Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Ich kann das

Eine Geschichte über die drei Worte, die unser Leben verändern

By Bodo Schäfer
  • Read in 12 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 7 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Ich kann das by Bodo Schäfer
Synopsis

Ich kann das (2021) ist ein Lebensratgeber-Roman. In den Blinks zu diesem Buch erklären wir dir anhand der Geschichte des Jura-Studenten Karl, wie unerlässlich Selbstbewusstsein für Glück und Erfolg im Leben ist. Zunächst muss es uns nämlich gelingen, selbstbewusst auszurufen: „Ich bin gut, liebenswert und ich kann das!“ Erst dann können wir auch nach unseren Träumen greifen. 

Key idea 1 of 7

Die drei Säulen des Selbstbewusstseins

Jurastudent Karl war gerade auf dem Weg zu seinem Nebenjob als Lichtdouble bei einer Filmproduktion. Gedankenverloren steuerte er sein Auto, tief in Grübeleien versunken. Und zack, fuhr er im nächsten Moment auf einen teuer aussehenden Mercedes auf. Sogleich gingen ihm diverse Horror-Szenarien durch den Kopf, er rechnete mit dem Schlimmsten: Der Fahrer würde ihn anbrüllen und verklagen, er würde seinen Job verlieren, da er nun garantiert zu spät käme. Starr blieb er auf seinem Sitz kleben, unfähig, auszusteigen.

Doch anstatt laut zu werden, machte Marc, der Mercedes-Fahrer, ihm überhaupt keine Vorwürfe. Freundlich klopfte er an seine Scheibe und tauschte sachlich alle nötigen Informationen mit Karl aus. Karl war beeindruckt, wie gelassen Marc blieb – hatte er ihm nicht gerade den Morgen versaut? Karl begriff: Er wollte so werden wie Marc, der offensichtlich auch in schwierigen Situationen die Ruhe bewahren konnte. 

Und Karl hatte Glück. Marc war nicht irgendwer, sondern Gründer einer Akademie für Selbstbewusstsein. Er sah, wie unsicher und überfordert Karl war, und fragte ihn, ob er sich als selbstbewusst bezeichnen würde. Da Karl die Frage nur schwer beantworten konnte, gab ihm Marc die folgenden drei Fragen an die Hand: Wer bin ich? Vertraue ich in mein Können? Mag ich mich?

Selbstbewusst ist, wer ebendiese drei Fragen bejahen kann. Selbstbewusstsein besteht nämlich aus drei Aspekten: Selbstbild, Selbstachtung und Selbstvertrauen. „Ich kann mit allem fertig werden“ – das ist das Selbstvertrauen. Mit dem Satz „Ich bin gut und liebenswert“ drückt sich Selbstachtung aus. Und dann ist da noch das Selbstbild: „Ich weiß, was ich vom Leben will und wer ich bin.“ Unser Selbstbewusstsein steht auf diesen drei Säulen. 

Karl konnte allerdings keine der drei Fragen mit Ja beantworten. Aber war das denn wirklich so wichtig? Karl fand es schwer, zu glauben, dass Selbstbewusstsein wirklich so wichtig sein sollte. Doch Marc erklärte ihm: Ohne uns selbst zu lieben, werden wir auch die Liebe anderer nicht annehmen können. Ohne in das eigene Können zu vertrauen, werden wir uns beruflich nichts zutrauen. Und ohne zu wissen, wer wir sind, treiben wir einfach nur durchs Leben, denn wir leben nach Plänen, die andere für uns gemacht haben.

Halten wir fest: Selbsterkenntnis, Selbstachtung und Selbstvertrauen sind die drei Grundpfeiler eines starken Selbstbewusstseins.

Karl musste sich selbst zunächst erst einmal besser kennenlernen: Wer war er überhaupt – und was wollte er vom Leben?

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

Learn more, live more

Sign up now to learn and grow every day with the key ideas from top nonfiction and podcasts in 15 minutes.