Open in the App Open in the App Open in the App
Get the key ideas from

Hooked

Wie sie Produkte erschaffen, die süchtig machen

By Nir Eyal
18-minute read
Audio available
Hooked: Wie sie Produkte erschaffen, die süchtig machen by Nir Eyal

Hooked (2014) erklärt, wie Produkte funktionieren, die uns süchtig machen. Er zeigt, wie Produkte durch bestimmte Trigger unsere Gewohnheiten und unser Verhalten verändern. Anhand von zahlreichen Beispielen schlägt er eine Brücke von psychologischen und kognitiven Erkenntnissen hin zum konkreten Produktdesign und demonstriert, wie jeder Produkte entwickeln kann, von denen die Kunden nicht mehr loskommen.

  • Produktdesigner, die ihre Kunden süchtig machen wollen
  • Unternehmer, die nach einem Erfolgsrezept suchen
  • Jeder, der mehr über die Macht der Gewohnheiten erfahren möchte

Der israelisch-amerikanische Autor, Unternehmer, Berater und Trainer Nir Eyal hat jahrelange Erfahrung in der Arbeit mit Start-ups und anderen Unternehmen. In seinem Buch Hooked greift er auf diese praktischen Erfahrungen zurück. Eyal schreibt unter anderem für verschiedene Magazine wie Forbes oder das Harvard Business Review und hat selbst bereits zwei Technologie-Unternehmen gegründet.

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
3,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Hooked

Wie sie Produkte erschaffen, die süchtig machen

By Nir Eyal
  • Read in 18 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 11 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Hooked: Wie sie Produkte erschaffen, die süchtig machen by Nir Eyal
Synopsis

Hooked (2014) erklärt, wie Produkte funktionieren, die uns süchtig machen. Er zeigt, wie Produkte durch bestimmte Trigger unsere Gewohnheiten und unser Verhalten verändern. Anhand von zahlreichen Beispielen schlägt er eine Brücke von psychologischen und kognitiven Erkenntnissen hin zum konkreten Produktdesign und demonstriert, wie jeder Produkte entwickeln kann, von denen die Kunden nicht mehr loskommen.

Key idea 1 of 11

Gewohnheitstiere: Es ist sehr kompliziert, etablierte Gewohnheiten zu ändern oder zu ersetzen.

Hast du auch jedes Jahr an Silvester neue gute Vorsätze? Ob es darum geht, weniger zu trinken, gesünder zu essen oder mehr Sport zu treiben – spätestens am 5. Januar sitzen wir alle wieder mit der Chipstüte und einem Bier auf der Couch und gucken Serien. Woran das liegt? Daran, dass es einfach sehr schwer ist, unsere Gewohnheiten zu ändern.

Gewohnheiten sind Verhaltensweisen, die wir teilweise oder komplett unbewusst durchführen. Sie sind notwendig, um die Komplexität unserer Umwelt auf ein für unser Gehirn erträgliches Maß zu reduzieren. Sie sind wie Abkürzungen für das Gehirn: Wenn etwas in der Vergangenheit gut funktioniert hat, machen wir es beim nächsten Mal wieder genauso, ohne groß darüber nachzudenken. Wer als Kind z.B. einmal in einer Stresssituation angefangen hat, auf seinen Fingernägeln zu kauen und sich dabei etwas beruhigt hat, wird auch Jahre später noch den Knabberdrang verspüren, wenn es stressig wird.

Wenn sich eine Gewohnheit einmal etabliert hat, ist es kompliziert, sie wieder abzulegen. Die neurologische Forschung hat herausgefunden, dass die Verknüpfungen einer Gewohnheit selbst dann intakt bleiben, wenn wir die Gewohnheit schon seit Jahren aufgegeben haben. Unser Gehirn ist also jederzeit dazu bereit, wieder in die alten Verhaltensmuster zurückzufallen. Dadurch lässt es sich z.B. erklären, dass zwei Drittel aller Alkoholiker nach einem Entzug innerhalb eines Jahres wieder zur Flasche greifen.

Doch nicht nur das Aufhören, auch das Aneignen einer neuen Gewohnheit ist schwierig. Um hier Erfolg zu haben, müssen wir die neue Verhaltensweise oft wiederholen. Beispiel Zahnseide: Je öfter wir uns ganz bewusst dazu zwingen, sie zu benutzen, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir uns diese zusätzliche Hygienemaßnahme tatsächlich angewöhnen. Eine andere Möglichkeit, eine neue Gewohnheit aufzunehmen, liegt in dem Nutzen, der aus ihr hervorgeht. Ein Beispiel hierfür ist Amazon. Es ist einfach unsagbar praktisch, die neuen Rollschuhe und Hawaiihemden oder die Stereoanlage direkt an die Haustür liefern zu lassen, und daher ist es für viele von uns schon Gewohnheit.

Aber was können wir nun aus diesen Erkenntnissen für unser geplantes Produkt lernen?

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

No time to
read?

Pssst. Sign up to your secret to success: key ideas from top nonfiction in just 15 minutes.
Created with Sketch.