Get the key ideas from

Die Gesetze der menschlichen Natur

Mit einzigartigen Strategien, wie Sie menschliches Denken und Handeln entschlüsseln

By Robert Greene
19-minute read
Audio available
Die Gesetze der menschlichen Natur by Robert Greene

Wir alle haben Eigenschaften und Verhaltensweisen, die wir uns nur ungern eingestehen, ob nun Narzissmus, Aggression oder Selbstsabotage. Die Gesetze der menschlichen Natur (2018) nimmt solche unliebsamen Neigungen unter die Lupe und zeigt, wie sehr es unser Leben bereichert, wenn wir uns ehrlich mit ihnen befassen. Denn nur, wenn wir uns unseren Schwächen stellen, können wir selbstbewusst mit ihnen umgehen und sie in Stärken verwandeln.

  • Experten und Studierende der Psychologie, Soziologie und Verhaltensforschung
  • Alle, die sich selbst und andere besser verstehen wollen
  • Jeder, der besser und ehrlicher mit seinen Schwächen umgehen möchte

Der Schriftsteller Robert Greene beschäftigt sich in seinen internationalen Bestsellern gern mit den Merkmalen außergewöhnlicher Menschen. Seine Ausführungen zu den Erfolgsstrategien bedeutender historischer Persönlichkeiten werden sowohl von Historikern als auch von Unternehmern geschätzt. Zu seinen bekanntesten Büchern zählen Power – Die 48 Gesetze der Macht (2000), Die 33 Gesetze der Strategie (2006) und Perfekt! Der überlegene Weg zum Erfolg (2013).

Go Premium and get the best of Blinkist

Upgrade to Premium now and get unlimited access to the Blinkist library. Read or listen to key insights from the world’s best nonfiction.

Upgrade to Premium

What is Blinkist?

The Blinkist app gives you the key ideas from a bestselling nonfiction book in just 15 minutes. Available in bitesize text and audio, the app makes it easier than ever to find time to read.

Discover
4,000+ top
nonfiction titles

Get unlimited access to the most important ideas in business, investing, marketing, psychology, politics, and more. Stay ahead of the curve with recommended reading lists curated by experts.

Join Blinkist to get the key ideas from
Get the key ideas from
Get the key ideas from

Die Gesetze der menschlichen Natur

Mit einzigartigen Strategien, wie Sie menschliches Denken und Handeln entschlüsseln

By Robert Greene
  • Read in 19 minutes
  • Audio & text available
  • Contains 12 key ideas
Upgrade to Premium Read or listen now
Die Gesetze der menschlichen Natur by Robert Greene
Synopsis

Wir alle haben Eigenschaften und Verhaltensweisen, die wir uns nur ungern eingestehen, ob nun Narzissmus, Aggression oder Selbstsabotage. Die Gesetze der menschlichen Natur (2018) nimmt solche unliebsamen Neigungen unter die Lupe und zeigt, wie sehr es unser Leben bereichert, wenn wir uns ehrlich mit ihnen befassen. Denn nur, wenn wir uns unseren Schwächen stellen, können wir selbstbewusst mit ihnen umgehen und sie in Stärken verwandeln.

Key idea 1 of 12

Der Mensch neigt zu irrationalem Verhalten – dagegen helfen nur Besonnenheit und Ruhe.

Wir modernen Menschen halten uns für ziemlich clever und rational. Dabei lassen wir uns im Alltag ständig von unseren Emotionen mitreißen – und treffen ständig irrationale Entscheidungen. Das ist das Gesetz der Irrationalität, und es gilt für uns alle.

Einer, der das früh erkannt hat, war Perikles, seinerzeit Meister des besonnenen Verhaltens und einer der führenden Staatsmänner der griechischen Antike. Als Athen im fünften Jahrhundert v. Chr. von den Spartanern bedroht wurde, überzeugte Perikles die führenden Köpfe, Ruhe zu bewahren. Ganz Athen verbarrikadierte sich hinter den schützenden Stadtmauern und versorgte sich über den Seeweg, während die Spartaner sich in der zermürbenden Belagerung verausgabten.

Was war das Geheimnis von Perikles’ Weisheit? Es war die Geduld. Wenn eine wichtige Entscheidung bevorstand oder ein Problem auftauchte, ging er in Privatklausur, um die Sachlage in aller Ruhe zu durchdenken. Er wusste, dass sich die Kriegslust der anderen Staatsführer aus irrationalen Gefühlen speiste: aus der Gier nach Vergeltung, Reichtum, Ruhm und Macht. Er aber wollte alle Eventualitäten abwägen und die Entscheidung im Sinne der Allgemeinheit treffen.

Von dieser Besonnenheit sollten wir uns eine Scheibe abschneiden. Halte es mit dem alten Perikles und mache dir bewusst, dass du im Alltag ständig von irrationalen Affekten gesteuert wirst. Nimm dir Zeit zu überlegen und zu reagieren! Versuche, wichtige Entscheidungen erst dann zu treffen, wenn die Hitze eines emotionalen Moments abklingt und du klar und besonnen denken kannst. 

Mach dir außerdem bewusst, dass deine Wahrnehmung immer ein Stück weit durch Vorurteile verzerrt wird. Die Psychologie kennt davon viele, zum Beispiel den Bestätigungsfehler oder confirmation bias: Wir neigen dazu, Informationen so auszuwählen, dass sie eine von bereits existierende Annahme nur noch bestätigen. Auch der Überzeugungsfehler unterläuft vielen. Er lässt uns glauben, Emotionalität sei der Beleg für die Richtigkeit unserer Meinung. Nach dem Motto: Je stärker das Gefühl, desto mehr muss es doch stimmen.

In anderen Momenten lassen wir uns vom Schein trügen, ein klassischer Erscheinungsfehler: Wir schließen vom gepflegten, attraktiven oder betuchten Auftreten einer Person auf ihre Integrität. Ähnlich kann uns der Gruppenfehler dazu verleiten, alles zu glauben, was die Mehrheit vorgibt. So kann es passieren, dass sich ein Parteimitglied pauschal hinter alle Werte der Partei stellt, ohne einzelne Standpunkte zu hinterfragen.

Alle diese Voreingenommenheiten verzerren unsere Wahrnehmung und trüben unser Entscheidungsvermögen. Das heißt nicht, dass du wie ein gefühlskalter Roboter durchs Leben laufen sollst. Aber es schadet nicht, skeptisch zu bleiben – und Entscheidungen mit etwas Abstand und Ruhe zu treffen.

Upgrade to continue Read or listen now

Key ideas in this title

Upgrade to continue Read or listen now

Learn more, live more

Sign up now to learn and grow every day with the key ideas from top nonfiction and podcasts in 15 minutes.
Created with Sketch.