Open in the App Open in the App Open in the App
Get the key ideas from

No Logo!

Der Kampf der Global Players um Marktmacht – Ein Spiel mit vielen Verlierern und wenigen Gewinnern

By Naomi Klein
15-minute read
No Logo!: Der Kampf der Global Players um Marktmacht – Ein Spiel mit vielen Verlierern und wenigen Gewinnern by Naomi Klein

No Logo! zeigt, wie seit den 1980er-Jahren die Bedeutung großer Marken gewachsen ist und wie immer mehr Unternehmen dazu übergegangen sind, statt ihrer Produkte ein Markenbild zu bewerben. Das Buch führt seinen Lesern vor Augen, welche Effekte dieser Wandel hatte: nicht nur für die Menschen im Westen, sondern auch für Arbeiter in Entwicklungsländern. Zudem stellt No Logo! Aktivisten und Kampagnen vor, die gegen diese Entwicklung und die Macht der Großkonzerne ankämpfen.

  • Jeder, der verstehen möchte, wieso unsere Gesellschaft so sehr von Marken und Großkonzernen geprägt ist
  • Jeder, der wissen will, wie man gegen die Macht großer Marken kämpfen kann

Naomi Klein ist eine vielfach ausgezeichnete kanadische Autorin und Journalistin, die unter anderem für The New York Times und die Newsweek International geschrieben hat. Zu ihren bekanntesten Büchern zählt neben No Logo! auch Die Schock-Strategie: Der Aufstieg des Katastrophen-Kapitalismus.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

No Logo!

Der Kampf der Global Players um Marktmacht – Ein Spiel mit vielen Verlierern und wenigen Gewinnern

By Naomi Klein
  • Read in 15 minutes
  • Contains 9 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
No Logo!: Der Kampf der Global Players um Marktmacht – Ein Spiel mit vielen Verlierern und wenigen Gewinnern by Naomi Klein
Synopsis

No Logo! zeigt, wie seit den 1980er-Jahren die Bedeutung großer Marken gewachsen ist und wie immer mehr Unternehmen dazu übergegangen sind, statt ihrer Produkte ein Markenbild zu bewerben. Das Buch führt seinen Lesern vor Augen, welche Effekte dieser Wandel hatte: nicht nur für die Menschen im Westen, sondern auch für Arbeiter in Entwicklungsländern. Zudem stellt No Logo! Aktivisten und Kampagnen vor, die gegen diese Entwicklung und die Macht der Großkonzerne ankämpfen.

Key idea 1 of 9

Omnipräsenz: Um zu überleben, müssen Marken stets präsent sein und sich stetig weiterentwickeln.

Unser ganzes Leben lang sind wir umgeben von Marken. Tag für Tag springen sie uns von Plakatwänden und aus Hochglanzwerbungen entgegen, sie winken uns aus Fernseh- und Computerbildschirmen zu, beschallen uns aus der Radiowerbung und wir tragen sie in Form von Logos auf unserer Kleidung spazieren.

Warum sind Marken so allgegenwärtig? Ganz einfach: Um überleben zu können, müssen sie aggressiv vermarktet und beworben werden. Sie müssen sich ständig anpassen, neue Trends aufgreifen und auf der Höhe der Zeit bleiben. Wenn sie einen Trend – wie etwa das Aufkommen alternativer Musik in den frühen 90ern – verschlafen, verlieren die Konsumenten das Interesse an diesen Marken und sie büßen ihre Coolness und damit ihre Daseinsberechtigung ein.

Ein Werber fasste es so: Verbraucher seien wie Kakerlaken. Man habe ein wirksames Gift, mit dem man sie wieder und wieder besprüht, doch eines Tages sind sie immun, und man braucht ein neues, besseres Gift.

Die Erfahrung machten auch Levi Strauss mit ihren Levi’s-Jeans – einst eine der beliebtesten und coolsten Marken überhaupt: Weil versäumt wurde, Marke und Marketing weiterzuentwickeln, gingen die Verkäufe zurück. Der Wettbewerb hatte nicht geschlafen, holte auf und nahm Levi’s Marktanteile ab.

Dass das so schnell passieren kann, liegt daran, dass der Erfolg einer Marke heute viel stärker an ihre Popularität und „Coolness“ geknüpft ist als an die Produkte, die eigentlich verkauft werden.

Um zu bestehen, müssen Marken überall in der Gesellschaft sichtbar sein. Sie müssen in alle Lebensbereiche ihrer Kunden vordringen und dafür immer neue Wege finden. Daher sponsern heute so viele große Marken Schulen und Universitäten: in Form von Sportequipment, indem sie Cafeterien und Hörsälen ihren Namen geben oder gar im Stundenplan mit gebrandeten Veranstaltungen auftauchen. Sie stiften Forschungsaufenthalte und werden in Prüfungsfragen als Beispiele herangezogen.

Omnipräsenz: Um zu überleben, müssen Marken stets präsent sein und sich stetig weiterentwickeln.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.