Der Fisch in uns Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Der Fisch in uns
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Der Fisch in uns

Neil Shubin

Eine Reise durch die 3,5 Milliarden Jahre alte Geschichte unseres Körpers

4.2 (65 Bewertungen)
21 Min.
Inhaltsübersicht

    Der Fisch in uns
    in 12 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 12

    Versteinerungen helfen uns, Landschaft, Klima und Spezies vergangener Zeiten zu verstehen.

    Derzeit gewinnt die Menschheit zwei sehr wichtige Ressourcen aus dem Erdboden: Energie und Wissen. Dass unsere Gesellschaft auf Öl und Kohle als Energielieferanten angewiesen ist, ist allgemein bekannt. Aber welche Art von Wissen gewinnen wir aus dem Erdboden?

    Einerseits können wir den verschiedenen Gesteinsschichten entnehmen, wie sich Landschaft und Klima im Laufe der vergangenen Jahrmillionen verändert haben. Muscheln auf dem Mount Everest sind ein eindeutiger Hinweis darauf, dass dieses Gebiet früher einmal unter Wasser gelegen haben muss. Fossilien von wärmeliebenden Tieren, die in der Arktis gefunden werden, stellen unter Beweis, dass hier einst wohlig warme Temperaturen herrschten. Und die Vielfalt an Tieren und Pflanzen, die unter der Sahara begraben liegen, deutet darauf hin, dass diese Wüste in vergangenen Zeiten ein fruchtbarer Ort mit Wasservorkommen war.

    Anhand von Fossilien können wir aber auch sehr viel über die Entwicklung der Arten lernen. Dabei gilt: Die verschiedenen Gesteinsschichten sind nach Alter geordnet. Je tiefer wir graben, umso älter die Fossilien. So können wir einen Stammbaum der Arten erstellen und ungefähr bestimmen, wann sich welche Spezies entwickelt hat.

    Bis vor kurzem klaffte in diesem Stammbaum eine große Lücke: Auf die Entwicklung der Fische folgte ein weißer Fleck. Erst zu einem späteren Zeitpunkt traten die ersten Tetrapoden auf den Plan – Landwirbeltiere mit einem Rückgrat, vier Gliedmaßen und Lungen. Zu dieser Gruppe gehören z.B. Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere. Was war in der Zwischenzeit passiert?

    2006 entdeckten Shubin und sein Team in Nordkanada den Tiktaalik – ein Tier, das diese Lücke füllt. Der Tiktaalik ist 275 Millionen Jahre alt und weist Merkmale von Fischen wie etwa Schuppen, Flossen und Schwimmhäute auf. Zusätzlich besitzt er einen flachen Kopf mit Hals, der Landlebewesen eigen ist. Wir können also vom Tiktaalik eine Menge darüber lernen, wie das Leben vom Wasser auf das Land gekommen ist.

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Der Fisch in uns sehen?

    Kernaussagen in Der Fisch in uns

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in Der Fisch in uns?

    Die Blinks zu Der Fisch in uns (2008) erklären, wie sich unsere Körperteile durch die Evolution entwickelt haben und wie sich ihr Ursprung bis hin zu Fischen und anderen Tieren zurückverfolgen lässt. Sowohl Fossilien als auch unsere Gene und die Entwicklung unserer Embryos geben Aufschluss über unsere Herkunft.

    Bestes Zitat aus Der Fisch in uns

    Unser Lieblingsfakt aus dem Buch: Der längste ununterbrochene Schluckauf dauerte von 1922 bis 1990.

    —Neil Shubin
    example alt text

    Wer Der Fisch in uns lesen sollte

    • Alle, die mehr über unsere evolutionäre Vergangenheit erfahren möchten
    • Alle, die sich für Genetik, Biologie oder Paläontologie interessieren
    • Fischfreunde

    Über den Autor

    Neil Shubin ist Paläontologe und unterrichtet Anatomie und Biologie an der Universität Chicago. Mit seinem Forschungsteam entdeckte er den Tiktaalik – ein Fossil, das die Entwicklung vom Fisch zum Menschen veranschaulicht.

    Kategorien mit Der Fisch in uns

    Ähnlich wie Der Fisch in uns

    ❤️ für Blinkist️️️
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch

    Booste dein Wachstum mit Blinkist
    27 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    91%
    aller Blinkist Nutzer lesen dank Blinkist mehr*
    *Quelle: Umfrage unter Blinkist Nutzern
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.000 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen