So sterben wir Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus So sterben wir
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von So sterben wir

Roland Schulz

Unser Ende und was wir darüber wissen sollten

4.1 (83 Bewertungen)
20 Min.

Kurz zusammengefasst

So sterben wir ist ein Buch von Roland Schulz, das sich mit den verschiedenen Aspekten des Sterbens auseinandersetzt und den Leser dazu anregt, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen und bewusst zu leben.

Inhaltsübersicht

    So sterben wir
    in 6 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 6

    Der Tod eines Menschen ist so einzigartig wie sein Leben.

    Hast du dir jemals ganz konkrete Gedanken über den Tod gemacht? Dann hast du dir vielleicht Fragen gestellt wie: Wie fühlt es sich an, zu sterben? Wie sind die letzten Stunden, wie die Tage oder gar Wochen davor? Und wie bereitet man sich auf all das vor?

    Die Wahrheit ist, dass das niemand weiß. Die einzige Gewissheit neben dem Tod selbst ist nämlich, dass das Ableben für jeden anders verläuft. So verschieden wir leben, so verschieden sterben wir. Manche sterben nach einer langen Krankheit, andere schlagartig durch einen Unfall. Und selbst bei einem natürlichen Tod sterben manche schnell und plötzlich, während andere tagelang im Sterben liegen.

    Gerade weil das Sterben für jeden Menschen anders ist, gibt es keine pauschalen Wahrheiten. Es gibt keine allgemeingültigen Empfehlungen dazu, wie man mit dem Wissen über den nahenden Tod „richtig“ umgeht. Manche Menschen verleugnen den Tod bis zum Schluss. Manche sind fast schon übertrieben rational, andere verlieren sich in Selbstmitleid oder Zorn. Es gibt kein richtig oder falsch. Denn im Angesicht des Todes ist es nur verständlich, dass der Verstand an seine Grenzen stößt und die Gefühle mit einem durchgehen.

    Sterben bedeutet, die Kontrolle über den eigenen Körper zu verlieren. Wer im Sterben liegt, ist mehr oder weniger plötzlich auf andere angewiesen. Vollkommen. Unwiderruflich. Vielen fällt das schwer, weil sie ihr Leben lang selbstständig waren und sich vor dem Verlust ihrer Würde fürchten. Dabei liegt es in der Natur der Sache, dass sich der Körper am Ende des Lebens unserer Kontrolle entzieht.

    Das wissen natürlich auch die Ärzte, die Sterbende betreuen. Wenn feststeht, dass ein Mensch bald sterben wird, heißt es nicht mehr „Was können wir dagegen tun?“, sondern „Was können wir noch für Sie tun?“. Dann geht es nicht mehr darum, den Körper eines Kranken durch eine Behandlung zu bearbeiten, sondern die Leiden vor dem Tod durch palliative Fürsorge zu lindern. Der Begriff palliativ leitet sich nicht umsonst von pallium ab, dem lateinischen Wort für „Mantel“. Am Ende geht es nur noch darum, den Sterbenden in den Mantel feinfühliger Fürsorge zu hüllen.

    Mindestens ebenso wichtig in diesem Zusammenhang ist auch die Feinfühligkeit der Menschen, die dem Sterbenden nahestehen. Viele Angehörige und Anteilnehmende sind anfangs verunsichert, wenn sie mit dem bevorstehenden Tod eines geliebten Menschen konfrontiert werden. Hier können sich alle an folgendem Grundsatz orientieren: So unmittelbar vor dem Tod eines Menschen sollte das Wohl des Sterbenden im Mittelpunkt stehen, nicht das Wohl derer, die Anteil nehmen.

    Wer stirbt, sollte sagen können, was er will. Er sollte sich auf seine Wünsche und Bedürfnisse konzentrieren dürfen. Angehörige und Anteilnehmende sollten diese letzten Wünsche und Bedürfnisse respektieren und ihre Befindlichkeiten hintanstellen. Es ist schließlich seine letzte und somit besonders kostbare Zeit.

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von So sterben wir sehen?

    Kernaussagen in So sterben wir

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in So sterben wir?

    Wir alle werden eines Tages sterben – und verdrängen den Tod trotzdem wie eine dunkle Fabel an den äußersten Rand unseres Bewusstseins. So sterben wir (2018) ist ein einfühlsamer Appell, sich bewusst mit dem Sterben zu befassen. Diese Blinks sind vor allem ein sanfter Ratgeber dazu, wie man einen geliebten Menschen auf den letzten Metern seines Lebensweges begleitet. Sie erklären, wie man mit ein bisschen Vorbereitung den Raum schafft, um in aller Ruhe zu trauern.

    Bestes Zitat aus So sterben wir

    „Sterben ist das Gegenteil von Kontrolle.

    —Roland Schulz
    example alt text

    Wer So sterben wir lesen sollte

    • Alle, die bewusster mit dem Tod umgehen möchten
    • Jeder, dem der Gedanke an den Tod eines Angehörigen eine Heidenangst einjagt
    • Menschen, die mit dem Tod einer nahestehenden Person konfrontiert sind

    Über den Autor

    Roland Schulz, Jahrgang 1976, ist Journalist und arbeitet u.a. als Reporter für das Magazin der Süddeutschen Zeitung. Er wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. erhielt er den Theodor-Wolff-Preis und den Deutschen Reporterpreis.

    Kategorien mit So sterben wir

    Ähnliche Zusammenfassungen wie So sterben wir

    ❤️ für Blinkist️️️ 
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch die Zusammenfassungen

    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    30 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    10+ Jahre
    Erfahrung als Impulsgeber für persönliches Wachstum
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.000 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen