Kategorien entdecken

Das sind die Blinks zu

Chefsache Marke

Wie markenzentrierte Unternehmensführung über den Erfolg entscheidet

Von Jörg Bürkle
10 Minuten
Chefsache Marke: Wie markenzentrierte Unternehmensführung über den Erfolg entscheidet von Jörg Bürkle

Ja, es gibt ihn, den Schlüssel zum Erfolg: die Marke. In den Blinks zu Chefsache Marke (2019) wird erläutert, weshalb eine starke Marke Gold wert ist, und welche Rolle das gerade auch in Krisenzeiten spielt. Du erfährst, was markenzentrierte Unternehmensführung ausmacht, wie man sie am besten umsetzt, und was passiert, wenn man die Markenpflege vernachlässigt. 

  • Berater, Geschäftsführerinnen und Manager
  • Unternehmerinnen, die einen Weg aus der Krise suchen
  • Alle, die sich für das Geheimrezept erfolgreicher Marken interessieren

Als geschäftsführender Gesellschafter bei der Unternehmensberatung Bürkle, Scharunge + Partner unterstützt Jörg Bürkle multinationale Unternehmen bei Integrations- und Restrukturierungsprozessen. Außerdem lehrt er als Dozent an der FH Kufstein und schreibt für verschiedene Fachzeitschriften. Sein Schwerpunkt liegt dabei vor allem auf dem Thema Marken und markenzentrierte Unternehmensführung. 

 

Original: Chefsache Marke © 2019 Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main/New York

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Chefsache Marke

Wie markenzentrierte Unternehmensführung über den Erfolg entscheidet

Von Jörg Bürkle
  • Lesedauer: 10 Minuten
  • 6 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
Chefsache Marke: Wie markenzentrierte Unternehmensführung über den Erfolg entscheidet von Jörg Bürkle
Worum geht's

Ja, es gibt ihn, den Schlüssel zum Erfolg: die Marke. In den Blinks zu Chefsache Marke (2019) wird erläutert, weshalb eine starke Marke Gold wert ist, und welche Rolle das gerade auch in Krisenzeiten spielt. Du erfährst, was markenzentrierte Unternehmensführung ausmacht, wie man sie am besten umsetzt, und was passiert, wenn man die Markenpflege vernachlässigt. 

Kernaussage 1 von 6

Eine Marke ist ein Versprechen an den Kunden. 

Wieso kaufst du dir alle paar Jahre ein neues iPhone, statt dir ein günstigeres Handy anzuschaffen? Weshalb trinkst du lieber Actimel als irgendeinen beliebigen Joghurtdrink? Und warum sparst du auf ein Kostüm von Chanel, anstatt dir ein ähnliches Modell bei H&M oder Zara zu kaufen?

Grund dafür ist das Markenversprechen. Lebensmittelmarken wie Actimel etwa wecken bewusst Assoziationen zu Gesundheit und Fitness. Bekannte Technik-Hersteller wie Apple locken mit der Faszination innovativer Technologien und platzieren ihre Produkte als Statussymbole, und teure Modemarken wie Chanel erschaffen eine Aura des Glamours und Luxus. 

Mit solchen Produkten kauft man also nicht nur ein Objekt oder eine Dienstleistung. Die Marke verspricht einen zusätzlichen Mehrwert, und für diesen Mehrwert zahlen die Kunden gerne einen Aufpreis. Daher können Markenartikel teurer verkauft werden als vergleichbare No-Name-Produkte.

Um nicht im No-Name-Sumpf zu versinken, muss sich also jeder Hersteller fragen, was sein Angebot von anderen abhebt und was er seinen Kunden mit der Marke verspricht. Je stärker das Alleinstellungsmerkmal hervorgehoben und je deutlicher der individuelle Mehrwert des Produktes kommuniziert wird, umso bessere Chancen hat es gegen die Konkurrenz.

Der versprochene Mehrwert muss dabei nicht zwingend funktional sein. Er kann auch in einer Geschichte liegen, die das Produkt vermittelt. Einige Parfümhersteller z.B. verzichten auf moderne Designs und praktische Sprühköpfe. Stattdessen entwerfen sie klassische Flakons mit Zerstäuber – angelehnt an das Vorbild alter Parfümfläschchen aus dem 20. Jahrhundert. Auf diese Weise wird ein Gefühl der Nostalgie und des traditionellen Chics heraufbeschworen, durch das sich das Produkt von anderen unterscheiden soll. 

Besonders stark ist eine Marke dann, wenn sie ihr Versprechen dauerhaft und präzise erfüllt. Je vertrauenswürdiger die Marke, umso höhere Summen ist der Kunde bereit, dafür zu zahlen. Der Markenname „Aspirin“ z.B. wird so zuverlässig mit erfolgreicher Schmerzbekämpfung verbunden, dass vergleichbare Mittel mit exakt demselben Wirkstoff nur etwa ein Drittel des Preises erzielen.

Ganz ähnlich sieht es beim Vergleich von Coca-Cola und anderen Cola-Getränken aus. Obwohl Coca-Cola bei Blindverkostungen keineswegs der Geschmackssieger ist, bevorzugen die Kunden immer noch „das Original“.

Eine starke Marke schafft es also, spezielle Bedürfnisse, Wünsche oder Vorstellungen zu befriedigen und ihre Kunden so langfristig an sich zu binden. Dem Käufer verspricht sie ein gewisses Extra und dem Unternehmer saftige Profite. 

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.