Kategorien entdecken

Das sind die Blinks zu

Entspannt euch!

Eine Philosophie der Gelassenheit

Von Michael Schmidt-Salomon
10 Minuten
Audio-Version verfügbar
Entspannt euch!: Eine Philosophie der Gelassenheit von Michael Schmidt-Salomon

Ständig geht es um unser Ich: Ich habe dieses erreicht und hätte jenes nicht tun sollen. Ich muss das noch schaffen und hier an mir arbeiten. Ich, ich, ich. Doch was, wenn dieses Ich in Wirklichkeit zu großen Teilen jenseits unserer Kontrolle liegt? Diese Blinks zu Michael Schmidt-Salomons Entspannt euch (2019) sind ein herrliches Plädoyer dafür, uns selbst nicht so wichtig zu nehmen. Sie erklären philosophisch und doch unverkopft, warum wir vom Zufall, der Biologie und unseren Lebensumständen fremdbestimmt werden – und warum gerade in dieser Erkenntnis der Schlüssel zu einem guten Leben liegt.

  • Alle, die bescheiden und leichtfüßig leben möchten
  • Jeder, der überholte Dogmen gegen einen erfrischenden Realismus eintauschen möchte
  • Leidenschaftliche Religionskritikerinnen und Hobby-Existenzialisten

Michael Schmidt-Salomon ist freischaffender Philosoph und Schriftsteller. Als Mitbegründer der Giordano-Bruno-Stiftung vertritt er einen evolutionären Humanismus, der auf einer naturwissenschaftlichen Weltanschauung basiert. Abgesehen von weiteren philosophischen Schriften für erwachsene Leser wie Jenseits von Gut und Böse (2012) und Hoffnung Mensch (2015) verfasste er auch Kinderbücher wie Wo geht’s bitte zu Gott? fragte das kleine Ferkel (2007).

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Entspannt euch!

Eine Philosophie der Gelassenheit

Von Michael Schmidt-Salomon
  • Lesedauer: 10 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 6 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
Entspannt euch!: Eine Philosophie der Gelassenheit von Michael Schmidt-Salomon
Worum geht's

Ständig geht es um unser Ich: Ich habe dieses erreicht und hätte jenes nicht tun sollen. Ich muss das noch schaffen und hier an mir arbeiten. Ich, ich, ich. Doch was, wenn dieses Ich in Wirklichkeit zu großen Teilen jenseits unserer Kontrolle liegt? Diese Blinks zu Michael Schmidt-Salomons Entspannt euch (2019) sind ein herrliches Plädoyer dafür, uns selbst nicht so wichtig zu nehmen. Sie erklären philosophisch und doch unverkopft, warum wir vom Zufall, der Biologie und unseren Lebensumständen fremdbestimmt werden – und warum gerade in dieser Erkenntnis der Schlüssel zu einem guten Leben liegt.

Kernaussage 1 von 6

Wir brüsten uns heute oft mit Dingen, die gar nicht unser Verdienst sind.

Der Blick in die sozialen Netzwerke wie Facebook, Instagram oder LinkedIn kann eigentlich nur unglücklich machen: Alle scheinen schön, glücklich oder erfolgreich. Wer irgendetwas erreicht, feiert sich dafür deutlich sichtbar und präsentiert sich dabei natürlich von seiner Schokoladenseite. Wer selbst nichts vorweisen kann, schämt sich heimlich oder beim Therapeuten für die eigene Belanglosigkeit. Da stimmt doch was nicht!

Die sozialen Medien sind der zum Selfie verlängerte Arm der Leistungsgesellschaft, in der wir hinter falschem Lächeln verbittert miteinander konkurrieren. Das moderne Leistungsprinzip basiert auf der Sichtbarkeit von Erfolg. All das, die ganze kapitalistisch-verquere Denke, basiert auf der falschen Annahme, wir wären Herren unserer Erfolge. Sind wir aber nicht. Bei genauerer Betrachtung stellt sich heraus, dass wir uns die wenigsten unserer Erfolge wirklich selbst auf die Fahnen schreiben können.

Weder unsere Stärken noch unsere Schwächen sind unser persönlicher Verdienst. Die Schönheit und Jugend, die so hoch im Kurs stehen, sind erstens Geschenke auf Zeit und zweitens Produkte des Zufalls – beliebige Ergebnisse des genetischen Würfelspiels. Selbst die Voraussetzungen für die Entwicklung unserer kognitiven sowie motorischen Fähigkeiten werden von unseren Erbanlagen bestimmt.

All das, was wir für selbstverständlich halten, ist außerdem wahnsinnig fragil. Schon ein geringer Sauerstoffmangel während der Geburt kann zu massiven geistigen Behinderungen führen. Bei einer schweren Kopfverletzung oder einer Demenzerkrankung geht mir nichts, dir nichts all das verloren, was wir „Persönlichkeit“ nennen. 

Viele unserer Charaktereigenschaften und Talente entwickeln wir nur, weil wir in günstige Bedingungen hineingeboren wurden, in denen man uns behütete, wertschätzte und förderte. Wer das Pech hat, in einem Umfeld aufzuwachsen, in dem Armut, Drogenkonsum oder Gewalt herrschen, läuft eine ungleich größere Gefahr, später selbst kriminell, krank oder abhängig zu werden. 

Nun geht es nicht darum, dass sich irgendjemand für seine Privilegien oder Unvollkommenheiten entschuldigt. Aber wir können uns zumindest ein wenig in Bescheidenheit üben! Die ganze Ich-Bezogenheit ist doch im Grunde wahnsinnig anstrengend. Sie dividiert die Menschen nach Stärken und Schwächen auseinander. Wer dabei schlecht wegkommt, tendiert zu Minderwertigkeitsgefühlen und Resignation. Er oder sie bringt sich selbst um Erfolgserlebnisse und bleibt „mit angezogener Handbremse“ hinter seinen bzw. ihren wahren Möglichkeiten zurück.

Erfolg dagegen verpflichtet. Das Leistungsprinzip kennt nur den Vorwärtsgang. Daher graust es die Schönen, Glücklichen und Erfolgreichen vor dem Verlust ihrer identitätsstiftenden Merkmale. Wenn man all das irgendwann nicht mehr ist, was ist man denn dann noch?

Beide Tendenzen sind ungesund. Scham führt zu Missgunst und Stolz zu Überheblichkeit. Beides vergiftet unser Miteinander. Damit muss Schluss sein!

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.