Kategorien entdecken

In der App öffnen In der App öffnen In der App öffnen
Das sind die Blinks zu

Kabelsalat

Wie ich einem kaputten Kabel folgte und das Innere des Internets entdeckte

Von Andrew Blum
10 Minuten
Audio-Version verfügbar
Kabelsalat: Wie ich einem kaputten Kabel folgte und das Innere des Internets entdeckte  von Andrew Blum

Ein Eichhörnchen hat das Internet von Andrew Blum kaputtgemacht. Inspiriert durch die Entdeckung, dass ein kleines Nagetier die Verbindung zur Online-Welt von Grund auf gefährden kann, machte Blum sich auf eine Reise zu den physischen Orten des Internets. Er besuchte Kabel, Rohre, Rechencenter und Schaltzentralen und fand dabei eine ganz andere Antwort auf die Frage, was das Internet eigentlich ist.

  • Nerds
  • Jeder, der sich fragt, wie das Internet einfach überall sein kann
  • Jeder, der sich für Geografie und globale Netzwerke interessiert

Andrew Blum ist ein US-amerikanischer Autor und Journalist, der sich vor allem mit Architektur, Kunst, Reisen und Technologie beschäftigt. Seine Arbeiten wurden unter anderem in der Wired, dem Wallstreet Journal, der Vanity Fair und Popular Science veröffentlicht.

Kennst du schon Blinkist Premium?

Mit Blinkist Premium erhältst du Zugang zu dem Wichtigsten aus mehr als 3.000 Sachbuch-Bestsellern. Das Probeabo ist 100% kostenlos.

Premium kostenlos testen

Was ist Blinkist?

Blinkist ist eine App, die die großen Ideen der besten Sachbücher in einprägsame Kurztexte verpackt und erklärt. Die Inhalte der über 3.000 Titel starken Bibliothek reichen von Sachbuch-Klassikern, über populäre Ratgeber bis hin zu diskutierten Neuerscheinungen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext und Audiotitel zur Verfügung gestellt.

Discover
3.000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Entdecke die Kernaussagen zu diesem Titel:

Kabelsalat

Wie ich einem kaputten Kabel folgte und das Innere des Internets entdeckte

Von Andrew Blum
  • Lesedauer: 10 Minuten
  • Verfügbar in Text & Audio
  • 6 Kernaussagen
Kabelsalat: Wie ich einem kaputten Kabel folgte und das Innere des Internets entdeckte  von Andrew Blum
Worum geht's

Ein Eichhörnchen hat das Internet von Andrew Blum kaputtgemacht. Inspiriert durch die Entdeckung, dass ein kleines Nagetier die Verbindung zur Online-Welt von Grund auf gefährden kann, machte Blum sich auf eine Reise zu den physischen Orten des Internets. Er besuchte Kabel, Rohre, Rechencenter und Schaltzentralen und fand dabei eine ganz andere Antwort auf die Frage, was das Internet eigentlich ist.

Kernaussage 1 von 6

Das Internet ist zwar überall, es befindet sich jedoch auch an sehr konkreten Orten auf der ganzen Welt verteilt.

Wir haben keine Ahnung, wo du diese Blinks gerade liest. In Düsseldorf in der U-Bahn, auf einem Berggipfel in den Alpen, auf einem Boot im Erie-See oder im Südafrikanischen Busch – das Internet und diese Blinks sind einfach überall. Aber weißt du, was dieses Internet eigentlich ist und wie es funktioniert?

Die Meisten kommen bei der Frage, wie das Internet eigentlich ihren Computer erreicht, noch genau bis zum Router im Flur – und dann, so scheint es, kommt das Internet offensichtlich einfach aus der Wand. Aber natürlich hängt dieser Router an Glasfaserkabeln, die sich irgendwo mit anderen Kabeln vereinigen, sich zu Knoten zusammenfinden und von irgendwoher die ganzen Informationen holen, die wir uns dann auf unseren Bildschirmen ansehen. Durch dieses Netz aus Kabeln, in denen Lichtimpulse hin- und herflitzen, sind wir mit der ganzen Welt verbunden. Das Internet sorgt dafür, dass uns andere Orte auf der Welt plötzlich so nah sind wie nie zuvor.

Und doch ist das Internet auch selbst ein Ort, bzw. eine ganz eigene Geografie aus vielen verschiedenen Orten. Viele der Gebäude, in denen wir wichtige Teile des Internets finden, sehen aus wie direkt aus einem Kinofilm: Graue Wände in einem einsamen Industriegebiet, kein Name am Klingelschild, Tausende Router die im Dunkeln blinken und mächtige Ventilatoren, die die Maschinen kühlen.

Die größten Knoten in diesem Netzwerk befinden sich oft an Orten, die wir schon kennen. Städte wie Frankfurt, Palo Alto, London und Tokio haben alle ihre riesigen Glasfaserknoten, in denen Kabel aus der ganzen Welt zusammenlaufen. Das ist aber noch nicht alles, es gibt z.B. auch Tausende Kilometer von Unterwasserkabeln, die die einzelnen Kontinente miteinander verbinden.

Inhalt

Bringe mehr Wissen in deinen Alltag!

Sichere dir jetzt Zugang zu den Kernaussagen der besten Sachbücher – praktisch in Text & Audio in nur 15 Minuten pro Titel.
Created with Sketch.