Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben Buchzusammenfassung - das Wichtigste aus Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben
Einleitung anhören
00:00

Zusammenfassung von Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

Matt Haig

Nach einer Depression zurück ins Leben finden

4.4 (244 Bewertungen)
26 Min.

Kurz zusammengefasst

Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben ist ein Buch von Matt Haig, das ehrlich, berührend und inspirierend über den Kampf gegen Depressionen spricht und Hoffnung und Trost für Menschen in dunklen Zeiten bietet.

Inhaltsübersicht

    Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben
    in 8 Kernaussagen verstehen

    Audio & Text in der Blinkist App
    Kernaussage 1 von 8

    Der Zusammenbruch

    Es war ein warmer, sonniger Tag auf Ibiza, als sich Matt Haigs Leben für immer veränderte. Er erlitt eine so schwere Panikattacke, dass er drei Tage lang nicht aufstehen konnte. Damals war er 24, lebte den Sommer über mit seiner Freundin in einer Villa und arbeitete in einem Nachtclub. Also was war passiert?

    Zwar hatte er viel Alkohol getrunken und sich hin und wieder den Kopf über seine Lebenspläne zerbrochen. Aber bis zu diesem Tag war er noch nicht mit Depressionen in Berührung gekommen. Doch dann kam die Panik.

    Drei Tage lang konnte Haig weder schlafen noch aufstehen. Die Panik war konstant und gnadenlos. Sein Herz hämmerte so stark in seiner Brust, dass er glaubte, er müsse sterben.

    Irgendwann wurde das Gefühl derart unerträglich, dass er ernsthaft über Selbstmord nachdachte. Er wollte nicht unbedingt tot sein – sondern einfach nur nicht mehr leben. Nicht mehr leiden. Er quälte sich aus dem Bett und schleppte sich an den Klippenrand hinter der Villa. Er war sprungbereit. Zurück hielt ihn nur der Gedanke an den Schmerz, den sein Tod jenen Menschen bereiten würde, die er liebte.

    Seine Freundin Andrea war verständlicherweise alarmiert. Sie brachte ihm Essen ans Bett und überredete ihn zum Besuch bei einem Arzt, der ihm Beruhigungsmittel verschrieb. Die Medikamente halfen wenig, vernebelten seine Gedanken aber weit genug, um die Rückreise nach England zu ermöglichen, wo ihn seine besorgten Eltern empfingen.

    Dort schien sein Leben nach außen friedlich. Haig zog sich in den Schutz seines Elternhauses zurück. Er ruhte sich aus, las Zeitung und kochte. Doch sein Innenleben war alles andere als friedlich – es brannte lichterloh. Er befand sich im Klammergriff einer toxischen Mischung aus Depression und Angststörung. Die Depression flutete seinen Kopf mit düsteren Gedanken. Sie machte ihn glauben, seine Existenz sei wert- und zukunftslos. Und die Angst hielt ihn in einem durchgehenden Alarmzustand.

    Selbst der Gang zum Eckladen geriet zur Folter. Er wollte etwas so Banales wie eine Flasche Milch kaufen und hyperventilierte bereits an der Türschwelle. Er halluzinierte. Er fühlte sich von unsichtbaren Dämonen verfolgt und stellte sich vor, wie ihm auf den wenigen Metern Schreckliches zustieß.

    So verlief Matt Haigs Zusammenbruch: Die Depression überfiel ihn plötzlich und lähmte von heute auf morgen alle Bereiche seines Lebens.

    Im Geschäft selbst wurde es noch schlimmer. Das Licht der Lampen und Etiketten wirkte so grell, dass er die Milch nur mit Mühe finden konnte. Anschließend musste er sich mit letzter Kraft durch die soziale Interaktion mit dem Kassierer kämpfen, um halbwegs normal zu wirken.

    Du möchtest die gesamte Zusammenfassung von Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben sehen?

