer kommt immer zu spät, zwei Kollegen streiten sich regelmäßig, die alteingesessene Mitarbeiterin ignoriert den jungen Neuzugang – Konflikte im Büro können vielerlei Gestalt annehmen. Fakt ist, dass die Leistungsfähigkeit des Teams darunter leidet und wertvolle Energie verpufft. Was also tun? Um wirklich zum Kern des Problems vorzudringen, hilft im ersten Schritt Basiswissen zur Kommunikation. 

Vielleicht kennst du es schon: das Grundlagenmodell der Kommunikation von Paul Watzlawick. Der Kommunikationspsychologe fand heraus, dass ein Austausch zwischen Menschen immer parallel auf zwei Ebenen stattfindet. Einerseits auf der Sachebene, wo Fakten, Wörter und Themen für alle sichtbar verhandelt werden. Andererseits auf der Gefühls- und Beziehungsebene, die enthält, ob wir beispielsweise unseren Gesprächspartner schätzen oder eher unsympathisch finden. 

Stellen wir uns einen Tisch vor: Was auf der Sachebene besprochen wird, liegt offen auf dem Tisch, was aber die Gefühls- und Beziehungsebene angeht, bleibt verdeckt. Wir müssen dafür sozusagen unter den Tisch schauen. Halten alle ihre Füße still, gibt es Tritte gegen das Schienbein oder gar zärtliche Berührungen? Hier musst du also genau hinschauen lernen, wenn du Konflikte lösen möchtest. 

Wenn zwei Beschäftigte aus derselben Abteilung gleichzeitig in den Urlaub wollen, kann das ein Problem darstellen. Probleme lassen sich auf der Sachebene lösen. Ein Konflikt wird es, wenn negative Gefühle mit ins Spiel kommen. Dann beschwert sich Rita: „Der junge Hans ist so egoistisch, der hat keine Kinder und will trotzdem in den Osterferien verreisen.“ Hans hingegen meckert: „Ich sehe nicht ein, warum ihr Urlaub wichtiger ist als meiner. Meine Freunde können an keinem anderen Termin.“ 

Konfliktmanagement ist also Emotionsmanagement. Zuckst du gerade zusammen? Du willst alles, aber bitte kein Psychologe sein müssen, um deine Mitarbeiter wieder zusammenzubringen? Du findest, dass ihr doch alle erwachsen seid und das sachlich klären könnt? Das klingt gut – und typisch nach Führungskraft. Schließlich bist du es in deinem Alltag gewohnt, Sachprobleme schnell und effektiv zu lösen. Das wird aber hier nicht funktionieren. Denn so bist du mit der falschen Haltung und auf der falschen Ebene unterwegs. 

Wir halten fest: Konflikte in Unternehmen spielen sich auf der Beziehungsebene ab und können nur dort gelöst werden. 

Du musst also die Ursache für die Störung auf der Beziehungsebene finden. Sonst sind Zeit und Energie, die du investierst, verlorene Liebesmüh. Dazu später mehr. Jetzt schauen wir dir auf die Finger.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

Learn more, live more

Sign up now to learn and grow every day with the key ideas from top nonfiction and podcasts in 15 minutes.