Kategorien entdecken

In der App öffnen In der App öffnen In der App öffnen
Das sind die Blinks zu

Weltbeben

Leben im Zeitalter der Überforderung

Von Gabor Steingart
15 Minuten
Audio-Version verfügbar
Weltbeben: Leben im Zeitalter der Überforderung von Gabor Steingart

Weltbeben (2016) beschreibt, wie die zunehmende Komplexität unserer Welt allerorten zu Überforderung führt. Es zeigt, wie politische Institutionen sich in Scheinwelten flüchten und den Wählern immer absurdere Märchen erzählen – und wie die Bevölkerung darauf reagiert, indem sie eine stille Revolution anzettelt.

  • Jeder, dem die Schieflage der Welt langsam zu kompliziert wird
  • Jeder, der einen Überblick über die großen gesellschaftlichen Themen unserer Zeit sucht
  • Studenten der Gesellschafts- oder Politikwissenschaften

Gabor Steingart ist ein deutscher Journalist und Autor. Er war u.a. Leiter des Hauptstadtbüros vom Spiegel und Chefredakteur beim Handelsblatt, bei dessen Verlagsgruppe er heute im Vorstand sitzt. Er hat bereits zahlreiche Bücher zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen veröffentlicht.

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Weltbeben

Leben im Zeitalter der Überforderung

Von Gabor Steingart
  • Lesedauer: 15 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 9 Kernaussagen
Weltbeben: Leben im Zeitalter der Überforderung von Gabor Steingart
Worum geht's

Weltbeben (2016) beschreibt, wie die zunehmende Komplexität unserer Welt allerorten zu Überforderung führt. Es zeigt, wie politische Institutionen sich in Scheinwelten flüchten und den Wählern immer absurdere Märchen erzählen – und wie die Bevölkerung darauf reagiert, indem sie eine stille Revolution anzettelt.

Kernaussage 1 von 9

Weltfremde Weltmacht: Die USA verlieren den Anschluss an die Realität und damit ihre Rolle als Supermacht.

Die Welt von heute ist überfordert – allen voran die einstige Supermacht USA.

Die USA leiden an Selbstüberschätzung und merken dadurch nicht, dass sie den Status als größte Weltmacht verlieren. Die Welt folgt den Vereinigten Staaten nicht mehr, denn das Land ist unglaubwürdig: Wenn der US-Präsident „Freihandel“ sagt, versteht Europa „Unterwerfung“, sagt er „Menschenrechte“, entgegnet die Welt ihm „Guantanamo“. Donald Trump ist dabei das Paradebeispiel des Nichtverstehens, denn seine Versprechen widersprechen sich teilweise diametral – doch die Wähler scheint es nicht zu stören.

Gleichzeitig sind die USA so von sich selbst überzeugt, dass sie sich nicht in ihr außenpolitisches Gegenüber hineinversetzen können und sich immer weitere Feinde schaffen – was wiederum dazu führt, dass sie politisch überfordert sind.

Mit dem Erstarken des Islam entsteht eine neue Art von imperialer Macht, die staatliche und zahllose nichtstaatliche Akteure miteinander vereint. Die USA haben in der arabischen Welt in den vergangenen Jahrzehnten eifrig Herrscher und Systeme beseitigt und wundern sich nun, dass die Befreiten nicht selbst zu begeisterten Amerikanern werden. Stattdessen hat sich in diesen Ländern ein gefährliches Machtvakuum gebildet, das neue Mächte hervorbringt.

Auch in Russland schaffen sich die USA keine Freunde: Als sie z.B. mit Putins Vorgehen auf der Krim nicht einverstanden waren, verhängten sie Sanktionen über Russland. Die aber trafen die einfache Bevölkerung, Putin selbst waren sie vollkommen egal. Die russische Bevölkerung sah durch die Sanktionen die USA als Feind an und warf sich Putin an den Hals, der als der große Gewinner aus dieser dummen Aktion hervorging.

Nicht viel besser sieht es mit den Beziehungen zu Europa aus. Die europäischen Länder hören den USA zwar noch zu, folgen ihnen jedoch nicht mehr unkritisch. Dazu trug u.a. die Finanzkrise bei, aber auch die verheerenden Invasionskriege im Irak und Afghanistan, die Europa Millionen entwurzelter Menschen brachten.

Die USA schaffen sich weltweit immer mehr Feinde, während die Zahl ihrer Freunde und Unterstützer abnimmt. Langfristig werden sie aber nicht von anderen zu Fall gebracht werden, sondern einfach an ihrer eigenen Sturheit und Kurzsichtigkeit scheitern.

Inhalt

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.