    Kernaussagen in Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

    Mehr Wissen in weniger Zeit
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Sachbücher auf den Punkt gebracht
    Kernaussagen aus Sachbüchern in ca. 15 Minuten pro Titel lesen & anhören mit den „Blinks”
    Zeitsparende Empfehlungen
    Zeitsparende Empfehlungen
    Titel, die dein Leben bereichern, passend zu deinen Interessen und Zielen
    Podcasts in Kurzform
    Podcasts in Kurzform Neu
    Kernaussagen wichtiger Podcasts im Kurzformat mit den neuen „Shortcasts”

    Worum geht es in Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben?

    Diese Blinks zu Matt Haigs Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben (2015) erzählen die Geschichte einer Depression: davon, wie sie mit einer Panikattacke ausbrach und sich zu Angststörungen verwuchs – und wie sie den Autor im Alter von 24 Jahren aus dem Leben warf. Aber auch davon, wie Haig in die Welt zurückfand und lernte, trotz Depressionen gut zu leben. Die Blinks stecken voller unkonventioneller Tipps und intimer Einblicke in ein viel zu oft tabuisiertes Thema.

    Bestes Zitat aus Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

    „Dein Kopf brennt lichterloh, und niemand sieht die Flammen.

    —Matt Haig
    example alt text

    Wer Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben lesen sollte

    • Alle, die wahre und bewegende Geschichten lieben
    • Sozialarbeiterinnen und Seelsorger, die ihre Klienten verstehen wollen
    • Betroffene, die selbst mit Depressionen kämpfen und Optimismus gebrauchen können

    Über den Autor

    Matt Haig ist ein britischer Journalist und Schriftsteller. Er ist Autor diverser Bestseller-Romane wie Die Menschen von A bis Z oder Wie man die Welt anhält. Zudem verfasste er bekannte Jugendbücher wie Das Mädchen, das Weihnachten rettete und erfolgreiche Sachbücher wie dieses. Seine Werke wurden in Großbritannien millionenfach verkauft und weltweit in über 40 Sprachen übersetzt.

    Kategorien mit Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

    Ähnliche Zusammenfassungen wie Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

    ❤️ für Blinkist️️️ 
    Ines S.

    Ich bin begeistert. Ich liebe Bücher aber durch zwei kleine Kinder komme ich einfach nicht zum Lesen. Und ja, viele Bücher haben viel bla bla und die Quintessenz ist eigentlich ein Bruchteil.

    Genau dafür ist Blinkist total genial! Es wird auf das Wesentliche reduziert, die Blinks sind gut verständlich, gut zusammengefasst und auch hörbar! Das ist super. 80 Euro für ein ganzes Jahr klingt viel, aber dafür unbegrenzt Zugriff auf 3000 Bücher. Und dieses Wissen und die Zeitersparnis ist unbezahlbar.

    Ekaterina S.

    Extrem empfehlenswert. Statt sinnlos im Facebook zu scrollen höre ich jetzt täglich zwischen 3-4 "Bücher". Bei manchen wird schnelle klar, dass der Kauf unnötig ist, da schon das wichtigste zusammen gefasst wurde..bei anderen macht es Lust doch das Buch selbständig zu lesen. Wirklich toll

    Nils S.

    Einer der besten, bequemsten und sinnvollsten Apps die auf ein Handy gehören. Jeden morgen 15-20 Minuten für die eigene Weiterbildung/Entwicklung oder Wissen.

    Julia P.

    Viele tolle Bücher, auf deren Kernaussagen reduziert- präzise und ansprechend zusammengefasst. Endlich habe ich das Gefühl, Zeit für Bücher zu finden, für die ich sonst keine Zeit habe.

    Leute mochten auch die Zusammenfassungen

    4,7 Sterne
    Durchschnittliche Bewertung im App Store und Play Store
    31 Millionen
    Downloads auf allen Plattformen
    10+ Jahre
    Erfahrung als Impulsgeber für persönliches Wachstum
    Die besten Ideen aus den Top-Sachbüchern

    Hol dir mit Blinkist die besten Erkenntnisse aus mehr als 7.000 Sachbüchern und Podcasts. In 15 Minuten lesen oder anhören!

    Jetzt kostenlos testen