Kategorien entdecken

Das sind die Blinks zu

Arbeitsfrei

Eine Entdeckungsreise zu den Maschinen, die uns ersetzen

Von Constanze Kurz und Frank Rieger
12 Minuten
Audio-Version verfügbar
Arbeitsfrei: Eine Entdeckungsreise zu den Maschinen, die uns ersetzen von Constanze Kurz und Frank Rieger

In diesen Blinks erfährst du, wie wir Menschen in immer mehr Berufen durch Maschinen und Computer ersetzt werden. Die Technologisierung des Lebens durch hocheffiziente Produktionsprozesse und Software-Algorithmen stellt unsere Gesellschaft vor ganz neue Herausforderungen. Wir sollten uns daher möglichst früh genug darüber Gedanken machen, wie Mensch und Maschine miteinander statt gegeneinander arbeiten können.

  • Jeder, der sich für den unaufhaltsamen technologischen Fortschritt interessiert
  • Jeder, der wissen möchte, was Maschinen mit seinem Sonntagsbrötchen zu tun haben
  • Jeder, der fürchtet, seinen Job an einen Computer zu verlieren

Constanze Kurz ist promovierte Informatikerin, Sprecherin des Chaos Computer Clubs (CCC) und Herausgeberin mehrerer Bücher zu den Themen Datensicherheit und Vernetzung. Sie engagiert sich für die Plattform netzpolitik.org und schreibt die FAZ-Kolumne „Aus dem Maschinenraum“.

Frank Rieger ist Internetaktivist und ebenfalls Sprecher des CCC. Als renommierter Ansprechpartner zu den Themen Datensicherheit und -missbrauch gehört er zu den Initiatoren der Charta der Digitalen Grundrechte der Europäischen Union.

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:
Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Arbeitsfrei

Eine Entdeckungsreise zu den Maschinen, die uns ersetzen

Von Constanze Kurz und Frank Rieger
  • Lesedauer: 12 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 7 Kernaussagen
Jetzt kostenloses Probeabo starten Jetzt lesen oder anhören
Arbeitsfrei: Eine Entdeckungsreise zu den Maschinen, die uns ersetzen von Constanze Kurz und Frank Rieger
Worum geht's

In diesen Blinks erfährst du, wie wir Menschen in immer mehr Berufen durch Maschinen und Computer ersetzt werden. Die Technologisierung des Lebens durch hocheffiziente Produktionsprozesse und Software-Algorithmen stellt unsere Gesellschaft vor ganz neue Herausforderungen. Wir sollten uns daher möglichst früh genug darüber Gedanken machen, wie Mensch und Maschine miteinander statt gegeneinander arbeiten können.

Kernaussage 1 von 7

Maschinen und Roboter machen Arbeit effizienter, ersetzen den Mensch aber in vielen klassischen Produktionsprozessen.

Schon seit Beginn der Industrialisierung spielt der Mensch in vielen wichtigen Produktionsprozessen eine immer kleinere Rolle. Diese Entwicklung lässt sich anschaulich am Beispiel der Brotherstellung illustrieren. Die Automatisierung und Maschinisierung beginnt bereits auf den Bauernhöfen, die das Weizen für das Mehl bereitstellen.

Vor dem Zweiten Weltkrieg waren die meisten deutschen Bauernhöfe kleine, arbeitsintensive Betriebe, da von der Viehhaltung bis zum Mähen und Dreschen der Feldfrüchte alles von Hand bzw. mit einfachem Werkzeug erledigt wurde. Nach dem Krieg führten v.a. zwei Faktoren zu einem rasanten Modernisierungsschub:

Einerseits herrschte durch die unzähligen Kriegsopfer akuter Mangel an Arbeitskräften, andererseits spezialisierten sich viele ehemalige Rüstungsunternehmen direkt nach Kriegsende auf die Herstellung günstiger Agrarmaschinen. Ab sofort konnten sich auch Landwirte mit kleineren Budgets leistungsfähiges, effizientes Gerät kaufen. Schon Mitte der 1950er-Jahre benötigte ein deutscher Hof im Durchschnitt nicht mehr als zehn Arbeitskräfte.

Heutzutage werden immer mehr Höfe zu effizienten, autosuffizienten Produktionsstätten. Kurz und Rieger besichtigten einen Hof, der ein Drittel seiner Fläche für den Anbau von Futterweizen für 45.000 Stallhühner verwendete. Auf einem weiteren Drittel wurde Mais gezogen und zusammen mit dem Kot der Hühner in Biogasanlagen zu Strom verarbeitet, der wiederum die Ställe versorgte oder gegen Geld ins allgemeine Stromnetz eingespeist wurde. Auf dem letzten Drittel wurde angebaut, was der Markt nachfragt, eben z.B. Weizen für die Brotherstellung.

Da die meisten Prozesse wie die Tierfütterung und die Steuerung der Mähdrescher und Traktoren inzwischen von Computern gesteuert werden, benötigen viele Höfe nur 1,5 Arbeitskräfte, um die Routinetätigkeiten zu verwalten. Landwirte müssen immer weniger Hand anlegen, sich stattdessen mit hochentwickelter Agrartechnologie auskennen und komplexe, ineinandergreifende Prozesse steuern können, um im Zweifelsfall rechtzeitig einzugreifen und zu justieren.

Dass viele klassische Produktionsvorgänge in den letzten 100 Jahren völlig revolutioniert wurden, zeigt der weitere Weg des Weizens zum fertigen Brot.

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Inhalt

Mit Premium freischalten Jetzt lesen oder anhören

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.